Erkenntnisse vom 2. Merkur-Flyby MESSENGERs: ein dynamischer Planet

0430img51

Vulkanismus formt die Oberfläche, ein Dynamo produziert ein Magnetfeld wie bei der Erde, und die Exosphäre ist so komplex, dass sie wohl erst aus dem Orbit verstanden werden kann: Das ist die Quintessenz einer heutigen NASA-Telecon anlässlich der Veröffentlichung von vier Papers zum 2. Flyby (hier die Highlights des 1.) der MESSENGER-Sonde vergangenen Oktober. Danach

  • kontrolliert der Sonnenwind die Exosphäre (= extrem dünne Atmosphäre) des Planeten, wobei der Natrium-Schweif (siehe ISAN 54-5) eindeutig durch Sputtering von Atomen auf der Oberfläche durch einschlagende Teilchen des Sonnenwinds verursacht wird.

  • Die räumliche Verteilung von Kalzium und Magnesium rund um den Planeten unterscheidet sich dagegen sowohl von der des Natriums wie auch untereinander, was von keinem derzeitigen Modell (etwa der Spaltung von Kaliziumoxid erst in der Exosphäre) beschrieben wird. Die Hoffnungen ruhen nun auf MESSENGERs künftigen Beobachtungen im Orbit.

  • Das Magnetfeld ist ein stabiler, globaler Dipol und dem der Erde erstaunlich ähnlich, wenn auch 100-mal schwächer: Ein Dynamo in einem zumindest teilweise geschmolzenen Planeteninneren muss angenommen werden. In der Magnetosphäre Merkurs kommt es indes zu viel heftigeren Rekonnektionen als man sie bei der Erde kennt, womit er sich als Labor für dieses grundlegene planetare (und solare/stellare) Phänomen anbietet.

  • Die Dynamik von Merkurs Magnetfeld dürfte dafür sorgen, dass der “Zugang” von Sonnenwind zur Planetenoberfläche zeitlich variabel ist: Vielleicht erklärt dies die verwirrenden Na-, Ca- und Mg-Beobachtungen.

  • Während des 2. Flyby entdeckte MESSENGER ein 715 km großes und vergleichsweise junges Impaktbecken, das jetzt Rembrandt getauft wurde – und tektonische Strukturen beinhaltet wie kein anderes. Auch die längste Verwerfung (dem San-Andreas-Graben vergleichbar) des ganzen Planeten gibt es hier.

  • Für das menschliche Auge würde Merkur eintönig grau erscheinen – aber MESSENGERs Kamera hat 11 spezielle Farbfilter, und mit der richtigen Falschfarbwahl wird der Planet knallbunt: Diverse chemische Unterschiede treten nun klar hervor (Abb.). Insbesondere die bedeutende Rolle von Vulkanismus in der Geschichte des Planeten – dessen schiere Existenz noch vor 1½ Jahren unklar war – wird immer deutlicher.

Schon am 29. September ist der dritte Flyby, und 2011 geht es in den Orbit – um einen weit vielseitigeren Planeten, als man ihn sich noch beim Start der Sonde 2004 (siehe MLN 938b) vorgestellt hatte!

Visuals von der Telecon am 30.4.2009 und ein Press Release dazu. NACHTRÄGE: Press Releases von ASU, CU und NASM, Science@NASA und ein Wired-Artikel mit witziger Überschrift: “This Just in: Mercury More Exciting Than Mars” …

About these ads

Schlagwörter: ,

3 Antworten to “Erkenntnisse vom 2. Merkur-Flyby MESSENGERs: ein dynamischer Planet”

  1. MESSENGERs 3. Merkur-Besuch: guter Swingby, aber Safe Mode « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    [...] ist am Abend des 29. September perfekt gelungen. Doch das übliche „Bonus-Programm“ wissenschaftlicher Beobachtungen konnte nur etwa zur Hälfte ausgeführt werden: Beim Umschalten von Solarzellen auf Batterie kurz [...]

  2. Facetten vom 3. Merkur-Flyby – und in 500 Tagen im Orbit « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    [...] hätte man die Überschrift vom Artikel über den 2. Flyby von MESSENGER am Merkur einfach wiederholen können: „Ein dynamischer Planet“ [...]

  3. Verblüffende Merkur-Erkenntnisse aus dem Orbit: Planet voll flüchtiger Elemente – und Magnetfeld ist um 1/5 verrutscht « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    [...] ersten Monaten von MESSENGER (siehe Artikel 938b) im Orbit – mehr noch als nach dem ersten, zweiten und dritten Flyby auf dem langen Hinweg – als ein „Planet mit eigener [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 259 Followern an

%d Bloggern gefällt das: