Posts Tagged ‘DIXI’

Fünf Stunden danach: erste Erkenntnisse über das Betragen des Kometen Hartley 2

4. November 2010

Genau 5 Stunden nach dem Eintreffen der fünf Nahaufnahmen von Hartleys Kern gab es auf einer JPL-Pressekonferenz schon allerlei Interpretationen zu hören – und dieses Bild zu sehen, das das “dunkle” Ende des Kerns aufgehellt zeigt: Am Terminator aber auch auf der ‘Nachtseite’ sind einzelne Jets zu erkennen, mit denen man dort nicht gerechnet hatte. Hartley ist der erste der fünf aus der Nähe betrachteten Kometen, bei denen man einzelne Jets direkt bis auf die Oberfläche verfolgen kann, und der Großteil entsprang während der heutigen Beobachtungen im Vorbeihuschen aus dem anderen Ende. Hier sitzt, so die ersten Vermutungen, dicht unter der Oberfläche ein Depot aus gefrorenem Kohlendioxid (“Trockeneis”), das die staubigen Jets antreibt und – so zeigte eine Bilderserie vom 31.10.-2.11. durch einen engen Filter – regelmäßig zu Ausbrüchen von CO2 führt.

Die Wasser-Emission (bisher quantitativ nicht erfasst) schwankt dagegen kaum mit der Zeit. Zwar sind bereits einige IR-Spektren auf der Erde eingetroffen aber noch nicht einmal angeschaut worden (und die chemischen Verhältnisse in diesem speziellen Kometen noch entsprechend unklar). Und die Bilder der hochauflösenden Kamera bedürfen noch intensiver Scharfrechnung, da sie bekanntlich defokussiert ist – erste Versuche hinterließen so hässliche Artefakte, dass die Bilder noch nicht präsentiert werden konnten, was aber “in the near future” der Fall sein soll. Alle Operationen in der Nähe des Kometen sind wie am Schnürchen verlaufen: Der Closest Approach lag nur 2 Zeitsekunden daneben, d.h. der Komet sollte auf allen Bildern da sein, wo man ihn haben wollte, und die Flyby-Distanz von 700 km wurde nur um 3 km verfehlt.

Noch drei Wochen laufen die intensiven Beobachtungen Hartleys weiter, und am Ende werden allein 120’000 Bilder im Kasten sein. Die Mission an sich läuft noch bis Jahresende, aber die wissenschaftliche Gemeinde ist bereits aufgefordert worden, sich rasch eine neuerliche Verwendung von Deep Impact auszudenken! Treibstoff für eine weitere signifikante Kursänderung zu noch einem anderen Kometen hat die Anfang 2005 gestartete Sonde (siehe Artikel 999) nach Milliarden Kilometern leider nicht mehr genug, aber für eine stabile Lageregelung würde es schon reichen. Schon jetzt ist die Missionsverlängerung EPOXI ein Meilenstein im Sonden-Recycling: Für Gesamtkosten von 45 Mio.$ hat man praktisch eine komplette neue Discovery-Mission erhalten, die heute neu 300 bis 350 Mio.$ kosten würde!

Begegnung mit Hartley: Live-Blog zum Encounter von Deep Impact mit Komet 103P

4. November 2010

Die fünf Bilder vom Flyby als Animation, zusammengestellt von Emily Lakdawalla, die sich auch schon erste Gedanken über die Interpretation der heutigen Aufnahmen von Deep Impact (hier eine andere Animation der besten 5) gemacht hat. Weitere frühe Artikel gibt’s u.a. hier, hier, hier, hier und hier sowie einen JPL Press Release. [17:40 MEZ]

Die drei besten Aufnahmen des Kerns von 103P/Hartley 2, die bereits die Erde erreicht haben, in der Originalauflösung, in der sie z.Z. auf der EPOXI-Homepage zu sehen sind, zusammen mit den vorher downgelinkten Aufnahmen von 18 bis 2 Stunden vor der größten Annäherung. Der gesamte Downlink wird 3 Tage dauern, darunter auch Aufnahmen mit der Telekamera, die noch mehr Auflösung versprechen. Aber erstmal gibt’s um 21:00 MEZ eine Pressekonferenz mit allerersten Auswertungen! [16:30 MEZ]

Die ersten Nahaufnahmen sind da!!!

Und der Komet sieht genau so aus wie auf den Radarbildern (“Die ersten …”): extrem länglich, quasi zwei verbundene Körper. Jedes Bild wird bejubelt. Ein Schnappschuss aus der TV-Übertragung; die Webseite für die Bilder ist ziemlich überlastet … [16:05 MEZ]

Die ersten wissenschaftlichen Daten – und Bilder – kommen jetzt

Aber erst erscheinen Bilder von 18 Stunden vor dem Vorbeiflug: Die müssen zuerst raus, weil der Speicher de facto voll ist und immer noch weiter Bilder aufgenommen werden. In diesen Strom der Fern-Aufnahmen werden aber auch 5 Nahaufnahmen eingeflochten, die es in etwa 1/2 Stunde zu sehen geben wird. Platzhalter auf der Homepage sind schon mal eingerichtet. [15:35 MEZ]

Der Download der ersten Daten sollte jetzt laufen …

… aber zu sehen gibt es ca. 20 Minuten lang noch nichts: Daher zeigen sie jetzt im NASA TV lieber, wie man selber einen Kometen bastelt. Da Twitter weiter weitgehend unbrauchbar ist (und damit wollen die irgendwann Geld verdienen?) sei zur Abwechslung mal auf die Facebook-Seite von EPOXI verwiesen, wo es derzeit wohl die schnellsten ‘gedruckten’ Updates geben könnte. Ach ja: Vergangene Nacht wurde von japanischen Amateuren ein ziemlich heller Komet entdeckt, der bisher weder einen Namen noch einen Orbit hat. [15:25 MEZ]

Es kommt wieder was über die High-Gain-Antenne!

Nach einer fünfminütigen Sendepause ist die Aquisition of Signal (AOS) erfolgt (jetzt haben sie am JPL gejubelt), und der Download der ersten Bilder (der noch bis zum 6. November dauern soll) beginnt in ein paar Minuten. Das bedeutet auch, dass Deep Impact den Flug durch Hartleys Koma offenbar unbeschadet überstanden hat. Die Datenrate ist jetzt 200’000 Bit/s, gegenüber den 512 Bit/s über die LGA. [15:10 MEZ]

Deep Impacts Bahn war auf ein paar km genau

So viel lässt sich – trotz der extrem geringen Datenrate über die Low-Gain-Antenne (die Hauptantenne zeigt ja z.Z. nicht zur Erde) – schon jetzt sagen. Ansonsten war der Vorbeiflug selbst ein eher “antiklimaktisches” Ereignis, wie auch gerade ein Kommentator auf NASA TV sagte: Hier ein Bit und da ein Bit; irgendwelcher Jubel brandete nicht auf … [15:05 MEZ]

Closest Approach (Earth Received Time)!

Jetzt ist es passiert! Größte Annäherung von Deep Impact an Hartley 2 im Rahmen der Deep Impact Extended Investigation (DIXI), die wiederum Teil der EPOXI-Mission ist. Während der kritischen Minuten wird der Speicher an Bord nahezu komplett voll geschrieben, was auch die Aufnahmerate der Bilder beschränkt. Daher beginnt auch in wenigen Minuten der Download all der Köstlichkeiten. [15:00 MEZ]

Automatische Navigation funktioniert problemlos

Der Kometenkern ist genau im Zentrum des Gesichtsfelds der Kamera auf Deep Impact, die jetzt für die automatische Navigation zuständig ist, wurde gerade in der Live-Sendung berichtet. In diesem Augenblick sollte die Sonde am Kometenkern vorbei fliegen, aber in der interplanetaren Raumfahrt ist es üblich, statt dieser Spacecraft Event Time in Ground Received Time zu denken, bei der die Lichtlaufzeit addiert wird. Danach sind es noch 10 Minuten bis zum Encounter. Leider ist Twitter gerade mal wieder sehr instabil, aber wenn’s läuft, gibt’s die besten Updates von dem Deep-Impact-Team selbst und einer Reporterin der Planetary Society vor Ort. Ach ja, die Discovery startet heute nicht, diesmal wegen schlechten Wetters: Deep Impact hat die Weltraum-News heute ganz für sich! [14:50 MEZ]

Eine halbe Stunde bis zum Vorbeiflug der Sonde!

Um 14:50 MEZ (Sondenzeit) wird die gebrauchte Kometensonde Deep Impact in 700 km Entfernung am Kern des Kometen 103P/Hartley alias Hartley 2 vorbeischießen, aber Livebilder gibt es nicht, da die Hauptantenne schon seit gestern Abend aus geometrischen Gründen von der Erde fortgedreht ist (außerdem beträgt die Signallaufzeit rund 10 Minuten). Mit dem Erscheinen erster Bilder (aus größerer Distanz) auf irdischen Bildschirmen wird gegen 15:30 MEZ gerechnet, mit Nahaufnahmen des Kerns kurz nach 16:00 MEZ. Informationen zum Encounter gibt es im is Newsletter vom 15.10. und 29.10., zum Betragen des Kometen bei Cosmos 4 U vom 15.10. und 1.11. und allgemein im Header des Cosmic Mirror #338. Eine detaillierte Timeline des Encounters gibt es hier – und was Deep Impact vor 5 1/3 Jahren bei Tempel 1 erlebte, habe ich damals hier gebloggt. Diesmal gibt’s das Live-Blog hier, wie auch schon bei der Rückkehr von Hayabusa, mit Mini-Updates auch bei Twitter. Oben noch der Kometenentdecker Malcolm Hartley selbst bei einem Vortrag vorletzte Nacht am JPL, ein Screenshot aus einer Liveübertragung bei UStream. Dort wie auch auf NASA TV gibt es ab 14:30 MEZ eine Livesendung vom Encounter; der Ablauf ist hier zu finden. [14:20 MEZ]


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 266 Followern an