Allgemeines Live-Blog vom 19. bis 23. Juli 2014


23. Juli

The star cluster NGC 3293

The oldest cluster in its cloud

The Gum 15 star formation region

Drei Himmelsansichten mit Teleskopen der 2-Meter-Klasse, mit dem 2.2-m-Spiegel der ESO auf La Silla (oben und unten) und Hubbles ACS (Mitte): von oben der Sternhaufen NGC 3293 und umgebendes Gas, der Kugelhaufen NGC 121 in der SMC und das Sternentstehungsgebiet Gum 15 – letzteres übrigens nicht aus wissenschaftlichem Interesse aufgenommen, sondern weil’s gut aussieht. [23:45 MESZ - Ende]

3 neue Surveys: Sloan Digital Sky Survey geht in 4. Runde

Das für effiziente Himmelsdurchmusterungen optimierte 2.5-m-Teleskop in New Mexico hat 16 Jahre nach dem First Light abermals neue Aufgaben als SDSS-IV bekommen: die drei neuen Sky Surveys APOGEE-2, eBOSS und MaNGA. Und erstmals macht auch ein weiteres Teleskop derselben Größe in Chile mit, so dass nun der ganze Himmel abgedeckt wird: Es geht um Sterne in der Milchstraße, die Struktur einzelner Galaxien (mit räumlich aufgelöster Spektroskopie) und den Kosmos als ganzen. Auch der neue Sydney-AAO Multi-Object Integral field spectrograph SAMI, ein Beauty Contest für optische Interferometrie, ein brasilianischer Einstieg beim GMT, neben TMT und E-ELT ein optisches Riesenteleskop für’s nächste Jahrzehnt, Einschnitte bei The Dish, wie man eine Funk-Antenne in ein Radioteleskop verwandelt, ein niederländischer Beitrag zum Design des SKA – und eine 20-teilige Astro-Serie im September auf arte. [22:35 MESZ]

umbrella

Wie die “Umbrella Galaxy” zu ihrem ‘Schirm’ – links von ihr – gekommen ist, ist jetzt im Detail analysiert worden: Eine Zwerggalaxie, deren Kern im Stiel des Schirms noch vorhanden ist, wurde vom Gezeitenfeld von NGC 4651 zerstört; auch ihr Orbit vorher ließ sich rekonstruieren. [22:15 MESZ]

Sind viele Galaxien von Zwerggalaxie-Scheiben umgeben?

Noch ist es nur eine indirekte Beobachtung, die aber ein Hinweis auf “unerwartete Eigenschaften des Universums, die eine Erklärung erfordern”, sein könnte, wie Ibata et al. ihr kurzes Paper (Nature 13481, noch nirgends open-access entdeckt) beschließen: Bei vielen Galaxien scheinen die zugehörigen Zwerggalaxien zusammen eine Art rotierende Scheibe zu bilden. Was so die Modelle ihrer Bildung, inklusive großer kosmischer Simulationen, nicht vorhersagen. Ähnliche Strukturen waren bereits bei der Milchstraße und der Andromeda-Galaxie gefunden worden, nun wurden 380 geeignete Galaxiensysteme in der Sloan Digital Sky Survey untersucht. Direkte Entfernungen zu den einzelnen Zwergen sind da nicht mehr zu ermitteln: Man kann nur schauen, ob die relativen Radialgeschwindigkeiten der Zwerge auf gegenüber liegenden Seiten der Galaxien antikorreliert sind, wie es bei einer rotierenden Scheibe der Fall sein müsste. Und genau das ist häufig der Fall, was immer das nun bedeutet. [21:50 MESZ. NACHTRAG: das Paper]


22. Juli

NASA's Chandra X-ray Observatory Celebrates 15th Anniversary

Kommende Nacht vor 15 Jahren startete die Columbia den Röntgensatelliten Chandra, der immer noch tadellos arbeitet: Press Releases hier, hier und hier und ein Hangout zum Geburtstag. Auch die revidierten Pläne für die Veröffentlichungen der Sternkataloge und die wissenschaftliche Performance von Gaia, dem überraschend viele Mikrometeoriten zusetzen, der Mars von fern & nah, immer wieder Lebenszeichen von Yutu auf dem Mond (mehr, mehr und mehr), Erwartungen an Rosetta, warum Sondenbilder zeitnah veröffentlicht werden sollten – und ein neuer Starttermin für das 5. ATV in einer Woche. [23:15 MESZ]

Heute vor 20 Jahren endeten die Einschläge auf Jupiter

eine knappe Woche nach ihrem Beginn (“Heute vor 20 Jahren begannen die SL9-Impakte …”): Alle Kometen-Fragmente A bis W hatten den Planeten getroffen. Und nach endlosem schlechtem Wetter in Chile konnte dieser Blogger an diesem 22. Juli 1994 die dunklen Hinterlassenschaften erstmals selbst in Augenschein nehmen: erst nur einem Amateurgerät, später dann in voller Pracht mit einem 16-Zöller – hier alle Berichte vom Berg. Auch ein Paper über die Camelopardaliden [NACHTRAG: und ein Press Release] des SETI Institute (mit Erwähnung des Slansky-Videos, von dem der Autor durch diesen Blogger erfuhr – auch als Komposit auf dem Cover der Zeitschrift), der Mars gestern mit noch noch einigem Detail trotz nur nur 8″, die Sonne voller Flecken am 8. Juli (weshalb angebliche Aufregung über die aktuelle Fleckenarmut Unfug ist) – und eine 75 Stunden belichtete Amateur-Aufnahme. [22:05 MESZ]


21. Juli

nino

Der Winter 2014/15 könnt einen ziemlich starken El Niño bringen, der vielleicht die Ausmaße des letzten ganz großen von 1997/98 erreicht, hat der DWD heute in einem Paper angekündigt, aus dem z.B. diese 5 Modellrechnungen des MPI-Erdsystemmodells stammen. Sie betreffen die Meeresoberflächentemperatur einer bestimmten sensitiven Pazifikregion und landen alle über 1°C positiver Anomalie, was für ein sehr starkes Ereignis spricht, während das EUROSIP-Ensemble breit streut und im Mittel etwa 0.5°C Anomalie erreicht. Europe wäre von einem El Niño nicht direkt betroffen, doch in äquatornäheren – und z.B. für Astroreisen interessanten – Regionen wäre mit signifikant mehr bzw. weniger Niederschlag als üblich zu rechnen. Auch die Kometen Jacques heute, gestern (mehr) und vorgestern und Catalina gestern, vorgestern, am 18. Juli (mehr), 17.Juli und 15. Juli, ein anderer Jupiter-Impakt(-Fleck) vor 5 Jahren, der neue Daystar-Quark-Filter, diverse britische NLCs, Volksastronomie bei Augsburg – und auch etwas Astro bei den Sciencebusters auf 3Sat am 24.+25. Juli und beim relaunchten International Year of Light 2015. [23:40 MESZ]


20. Juli

Astro-Knaller bei der letzten Bühnenshow Monty Pythons

Wer heute Abend die letzte Aufführung der gefeierten Reunion-Show Monty Python Live (Mostly): One Down, Five to Go bei einer der zahlreichen globalen Kino-Übertragungen erwischte, wurde auch mit einem wahren astronomischen Highlight beglückt. Mit wesentlich besseren Visuals als in der Originalfassung (oben) gab Eric Idle den Galaxy Song, mit teilweise gegenüber den Original-Lyrics von 1983 veränderten Zahlen – was aber den britischen Physik-Popstar Brian Cox nicht daran hindert, in einem Einspieler (gedreht an der Cambridge University) an allerlei Details herumzukritteln. Im Hintergrund rollt derweil Stephen Hawking heran, fährt Cox mit dem Rollstuhl über den Haufen, stimmt mit seiner bekannten Computerstimme erneut das Lied an, hebt ab und verschwindet im Galaktischen Zentrum. Und dann sah man, dass er bei der Aufführung anwesend war, während Cox ganz am Schluss zusammen mit den Künstlern auf der Bühne stand. Etwas auch nur entfernt Vergleichbares mit der deutschen Comedy & Astronomie wäre nicht unbedingt leicht zu visualisieren: Hut ab vor der britischen Pop- & Wissenschafts-Kultur … [23:50 MESZ]


19. Juli

soyuz-foton

Eine Soyuz startete die Forschungskapsel Foton-M4 letzte Nacht, mit auch vier deutschen Experimenten an Bord: weitere Artikel hier, hier, hier und hier. Auch OCO-2 vor dem Beginn der Messungen, der Startvertrag für den 2. Sentinel, Löcher auf dem Mond, Curiosity vor der schwierigsten Etappe und mit erdähnlichem Boden, ein kanadischer Laser für OSIRIS-REx (mehr und mehr), die kuriose Gestalt des C-G-Kerns (mehr und mehr und mehr Links) und die nächsten Schritte Rosettas, die Zielnavigation von New Horizons, die Triebwerke des SLS, der Tod des Astronauten H. Hartsfield, die Verschiebung des ATV-5-Starts, der Name für den ISS-Flug eines Briten, nur magere Fortschritte mit ISEE-3 (mehr, mehr und mehr) – und die wahrscheinliche Rolle von US-Militärsatelliten bei der Aufklärung des MH-17-Angriffs (mehr, mehr und eine Erwähnung von SAM-Verfolgung durch SBIRS schon 2006). [22:30 MESZ. NACHTRAG: mehr Links zum Soyuz-Start]

About these ads

Eine Antwort to “Allgemeines Live-Blog vom 19. bis 23. Juli 2014”

  1. Allgemeines Live-Blog ab dem 25. Juli 2014 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] kürzlich gestartete Forschungssatellit sendet zwar Daten, reagiert aber nicht auf Kommandos – die Experimente an Bord, u.a. zur […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 260 Followern an

%d Bloggern gefällt das: