Archive for 8. Juni 2009

IYA fast ein halbes Jahr alt: Versuch einer Zwischenbilanz (und jede Menge Events)

8. Juni 2009

gaso

141 Nationen machen inzwischen beim International Year of Astronomy mit, und überall passiert irgendwas – z.B. konnte die Gasometer-Ausstellung in Oberhausen (Bild: der 25-m-Mond von ganz oben) nach nur 8 Wochen schon den 100’000sten Besucher begrüßen: jede Menge News & Links der vergangenen 17 Tage im Astronomiejahr-Blog!

Advertisements

Deutsches Sonnenteleskop mit Ballon gestartet

8. Juni 2009

sunrise

Heute morgen ist das deutsche Teleskop Sunrise vom Raketenstartplatz Esrange bei Kiruna (Nordschweden) zu einer fünftägigen Mission gestartet. In einem riesigen Helium-Ballon schwebt das Sonnenteleskop über dem Polarmeer zum Nordpol und hält dabei die Sonne fest im Blick: Es soll die Sonne aus großer Höhe mit einer Genauigkeit beobachten, die weder ein bodengebundenes Teleskop noch eine Raumsonde bisher erreicht hat; das Teleskop wird voraussichtlich am 12. Juni 2009 im Norden Kanadas an einem Fallschirm landen.

Mit dem Spiegel des Sonnenteleskops Sunrise, der einen Durchmesser von einem Meter hat, wollen die Wissenschaftler des MPI für Sonnensystemforschung Strukturen auf der Sonne ab einer Größe von etwa 35 Kilometern beobachten. Ihr Ziel ist es, erstmals die Bewegung und magnetische Orientierung feiner Strukturen im heißen Plasma der Sonnenatmosphäre zu erfassen. Sunrise dient darüber hinaus auch der Vorbereitung der Weltraummission „Solar Orbiter“ der ESA, deren Start für 2017 geplant ist.

Eine PM des DLR zum Start, die Homepage, ein Blog, PMn des MPS von Mai und April und Vorberichte von Space.com und DLF. Das Bild stammt von einem Testflug 2007. NACHTRÄGE: eine PM der MPG und ein SSC Press Release zum Start – und ein Video davon!

Chronik des Universums: Mai 2009

8. Juni 2009

So, 31. Mai: Die NASA übergibt das Pad 39B an Constellation, nachdem die Endeavour auf 39A gerollt wurde.

Sa, 30. Mai: Anlässlich des IYA findet eine Twitter MoonWatch im UK statt.

Fr, 29. Mai: Eine 3. AGN-Klasse mit Gammaemission hat Fermi entdeckt.

Do, 28. Mai: Die erste Exoplaneten-Entdeckung durch Astrometrie ist gelungen – bei einem winzigen M-Stern.

Ein neuer Fall eines Doppel-Quasars wird bekannt.

Mi, 27. Mai: Der nächste NASA-Rover, das MSL, hat nun den Namen „Curiosity“ bekommen.

Di, 26. Mai: Was wäre der absolut beste Standort für eine Sternwarte in der Antarktis? Ein Vergleich vieler Kandidaten gibt „Ridge A“ und „Dome F“ die besten Noten.

Ein heller Radio-Transient in der Galaxie Messier 82 könnte eine im Optischen übersehene Supernova gewesen sein.

Der Satellit GOCE hat bewiesen, dass er die Reibung an der Atmosphäre austricksen kann, womit der Mission nichts mehr im Wege steht.

Schedir (Alpha Cas) ist – entgegen alten Vermutungen – doch kein Veränderlicher: Das zeigt Photometrie mit dem Coriolis-Satelliten über 3 Jahre hinweg.

Die Frage „Sind wir allein im All“ scheint immer nur in der ‚westlichen‘ Literatur gestellt worden zu sein – warum?

Mo, 25. Mai: „Public Perception of Astronomers: Revered, Reviled and Ridiculed“ – die öffentliche Wahrnehmung „des“ Astronomen im Wandel der Zeiten …

Im Supercomputer erzeugt ein deutscher Himmelsforscher künstliche Universen: Volker Springel spielt gern Gott.

So, 24. Mai: Zwei Tage vergeblich auf besseres Wetter in Florida gewartet, dann doch in Kalifornien gelandet, aber was soll’s: Atlantis sicher zurück von der erfolgreichen 5. und letzten HST Servicing Mission.

Sa, 23. Mai: Zwei Entscheidungen, nahezu zeitgleich – die Atlantis-Landung wird um einen weiteren Tag verschoben und C. Bolden als NASA-Chef nominiert. Morgen gibt es vier Landemöglichkeiten, abwechselnd KSC und EAFB.

Fr, 22. Mai: Plant Russland schon für den Abbruch der ISS und die Rettung der eigenen Module?

Heute startet zum 1. Mal die Forschungsrakete Mapheus (Materialphysikalische Experimente unter Schwerelosigkeit) des DLR.

In Australien beginnt heute die 17. South Pacific Star Party: „bad weather simply meant more socialising“ …

Heute keine Landung der Atlantis: die 10(!) nächsten Möglichkeiten am 23. und 24. Mai.

Do, 21. Mai: Auf einer NASA-PK werden einige Details zum LCROSS-Impakt bekannt gegeben – am 8. Oktober soll’s passieren.

Ein Science-Paper über Opportunity im Victoria-Krater berichtet von diversen wässrigen Effekten – vor Jahrmilliarden.

Stammt das mysteriöse Quadrupolmoment der Kosmischen Hintergrundstrahlung vom Rand des … Sonnensystems?

Mi, 20. Mai: Auf dem Vogelsberg beginnt das 18. Int’l Teleskoptreffen auf dem Vogelsberg, das bis zum 24.5. dauert.

Eine Minotaur startet nach zahlreichen Verschiebungen mit 5 kuriosen Satelliten.

Bei einem Anruf Obamas auf der Atlantis verspricht er „bald“ einen neuen NASA-Chef, nennt aber keinen Namen. Weshalb auf Erden munter weiter spekuliert wird …

Warum wurde die Bahnhöhe von Chandrayaan-1 plötzlich angehoben? Indische Forscher sind ratlos.

Di, 19. Mai: Hubble ist wieder frei! Voraussichtlich wird nie wieder ein Mensch Hand anlegen …

Die Bahnhöhe des indischen Mondorbiter Chandrayaan wird heute von 100 auf 200 km angehoben.

Große Bemühungen auf dem Mars, um Spirit wieder frei zu bekommen – auch andere Sonden „helfen“ mit.

Die ersten Sonnenstrahlen für SUNRISE: Das Sonnenobservatorium bereitet sich auf den Ballon-Start vor.

Gerät das Global Positioning System bald in Schwierigkeiten, weil sich Ersatzsatelliten verspäten? Die Lage ist unklar

Mo, 18. Mai: Die 5. und letzte HST-EVA verläuft besonders glatt – am Ende sind alle Aufgaben der SM 4 erfüllt!

Ultraschwaches Objekt in der Milchstraße als Zwerggalaxie bestätigt: ein Ergebnis mit dem neuen MMTO.

So, 17. Mai: Zwei unidentifizierte Flugobjekte in der Nähe von Herschel & Planck verfolgen Amateurastronomen – sind es Sekundärnutzlasten wie schon einmal, nur diesmal nicht angekündigt?

Diesmal mit mehr Schwierigkeiten aber letztlich erfolgreich wird auch die 4. EVA absolviert.

In Schweden startet ein Forschungsballon mit der AESOP-Nutzlast für Kosmische Strahlung.

Sa, 16. Mai: Impressionen vom 25. ATT in Essen Nr. eins, zwei und drei.

Die dritte – und als komplizierteste geltende – EVA ist noch problemloser als die ersten beiden verlaufen: COS an Bord, ACS geflickt!

Hier sind ein paar Bilder der Launch Party für Herschel & Planck in Bonn!

Heute hat Herschel erstmals mit GSM-Technologie zuhause angerufen.

In Turin ist die Abschiedsparty für Node 3 alias Tranquility, den letzten großen ESA-Beitrag zur ISS.

Fr, 15. Mai: Die „warme Mission“ von Spitzer hat begonnen.

Die 2. Hubble-EVA – absolviert!

LRO und LCROSS verschwinden heute im Payload Fairing – und sollten nie wieder gesehen werden!

Dem Vernehmen nach steht ein Ex-Astronaut kurz davor, als neuer NASA-Chef nominiert zu werden – was sich bald wieder als falsch herausstellt … oder vielleicht doch wahr ist.

Do, 14. Mai: Nach einigem Stress mit der Verankerung der WFPC2 ist die 1. HST-SM-4-EVA ein voller Erfolg – die WFC3 und die SI-C&DH-Einheit werden erfolgreich installiert.

Der Start von Herschel & Planck gelingt ohne jedes Problem!

Mi, 13. Mai: Die Atlantis hat Hubble eingefangen!

Die Ariane mit Herschel & Planck steht auf der Startrampe.

Die Planetenjagd des Kepler-Satelliten hat begonnen.

Di, 12. Mai: Der Atlantis im Orbit scheint es gut zu gehen – und sie hat ein HDTV-Video des ET geschickt.

Die Ariane 5 mit Herschel & Planck ist startklar – die Launch Readiness Review ist passiert!

Premieren … der ESA-Planetariums-Show in Bochum – und der 5. Sternstunde Online, u.a. mit einem Gang durch die Kölner Mondausstellung!

Mo, 11. Mai: Die Mission STS-125 zum HST hat begonnen – am Mittwoch wird das Teleskop eingefangen.

„Spirit is in a very difficult situation“: Der Rover hat sich festgefahren.

Vorarbeiten für den Satelliten Microscope bei der PTB: Start ca. 2012.

So, 10. Mai: Hubbles Kamera WFPC2 hat ihr letztes Pretty Picture geliefert, von einem Planetarischen Nebel.

Sa, 9. Mai: Nun gibt’s erstmal keine Startversuche mit der Minotaur mehr; einen neuen Termin soll es kommende Woche geben.

Fr, 8. Mai: Jetzt besteht weitgehend Einigkeit, dass das nächste Sonnenmaximum sehr schwach ausfallen wird.

Der Countdown für STS-125 zum HST hat um 22:00 MESZ begonnen! Die Wahrscheinlichkeit für gutes Wetter in 3 Tagen liegt bei 80% – und die Hubble-Fans können’s kaum erwarten.

Gegenseitige Verfinsterung zweier Jupitermonde beobachtet: Lichtkurven hier und hier sowie ein IYA-Aufruf dazu.

Das Wohin der bemannten US-Raumfahrt – nur vage Antworten, bisher.

Und wieder fällt der Minotaur-Start aus – zu schlechtes Wetter auf Wallops.

Do, 7. Mai: Der FY’10-Budget-Request für die NASA wird bekanntgegeben – und das Constellation-Programm wird tatsächlich neu hinterfragt.

Und die Hubble-Konstante ist … 74±4 km/s/Mpc, hat das SHOES-Programm ermittelt.

Das Pu-238 für RTGs wird ca. 2018 zur Neige gehen – ein Problem für künftige Missionen ins äußere Sonnensystem.

Mi, 6. Mai: Kuriose Häufung neuer Impaktkrater auf dem Mars von Amateur entdeckt – signifikant ist es aber wohl nicht.

Ein Amateurastronom in Australien hat heute ein mutual event zweier Saturnmonde fotometriert.

Mitte des Monats wird Spitzer das flüssige Helium ausgehen, und die Primärmission ist vorbei.

Geht es der Ares I an den Kragen? Gerüchte verdichten sich, dass Obama neu nachdenken lassen will.

Extrem schlechtes Wetter erzwingt die Verschiebung eines Minotaur-Starts auf Wallops.

Di, 5. Mai: Gamma-Ray-Bursts können länger dauern als gedacht, bis zu einer halben Stunde: eine Fermi-LAT-Erkenntnis.

Unter der Federführung des Museums für Naturkunde in Berlin haben sich Forscher aus sechs deutschen Instituten zusammengeschlossen, um die Entstehung von Meteoritenkratern mit neuartigen Methoden zu untersuchen.

Australische Radioastronomen haben eine Antenne in China bestellt – und benachbarte Amerikaner glauben nun, man wolle sie abhören …

Eine Delta 2 startet in Vandenberg einen Technologietester, STSS-ATRR.

Rostocker Physiker enträtseln Saturns Energiehaushalt: Die Entmischung von Wasserstoff und Helium im Planeteninneren setzt ausreichend Extraenergie frei, sagen ihre Modelle.

Mo, 4. Mai: Auch Herschel sitzt auf der Ariane 5, und der Start – zusammen mit Planck – ist weiter für den 14.5., 15:12 MESZ geplant.

Die NASA hat je ein Experiment für die ESA-Planetenmissionen BepiColombo 2013 und ExoMars 2016 ausgewählt.

Die Korrelation von Kosmischer Strahlung extremer Energie und Aktiven Galaxienkernen ist in den vergangenen zwei Jahren schwächer geworden! War vielleicht doch nicht die Lösung des UHECR-Rätsels.

Zum IYA in Deutschland erscheint mal wieder eine bundesweite Pressemitteilung (an der der Blogger mit gewerkelt hat).

So, 3. Mai: Wenn schon keine Sonnenflecken, dann wenigstens ein paar Protuberanzen, gestern und heute, auch in größer! Und das IUZ in Bochum hilft beim STEREO-Datenempfang.

Ausgediente Satelliten durch Aerobraking mittels spezieller „Segel“ schneller entsorgen?

Was uns 2012 bei der Totalen SoFi in Australien erwartet: ein detaillierter Scouting-Report aus dem Raum Cairns!

Sa, 2. Mai: Ein großes Höhenfeuerwerk über Bonn war – im Prinzip – dem Internationalen Jahr der Astronomie gewidmet, und zumindest die Musikauswahl war entsprechend. Erste Impressionen hier, hier und hier sowie in dieser Fotostrecke – und detailreiche Videos hier und hier!

Viel los heute beim Tag der Offenen Tür am JPL: Links zu 5 Bilder-Strecken (u.U. bis May 2 zurückblättern).

Den Zwergplaneten Ceres als kleines Scheibchen aufgelöst abzubilden, ist einem weiteren Amateur gelungen.

Eine Suborbitalrakete kommt nicht weit – die SpaceLoft XL trug Studentenexperimente und Asche. Aber warum nur spricht dann dieser Press Release von einem Erfolg …?

Fr, 1. Mai: Der erste Apollo-Asteroid auf retrograder Bahn scheint entdeckt worden zu sein – und 2009 HC82 ist mehrere km groß.

Das Energie-Level des Marsrovers Spirit steigt derzeit spürbar an.

Wie man den Südpol des Mondes selber findet, mittels Krater-Hopping.

Saturn wie ihn noch keiner sah. 🙂 (Vorbereitungen für einen Tag der Offenen Tür im JPL; später sah’s dann so aus.)

Das IYA 2009 ist noch in den (Hinter-)Köpfen – und beeinflusste nun gar das Design eines Maibaums in Weitmars, einem Stadtteil von Lorch.

Ist heute 1. Mai oder 1. April? „‚Alien skull‘ spotted on Mars“

Frühere Kurzmeldungen gibt es hier!