Posts Tagged ‘Discovery’

Bilder einer Überführung – die Fortsetzung

20. April 2012

Erst letzte Nacht und heute sind unzählige weitere spektakuläre Aufnahmen des Überführungsfluges der Discovery am 17. April über das JSC veröffentlicht worden: oben sieben Impressionen von Orbiter & Shuttle Carrier Aircraft über dem oder nahe des Kennedy Space Center im Morgenlicht, darunter die gestrige ‘Begegnung’ der Discovery (rechts) mit der bereits aus dem NASM-Hangar am Flughafen Dulles gerollten Enterprise und ganz unten die Montage dieses Test-Fluggeräts auf dem SCA heute im Morgengrauen. Dazu ein NASA Press Release und Artikel und viele weitere Bilder hier, hier, hier, hier und hier. Und hier wächst schon wieder eine Bildersammlung zum Transfer der Enterprise nach New York City – der wegen erwarteten schlechten Wetters nicht wie geplant am 23. April beginnen kann. Bis Juni sollte die Enterprise so oder so am Flughafen JFK bleiben, bevor es mit einem Schiff zum Intrepid Sea, Air & Space Museum auf dem Hudson River geht, sicher auch wieder ein pittoresker Vorgäng. Aber Shuttles auf Schiffen kennen wir ja schon …

Foto-Live-Blog zu Discoverys letzter Reise

17. April 2012

Die ultimativen Bilder des Discovery-Transfers, aufgenommen über Washington, DC, vom begleitenden T-38-Jet aus. Auch das Gesamtwerk von Ben Cooper (wieder mal mit das Beste wo gibt) und ein Artikel vom Abflug, ein dramatisches Bild vom Überflug des GSFC, ein NASA-Clip, ein Artikel und ein netter Videobericht über die Washington Experience und das Video der Landung in Dulles. [21:53 MESZ - ENDE. NACHTRÄGE: ein persönlicher Artikel, Beobachtungen auf dem Dach des NASA HQ und anderswo in DC und am Flughafen, ein Videoclip aus dem T-38-Jet - und alle NASA-Bilder in einem Folder. Oh, und die Parodie ist upgedatet worden ...]

Die Discovery über DC in amtlich-patriotischen Aufnahmen von NASA (oben & unten) und Museum of the American Indian (Mitte): weitere Impressionen der raren Visite des Gespanns auch hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier – und der Flickr-Pool enthält schon jetzt fast 500 Bilder. [18:41 MESZ]

Ach wie süß, mit Fähnchen … … am Cockpit: SCA und Discovery auf dem Weg zum ‘De-Mating’ mit allerlei improvisierten Kränen, bevor der Ex-Orbiter 5 km weit zum NASM-Annex geschoben werden kann. Inzwischen wachsen hier und hier Sammlungen von Amateuraufnahmen der Discovery über DC; auch ein Artikel zur Landung. [17:39 MESZ]

Discoverys letzte Landung, auf dem Dulles Airport um 17:05 MESZ – noch ein Bild über der Washington Mall und die Landung auch hier und hier. Und CNN International war fast eine Stunde live ‘drauf’ – komisch, bei echten Raumflügen gab’s das ewig nicht mehr … [17:17 MESZ]

Ob die wohl mal landen? Das SCA ist wieder am Dulles Airport, dreht dort aber weitere Ehrenrunden; Bilder auch hier und hier und noch mehr Bilder. Auch überraschend: CNN-I überträgt seit 1/2 Stunde fast ohne Unterbrechung … [17:01 MESZ]

Ein weiteres Bild von heute morgen über dem Cape hat die NASA publiziert, während SCA & Discovery nach dem Dulles-Überflug ihre Runden tief über Washington drehen – nicht vom NASA-TV, wohl aber zahlreichen Nachrichtensendern weltweit übertragen (sogar das müde CNN International wachte kurz auf). Ein paar erste Fotos von der Discovery über DC gibt’s schon hier, hier und hier. [16:20 MESZ]

SCA & Discovery beim Überflug über deren künftige Heimat am Dulles Airport – bis dort in weniger als einer Stunde gelandet wird, gibt’s aber noch ein Schaufliegen über Washington, DC. Für das eigens mehrere Sperren aufgehoben wurden; vielleicht ist deswegen das Online-Tracking des Flugzeugs untersagt? In diesem Forum werden die Ereignisse energisch begleitet … [15:57 MESZ]

Die ersten NASA-Standbilder von Discoverys Abreise (ein weiterer Artikel) sind beim NASA-HQ und beim KSC erschienen, aber dieser Fotografin und natürlich Ben Cooper gelangen klar die besseren Perspektiven. Auch ‘Nachrufe’ auf die Discovery hier und hier – und der Ärger wächst, dass der Flug des SCA nicht live getrackt werden kann. [15:05 MESZ]

Die Discovery-Überführung ist ein Hoax! So kann man’s auf einer cleveren Parodie dieser Webseite nachlesen … Und da muss was dran sein, denn der Live-Flug-Tracker Flight Aware zeigt das Shuttle Carrier Aircraft (“NASA 905″) nicht an! Ha, aber einen T-38-Jet, der die Discovery begleitet: Noch ist das Paket im Norden Floridas unterwegs. [NACHTRAG: War leider eine Falschinformation - ist ein anderes NASA-Flugzeug gewesen - aus unbekannten Gründen verweigert die NASA jedes Tracking des SCA.] Die ersten Standbilder von der Abreise hat’s derweil hier (weitere Goodies im Stream!), hier und hier. [14:00 MESZ]

Abschied von Florida – für immer: Das Shuttle Carrier Aircraft mit der Discovery ist jetzt auf dem Weg nach Norden, und Live-Bilder gibt es vorerst keine mehr. Aber zuvor ging es noch mal im Tiefflug über die alte Heimat des Shuttles; zeitweise kamen die NASA-Kameraleute gar nicht mehr mit. Still-Fotografen sollte aber manch dramatisches Bild gelungen sein, z.B. gegen die gerade aus den Wolken gebrochene aufgehende Sonne. Und schon ein erster Artikel über die erfolgte Abreise, frühere hier und hier – und zu der Herausforderung Discovery für das NASM und Gigapan-Aufnahmen des Innenlebens aller Orbiter. [13:31 MESZ]

Pünktlicher Abflug von Cape Canaveral um 7 Uhr morgens Ortszeit – aber bevor es nach Washington geht, gibt’s noch eine Ehrenrunde über der ‘Space Coast’ Floridas. [13:12 MESZ]

Auf dem Weg zur Startbahn am Cape vor wenigen Minuten (das etwas nebulöse NASA-TV-Bild wurde kontrastgesteigert. [12:53 MESZ]

Heute wird der Shuttle-Orbiter Discovery vom Cape nach Washington geflogen, wo er 13 Monate nach seiner letzten Landung im Annex des Nat’l Air & Space Museums seinen endgültigen Platz finden soll: Die vor einem Jahr verkündete Zuteilung der Orbiter hat trotz Gegifte v.a. aus Houston Bestand. Die Discovery sitzt bereits auf dem Shuttle Carrier Aircraft (ein Zeitraffer-Video der Montage, ein wackliges Video vom Roll-out und mehr Bilder), und die Überführung ist heute von 13:00 bis 16:40 MESZ geplant: Wegen ein paar Ehrenrunden über Washington dauert’s länger. Am 19. April steigt dann eine große Party, und am 23. April reist die Enterprise nach New York City ab, deren Platz im Hangar des Washingtoner Flughafens die Discovery einnimmt. [1:05 MESZ]

Ab in den Hangar: Discovery am Ende der Reise

11. März 2011

Auf Wiedersehen im National Air & Space Museum und seinem Steven F. Udvar-Hazy Center am Washington Dulles International Airport? Wenn die Smithsonian Institution einen Sponsor findet, der die 28 Mio.$ für ihre Reinigung und ausstellungsgerechte Aufbereitung stellt, dann wird der erste außer Dienst gestellte Space Shuttle Orbiter vermutlich dort die “Enterprise” ersetzen. Am 12. April – dem 30. Jahrestag des 1. Shuttle- und 50. des 1. Raumflugs – soll NASA-Chef Bolden bekannt geben, wer die drei Orbiter erhalten soll; Bewerber gibt es reichlich, diverse NASA-Zentren wie das KSC, wo alle Shuttles starteten, und das JSC, das alle bemannten US-Missionen kontrollierte, inklusive. Ein Video und viele Bilder vom Ende der letzten Mission der Discovery, auch hier, hier und hier sowie Artikel hier, hier, hier, hier und hier. Und soeben hat der Roll-Out von Endeavour für Mission STS-134 begonnen – vermutlich die vorletzte. NACHTRAG: Operation erfolgreich abgeschlossen; gestartet werden soll am 19. April – und Giffords will zuschauen, wie ihr Mann in den Orbit fliegt!

9 Bilder, 4 Videos: Abschied von der Discovery

8. März 2011

Ein kleines (audio-)visuelles Tribut für die Raumfähre Discovery alias OV-103 an ihrem voraussichtlich letzten Tag im Orbit … von oben: die ISS, wie sie jetzt aussieht, gesehen von der Discovery aus nach ihrem gestrigen Abdocken. Ein emotionales Video der NASA mit dem letzten Start der Discovery zur Mission STS-133 aus zig verschiedenen Kameraperspektiven, Optiken auf dem Shuttle selbst inklusive. Eine Detailaufnahme der ISS (ebenfalls nach dem Abdocken). Der komplette Flug des Amateur-Beobachtungsballons “Robonaut 1″ im Zeitraffer. Eine der EVAs während STS-133, mit der Discovery im Hintergrund. Und vier Bilder der sich entfernenden Discovery (abwechselnd TV-Stills und DSLR-Aufnahmen) und ein Video des Fly-Around.

Dann die Discovery links, gefolgt von der ISS, knapp sechs Stunden später, vom Blogger aufgenommen (was auch vor der Sonne und dem Mond, in den Niederlanden und den USA gelang). Ein Tribut für die Discovery, den deren Besatzung gerade geschickt hat. Und noch einmal die Discovery über Deutschland heute abend – während ihr gerade ein großer Water Dump einen gewaltigen (im Feldstecher gut sichtbaren) gekrümmten Schweif verschaffte, den auch Bilder aus Venedig als diffuses Leuchten um die Discovery zeigen, die etwa 1/2 Minute vor der ISS her flog. Auch interessant: was aus den Orbitern wird, was die Astronauten über den Shuttle denken und weitere Bilder von STS-133. NACHTRAG: kuriose Nahaufnahmen des Water Dumps vom 8. März aus NL … NACHTRAG 2: … und ein tolles Video!

Und noch mehr Amateurbilder von der letzten Mission der Discovery!

3. März 2011

Dirk Ewers, via DLR

Rob Bullen, via NASA

Quest for Stars

Oben eine Teleskopaufnahme von ISS, Discovery & ATV vom 1. März, die auf 2000 Einzelaufnahmen basiert – auch von T. Legaut gibt es neue hochauflösende Bilder aus Weimar. In der Mitte die Discovery kurz vor dem Andocken am 26. Februar über England mit einem 8-Zöller erwischt. Und unten ein Standbild aus einem Video, das eine Kamera auf dem Quest for Stars-Stratosphärenballon von der vom Wind zerzausten Spur der Discovery am 24. Februar aufnahm. Auch wenn der Versuch einer Liveübertragung misslang und es offenbar kein Video des aufsteigenden Shuttles selbst gibt, so gilt das Experiment doch als Erfolg: ein paar Bilder mehr und viele Updates der Aktion. NACHTRAG: Während einer EVA scheinen auch Amateurbilder eines Astronauten gelungen zu sein; ersteres wird allerdings angezweifelt! [NACHTRAG: Der Zweifel-Tweet ist weg.] NACHTRAG 2: auch von Legault dasselbe. NACHTRAG 3: Hi-Res-Bilder auch von der Sternwarte Burgsolms aus; außerdem das Ewers-Video und der ganze Quest4Stars-Flug im Zeitraffer.

ATV-2 angedockt, STS-133 gestartet: ein großer Tag für die Raumstation

25. Februar 2011

Erst dockte gestern um 16:59 MEZ das zweite ATV “Johannes Kepler” problemlos an der ISS an, dann startete die Discovery um 22:53 MEZ zu ihrem letzten Flug – wobei nur 2 Sekunden vor Ablauf des Startfensters das Go gegeben werden konnte. Und war das nun der vorletzte oder der vorvorletzte Start? Der NASA-Chef geht in einem CNN-Interview davon aus, dass es die Zusatzmission STS-135 geben wird, da sie ja in der Authorization Bill drin steht und damit quasi Gesetz sei …

Fünf aktuelle Bilder aus dem Sonnensystem

1. Mai 2010

Die Milchstraße über der Erde, aus dem Orbit aufgenommen von Bord des Space Shuttle Discovery während der letzten Mission STS-131 – ist das das deep-sky-igste Bild eines Astronauten aus dem LEO?

Discovery & ISS huschen um die Erde, eine andere Langzeitaufnahme während der Mission STS-131.

Das erste IR-Bild der ganzen Erde durch den neuen US-Wettersatelliten GOES-15 entstand am 26. April – und hat ein deutlich besseres Signal/Rausch-Verhältnis als entsprechende Instrumente auf GOES-8 bis -12.

Opportunity sieht ferne Krater am Horizont: Auf einem Mosaik vom 28. April (Sol 2226 seit der Landung) sieht man links einen Teil des Randes des neuen Zieles Endeavour in 13 km Entfernung (Durchmesser: 21 km) und rechts den Rand des noch weiter entfernten Iazu. NACHTRAG: was man hier sehen könnte.

Im Anflug auf den Saturnmond Enceladus schoss Cassini am 26. April diese Aufnahme – einen Tag später flog die Sonde in nur 100 km Höhe vorbei und konnte dabei das Schwerefeld des Mondes vermessen: Aus den Daten erhofft man sich Rückschlüsse auf sein Innenleben, z.B. ob es tatsächlich flüssiges Wasser unter den Fontänen gibt (“Die überzeugendsten Indizien …”) und ob in Enceladus’ Tiefe Blasen aus wärmerem Eis wie in einer Lavalampe hochsteigen.

Die viert-letzte(?) Shuttle-Mission hat begonnen

5. April 2010

Ein Shuttle-Start mit Nachwirkungen – am Boden war es noch dunkel, als die Discovery heute um 6:21 Uhr Ortszeit (12:21 MESZ) pünktlich im ersten Anlauf zur Mission STS-131 aufbrach, aber ihre Hinterlassenschaften in der Hochatmosphäre wurden spektakulär von der aufgehenden Sonne beschienen: eine sehenswerte Bildergalerie und weitere Bilder von der ISS im Anflug auf den Mond vom KSC aus kurz vor dem Start, von diesem vom Dach des VAB aus und aus größerer Entfernung und von der Wolke hier, hier und hier, bei Sonnenaufgang. Und eine Langzeit-Belichtung!

Immer wieder schön anzuschauen auch die Plasmaeffekte rund um den Abwurf des ET, dessen Kamera diesmal besonders lange sendete: die komplette Start-Übertragung, ein kurioser Amateurfilm mit seltsamem Seitenverhältnis, ein über 100-seitiges Press Kit, eine DLR-PM, ein NASA Release und ein detaillierter Artikel über STS-131 sowie Links zu weiteren Startberichten – und noch viel mehr Links im Cosmic Mirror #336 im hellgrünen Kasten. Inklusive vager Spekulationen um zusätzliche Flüge des Shuttles, von denen der NASA-Chef Charlie Bolden aber gar nichts halten würde …


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 252 Followern an