Posts Tagged ‘Endeavour’

Transport durch die Straßen von LA: Endeavour populärer als in ihrer aktiven Zeit …

14. Oktober 2012

Auch der zweite Tag des großen Straßentransports des OV105 (“Intermezzo! Die allerletzte Reise der Endeavour”) neigt sich schon dem Ende entgegen (die beiden TV-Stills unten, vor ein paar Minuten), und noch immer ist der Transport (oben ein Video und ein Bild der NASA [NACHTRAG: mehr]) mit rund 3 km/h nicht im California Science Center angekommen. Manche Engstelle und zahllose Schaulustige am Wegesrand ließen die beispiellose Aktion immer wieder ins Stocken kommen. Weitere Bilderstrecken gibt’s z.B. hier, hier, hier, hier und hier, auch einen 2-Minuten-Beitrag der Tagesthemen, ein energisches Liveblog mit unzähligen Bildern, ein quasi-dokumentarisches Commercial über den Transporter und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier.

NACHTRAG: Dramatische nächtliche Hubschrauber-Live-Bilder kurz vor 19:30 Uhr Ortszeit (4:30 MESZ) mit der Endeavour in Flutlicht und Blitzlicht-Gewitter. Die höchst komplizierte Operation ist inzwischen gut 2 1/2 Stunden hinter dem Zeitplan, und das California Science Center wird voraussichtlich nicht vor 2 Uhr Morgens Ortszeit (11:00 MESZ) erreicht, 5 Stunden verspätet.

NACHTRAG 2: Der Tross hat das Einbiegen um scharfe 90° in die MLK-Straße – was als besonders schwierig galt – offenbar gut hin bekommen, kurt vor 20:00 PDT. Ab jetzt geht’s im Wesentlichen geradeaus weiter, aber die Verspätung ist mindestens 3 Stunden.

NACHTRAG 3: Es geht auf 6 Uhr morgens PDT, und die Endeavour ist – nach erheblichen Verzögerungen durch Bäume – immer noch unterwegs. Ein kurioses Wettrennen mit dem nächsten Startversuch des Stratos-Ballons, der – nach ebenfalls mehreren Verschiebungen am 14.10. – nun für 16:45 MESZ angesetzt ist …

NACHTRAG 4: Und die Endeavour auf ihrem Very Low Earth Orbit erlebt ihren dritten Morgen, hier gegen 7:00 PDT. Die vielen Bäume an der Martin-Luther-King-Straße durften aus Pietätsgründen nicht gefällt werden, weil man sie einst zu Ehren des Bürgerrechtlers pflanzte. NACHTRAG 5: Erst gegen 14:00 PDT kam die laaange Reise zu einem guten Ende

Live-Blog zum Start der nächsten zwei Galileos

12. Oktober 2012

Ein weiteres ESA-Foto vom Start – weitere im Stream – und ein Video ab t-3 min. [22:25 MESZ] Die Fregat brennt wieder, wird bestätigt! [23:55 MESZ] Und auch, dass der 2. Burn erfolgreich war. Jetzt wird die Stufe in die richtige Orientierung gedreht. [23:57 MESZ] Die Satelliten sind ausgesetzt! Wenn die beiden neuen Galileos einsatzbereit sind, kann mit den nunmehr vier operationellen zum ersten Mal tatsächlich eine Position auf der Erde bestimmt werden. [24:00 MESZ – ENDE. NACHTRÄGE: ESA und Arianespace Press Releases, Artikel hier, hier, hier, hier & hier, ein Jubel-Tweet und noch mehr Start-Bilder im Stream. NACHTRAG 2: Die ersten 1 1/2 Stunden ist alles bestens gelaufen. NACHTRAG 3: Auch Tags darauf die Satelliten beide glücklich, und die EU auch]

Intermezzo! Radioastronomen sehen grün auf diesem bemerkenswerten japanischen Bild vom ALMA-Interferometer in Chile im Mondschein – derweil dürfte man in München eher blau sein, wo der 50. ESO-Geburtstag gestern Abend heftig begossen vornehm gefeiert wurde … [22:15 MESZ]

Ein echtes Foto vom Soyuz-Start hat die ESA gerade veröffentlicht, mit dem Hinweis, dass die Galileos um 23:59 MESZ ausgesetzt werden sollen. Zuvor soll die Fregat ab 23:49 MESZ ein 2. Mal 5 Min. lang brennen. [21:30 MESZ]

Intermezzo! Die allerletzte Reise der Endeavour hat begonnen, mit dem zwei Tage währenden Landtransport vom Flughafen LAX – oben die Abfahrt heute ganz früh – ins California Science Center: Das Interesse ist groß. Unten noch Überflüge des Hollywood-Zeichens von LA und der Golden Gate Bridge in San Francisco (ein Amateur-Video vom Boden) bei der Ankunft an der Westküste am 21. September; Artikel dazu hier und hier, mehr Bilder, auch hier, hier, hier, hier und hier – und von einem Satelliten aus. [21:15 MESZ]

Die Fregat & die Galileos sind im Orbit in ballistischem Flug: In gut drei Stunden wird die Oberstufe erneut gezündet, bevor die Satelliten ausgesetzt werden. Der Webcast soll um 23:25 MESZ wieder aufgenommen werden. [20:45 MESZ]

Intermezzo! Richtige Fotos von der Ankunft des Dragon an der ISS mit DSLR-Kameras sind – diesmal mit erheblicher Verspätung – veröffentlicht worden. Und SpaceX und die NASA untersuchen gemeinsam, wieso der Falcon-Start beinahe schief gegangen ist … [20:35 MESZ]

Weitere Screenshots aus dem Arianespace/ESA-Webcast; die Zeit läuft von unten nach oben. Die Oberstufe Fregat hat gerade zum 1. Mal gezündet und wird 13 Minuten brennen. [20:25 MESZ]

Keine 2 Minuten mehr bis zum Start. [20:13 MESZ] Gut weg gekommen! Schöner Start am Tag, mit strahlendem Sonnenschein; auch der Abwurf der Booster war gut zu verfolgen. [20:18 MESZ]

Da sitzen sie drin: Fast exakt ein Jahr nach dem Start der ersten beiden operationellen Galileos (“Der erste Start einer Soyuz in Französisch-Guayana”) warten nun die nächsten beiden auf ihren Start um 20:15 MESZ mit der 3. Südamerika-Soyuz. Ein Webcast hat soeben verspätet hier begonnen; mehr Artikel sind in dieser Sammlung und speziell hier und hier zu finden. [19:55 MESZ]

Semi-Live-Blog zu Endeavours letztem Flug

20. September 2012

Die Endeavour ist in Dryden gelandet, für die zweite Nacht

Screenshots aus der NASA-Live-Übertragung [NACHTRAG: Ausschnitt], in der auch ausgiebig – und völlig überraschend – Live-Bilder aus einem Begleitflugzeug (auch die folgenden 5 Seiten …) zu sehen waren. [21:55 MESZ] Noch ein Artikel zur Landung und ein Foto – den Rest der kalifornischen Reise [NACHTRÄGE: der Plan und JPL-Emotionen] gibt’s (wegen Reisen zu einer Unkonferenz und einer kleinen und großen Konferenz) erst später mal. [23:45 MESZ - ENDE]

Das Paket ist schon bis Tucson, Arizona, gekommen und fliegt am Anfang über das Planetarium der UA. Und im Soundtrack fragt einer, “welcher ist noch mal der Shuttle?” [20:55 MESZ] War ein Spaßvogel von HiRISE gewesen … [21:00 MESZ. NACHTRAG: noch mehr aufgeregte Astronomen in Tucson]

Letzer großer Orbiter-Transport in Houston angekommen

Bei der Vergabe der Space Shuttle-Orbiter war Houston – Sitz der Missionskontrolle und des Astronautenprogramms – leer ausgegangen, aber während des Transports der Endeavour vom Cape zu einem Wissenschaftsmuseum in Los Angeles ist sie nun wenigstens für eine Nacht in Houston auf dem Ellington Field geparkt. Oben die Endeavour und ihr Transport-Jumbo gestern Vormittag über Houston (erste 2 Bilder [NACHTRAG: ein Video aus selber Sicht]) und dem Johnson Space Center (3. Bild) sowie beim Verlassen des Kennedy Space Center am frühen Morgen (Bilder darunter plus Videos): aus Bildersammlungen hier, hier und hier, nette Bilder auch hier, hier und hier und mehr Videos hier (weiter unten) – und ein Fan-Forum, das jeden Schritt im Detail verfolgt, mit zahlreichen Screenshots aus dem NASA-TV u.a. Und was wird aus den beiden Shuttle Carrier Aircraft? Die werden für Ersatzteile für SOFIA ausgeschlachtet! [2:00 MESZ] Und der weitere Flugplan ist bekanntgegeben worden. [3:05 MESZ] Die Reise geht weiter, via Austin. [14:35 MESZ. NACHTRAG: schönes Bild vom Abheben] Bessere Fotos. [16:05 MESZ] Tankstopp in El Paso. [18:25 MESZ] Und es fliegt wieder. [19:30 MESZ]

Opportunity hat den Krater Endeavour erreicht!

7. August 2011

Nicht dass dieser Meilenstein für die (bzw. den verbliebenen) Mars Exploration Rover der NASA bisher eine Pressemitteilung wert gewesen wäre, aber dafür gibt’s ja “Oppy’s” globale Fanbasis, die z.B. hier, hier oder hier über die erstaunlichen Leistungen des betagten Marsrovers (“Die Reise …”) auf dem Laufenden hält, der auch gerade sein viertes Marsjahr begonnen hat. Mit dem Erreichen des Randes des 22-km-Kraters Endeavour fällt der Blick der Roverkameras nun schlagartig in sein weites Inneres [NACHTRAG: noch mehr Impressionen] – Priorität hat aber nun erstmal die Untersuchung von Phyllosilikaten an seinem Rand. [NACHTRAG: Was aber etwas Bergsteigen erfordern dürfte.] Vielleicht fällt dann auch der NASA mal wieder was zum Erzählen ein … NACHTRAG: … die den “Spirit Point” als Zielmarke definiert hat, und da fehlt noch ein winziges Bisschen.

Die langersehnten ISS/OV-105-Bilder, eine kuriose Sonneneruption, die beste SoFi und mehr!

7. Juni 2011

Lange musste die Welt die die Bilder von ISS und angedockter Endeavour warten, die beim Abdocken einer Soyuz im Mai entstanden waren – aber jetzt sind sie da: verfügbar hier und auf den folgenden Seiten oder hier und gefeiert z.B. hier, hier oder hier. Genial scharfe ISS+Endeavour-Aufnahmen vom Erdboden aus gibt’s auch hier und hier!

Drei Video-Impressionen von Endeavour und der ISS: ein Amateurvideo vom Wiedereintritt über Yucatan (es gibt auch Galerien von der Landung und der letzten Heimfahrt), ausführliche Bilder der Booster-Kameras vom Start und zusammengestellte Erdaufnahmen von Bord der Raumstation.

Der Ausbruch des chilenischen Vulkans Puyehue-Cordón, hier gesehen von den Satelliten Terra am 6. und Aqua am 4. Juni, kurz nach dem Beginn: Vom Boden aus war die Aschewolke überaus dramatisch und auch für den argentinischen Nachbarn folgenreich.

Eine gewaltige Sonneneruption heute morgen UTC wurde von mehreren NASA/ESA-Sonnensatelliten intensiv verfolgt – besonders kurios war das zurückfallende Material der Riesenprotuberanz.

Das schönste und das seltsamste Video der partiellen Sonnenfinsternis in der Nacht vom 1. zum 2. Juni (2. Absatz): aufgenommen in Norwegen (in der Mitte ein anderes, nachgeführtes norwegisches Video) – und vom ESA-Satelliten Proba-2, der im Erdorbit gleich zwei SoFis direkt nacheinander erlebte!

Die ISS/Endeavour-Bilder? Gibt’s in einer Woche!

26. Mai 2011

Direkt nachdem Soyuz TMA-20 die ISS in der Nacht zum 24. Mai verlassen hatte, gab es noch eine präzise geplante Foto- und Video-Session von der ISS nebst angedockter Endeavour, die sich im Raum drehte, während P. Nespoli (im Bild von der ISS aus hinter dem oberen Bullauge zu erahnen) detaillierte Aufnahmen machte. In Echtzeit gab es nur vage Impressionen durch die Docking-Kamera des KURS-Systems (Video; andere Zusammenschnitte hier und hier sowie ein paar Standbilder). Nach der Landung (Bilder aus einem Hubschrauber; weitere Aufnahmen und ein Bericht; die TV-Liveübertragung ging völlig schief, siehe 7:20-8:20 …) war offenbar geplant gewesen, die Speicherkarten – die Kameras selbst mussten im verglühten Vorderteil zurückbleiben – auszulesen und die Bilder verfügbar zu machen, doch es kam und kam nichts: Schon machten Gerüchte die Runde, die Karten seien verloren gegangen, womöglich gar in den Kameras verblieben o.ä. Jetzt heißt es jedoch, sie seien wohlbehalten in der Soyuz-Kapsel – und würden nun auf dem Dienstweg an die NASA übergeben. Was noch etwa eine Woche dauern soll; so war es gestern auch auf einer Pressekonferenz zu hören. Erfreuen wir uns eben so lange an den Videos der SRB-Kameras der Endeavour.

AMS-02 und STS-134 in Bildern – eine Auswahl

21. Mai 2011

NACHTRAG: Die ersten guten Bilder des AMS-02 auf dem Gerüst der ISS erschienen im Lauf des Tages im STS-134-Bilderstream – allerdings nicht am Ende sondern mittendrin …

Eine der ersten Teilchenspuren, die das AMS-02 auf der ISS registriert hat, von einem Kohlenstoff-Atomkern. Natürlich einem normalen, keiner Antimaterie – abwarten …

Das AMS-02 wird von der Endeavour zur ISS herüber gereicht und hängt an deren Canadarn; bisher liegen noch keine überzeugenden Standbilder dieser Operation oder vom Instrument auf dem ISS-Gerüst vor, wohl wegen schlechter Perspektive. Vielleicht wird’s ja noch: Man behalte die Bilderströme der Expedition 27 und der Mission STS-134 im Auge, wo neues Material jeweils hinten hinzu gefügt wird! Vielleicht verhilft ja heute Mittag päpstlicher Beistand zu besseren Bildern – oder eher die nun genehmigte große Foto-Aktion durch Soyuz TMA-20 am 23. Mai mit diesen Blickwinkeln, während die Station gedreht wird.

Der Start der Endeavour aus der Sicht eines weiteren Flugzeugs, und zwar eines Shuttle Training Aircraft.

So sah der Ballon den Start der Endeavour!

17. Mai 2011

QuestforStars.com / Challenger Center / Coalition for Space Exploration

Viel besser als beim letzten Mal (2. Bild v.o.) hat die Beobachtung des Starts der Endeavour zu ihrer letzten Mission STS-134 von einem Stratosphärenballon aus (“Da fliegt er!”) geklappt: Vor einer guten Stunde wurden diese vier Aufnahmen der aufsteigenden Raumfähre (Zeit von unten nach oben; das zweite Bild ist ein Ausschnitt aus dem ersten) veröffentlicht, die einer Kamera auf dem Ballon “Senatobia-1″ in 19.5 km Höhe gelungen waren. Der Standort ist zwar spektakulär, liegt allerdings nur auf 1/5 des Wegs in den Weltraum, der nach allgemeiner Definition in 100 km Höhe beginnt. Ein Verkehrsflugzeug in Reiseflughöhe schafft nur ca. 1/10 der Distanz, aber der Anblick auf die aufsteigende Endeavour war recht ähnlich: Das zeigen dieses und dieses – längst “viral” gewordene – Foto [NACHTRAG: wie sie zustande kamen und die Fotografin berühmt machten; mehr Bilder] und dieser knappe Videoclip. Noch viel mehr Bilder entstanden natürlich am Boden: Hier sind einige über eine Karte erreichbar. Impressionen vom kurzen Vergnügen bieten auch dieser, dieser und dieser Blogbericht und dieser und dieser Artikel. Nur wenige durften allerdings ganz nah an die Endeavor heran: so nah nämlich! Von dieser Shuttle-Ingenieurin gibt es noch einige weitere Endeavours aus ungewohnten Winkeln.

Live-Blog zu STS-134, Endeavours letzter Mission

16. Mai 2011

Endeavour auf dem Weg zur ISS – Ankunft Mi, 12:15 MESZ

Oben ein Blick auf den Start aus dem Firing Room, wo der NASA-Chef-Fotograf [NACHTRAG: der hier mal selbst bei der Arbeit im Bild zu sehen ist; dies muss von einer automatischen Kamera stammen] nicht eben die beste Sicht hatte – aber die Endeavour verschwand eh rasch in den Wolken (wofür sich die NASA gerade auf einer PK im Scherz entschuldigt hat). Trotzdem gelangen anderen Fotografen noch diese und diese schöne Serie – und ein geniales Panorama des Schattens der Endeavour-Spur auf den Wolken! (Über den Wolken sah’s dagegen so aus, aus einem Flugzeug.) Und dann gibt’s da noch diesen Amateurfilm, der den Gesamteindruck gut zu treffen scheint. [16:30 MESZ- ENDE DES LIVE-BLOGS!]

Die Endeavour ist in einer stabilen Umlaufbahn, nachdem der OMS-Burn #2 erfolgreich absolviert wurde. Pressmitteilungen zum Start sind von ESA, NASA und DLR eingegangen, von wo es auch einen Blog-Eintrag gibt. Und noch ein paar Fotos und Screenshots sowie 365 Days of Astronomy und das Nature Blog zum AMS-02. Der Beobachtungsballon ist derweil geplatzt und sinkt wieder. [15:55 MESZ]

Weitere Impressionen des Starts aus den Replays des NASA-Fernsehens. Hübsche Privat-Fotos des Starts gibt’s z.B. schon hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier (die Endeavour war schnell in tief hängenden Wolken verschwunden) und Videos hier und hier. [15:42 MESZ]

Endeavour ist im Orbit – und damit auch das AMS-02

Die Endeavour trennt sich vom Außentank – und während des Aufstiegs ist es nach erster Einschätzung zu keinerlei Besonderheiten gekommen. 2 1/2 Stunden nach dem Start soll das AMS-02 eingeschaltet werden, also schon lange vor seiner Montage auf der ISS. [15:09 MESZ]

Lift-off!!! Der vorletzte Flug eines Space Shuttles hat begonnen, 30 Jahre und einen Monat nach dem ersten. [15:01 MESZ]

Alles ist go! “Space shuttle Endeavour is “go” for launch. Clocks will resume at 8:47:28a ET and count down the remaining 9 minutes to launch at 8:56:28a,” sagt die NASA. [14:46 MESZ]

Keine Wetter-Bedenken mehr gegen einen Start – alles go!

Ein Blick auf die Zuschauer – einer sogar mit Teleskop! Noch sind wir in der Mitte des letzten 20-Minuten-Holds bei t-9 min; gleich gibt’s die entscheidende Poll des Launch-Teams. Und der Beobachtungsballon ist inzwischen auf 45’000 Fuß gestiegen. [14:39 MESZ]

Nur 13 Sekunden Live-Video vom Ballon scheinen übertragen worden zu sein, bevor die Liveübertragung von Bord abbrach – na ja, es wird ja kräftig aufgezeichnet (und hier unten kann man Flugbahn und -höhe verfolgen). Bilder von STS-134 wird es sicher genug geben, wenn man sich allein diesen Kamera-Aufbau am Cape ansieht … [14:09 MESZ. NACHTRAG: Etwas mehr wurde schon aufgezeichnet: von 19:00-21:07 – aber nur senkrecht nach unten]

Da fliegt er! Kurz vor 13:50 MESZ hat der Ballon von Quest for Stars abgehoben (Screenshots aus dem Webcast) – jetzt wird es spannend, ob auch ein Live-Bild aus seiner Kapsel zu sehen sein wird. [13:53 MESZ]

Der Beobachtungsballon soll um 13:39 MESZ starten – die Live-Übertragung vom Startplatz läuft problemlos: Gleicht geht es aufwärts! Bis dahin noch ein Cape-Sonnenaufgang – und es gibt auch einen Webcast in Deutsch. (Und das Problemchen mit dem Kachel-Schaden ist schon längst behoben.) [13:36 MESZ. NACHTRAG: hier die Aufzeichnung der Boden-Kamera]

Wo es die besten Informationen über Start & Mission gibt

Während es gerade etwas Aufregung um kleine Schäden an den Hitzekacheln nahe der Einstiegsluke gibt (die noch schnell geflickt werden; der Countdown läuft weiter), ein paar Links zu aktuellen Quellen: Diverse Zugänge zum NASA-Fernsehen – u.a. in HD – gibt es hier. Ein detailliertes Live-Blog samt eigenem TV-Programm – wo im Gegensatz zum NASA-TV ununterbrochen gesprochen wird – bietetet Spaceflight Now, das über eine Facebook-Seite noch mehr Informationen verströmt. Updates und Bilder bietet auch Collect Space. Bilder vom Cape bietet das STS-134-Album des NASA HQ. Und wie schon bei STS-133 soll auch diesmal wieder ein Stratosphärenballon von Quest for Stars Zeuge des Starts werden: Hier gibt es Neuigkeiten dazu – und hier läuft bereits die Live-Übertragung vom Startgelände! [13:16 MESZ]

Noch zwei Stunden, und alles sieht gut aus …

Da steht die Raumfähre Endeavour, gestern Nachmittag nach dem Zurückfahren der Rotating Service Structure – und gerade geht am Cape wieder die Sonne auf, wie Bilder hier, hier, hier, hier und hier zeigen: noch zwei Stunden bis zum Start um 14:56 MESZ. Hauptnutzlast bei STS-134 ist natürlich der – umstrittene; das kriegen wir später :-)Riesenteilchendetektor AMS-02, der hier und hier ausgiebig in Deutsch vorgestellt wird; andere Passagiere sind das LIFE-Experiment (“Panspermie …”) und drei ‘Chip-Satelliten’ (“Drei Prototypen”). Auch interessant: Erinnerungen an die Endeavour von einem deutschen Fan, frische Luft für die ISS vom ATV und der Blick aus der ISS heraus, die einen aktuellen Passagier an ein Planetarium erinnert … [12:56 MESZ]

Die erste Soyuz-Rakete steht in Südamerika!

30. April 2011

Schon kurz nach der Abnahme des Startkomplexes (“Die Soyuz-Startanlagen in Kourou …”) hat ein detaillierter Testlauf begonnen: Die Rakete, die gestern zum ersten Mal auf die Rampe gerollt wurde, ist echt und wird eines Tages tatsächlich in den Weltraum fliegen, die Startprozedur bis zum 5. Mai – eine Panne mit eintägiger Verschiebung inklusive – ist dagegen eine Simulation.

Trostpreis für die Endeavour-Besatzung nach der gestrigen Startverschiebung (der Orbiter wird gerade auseinander genommen, um die APU-Heizer zu inspizieren; eine PK ist für morgen 16:30 MESZ angesetzt): Die First Family kam trotzdem zum Cape. Und durfte dem Vernehmen nach den Astronauten zwar die Hand geben, sie aber nicht anhauchen – Infektionsgefahr …

Spuren der Tornados sogar aus dem Weltraum zu sehen: Die hellen schrägen Striche auf diesem Bild des Aqua-Satelliten vom 28. April zeugen von dem gewaltigen “Outbreak” vom 25.-28. April; sie stammen von zwei Tornados der Stärken 5 und 4 auf der Enhanced Fujita Scale, was “Incredible” bzw. “Devastating” bedeutet. NACHTRAG: Mit höherer Satelliten-Auflösung sehen die Verwüstungen noch ganz anders aus … NACHTRAG 2: Zwischen beide Bildarten fällt dieser NOAA-Streifen der Tornado-Spur in Tuscaloosa. NACHTRAG 3: ein direkter Vergleich NOAA – Schadensbild am Boden von einem fast betroffenen Astronomen, der nahe 7 wohnt.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 265 Followern an