Raumfahrt kurz & bündig

Schlechtes Titan im Marsrover Curiosity verbaut?

Neues Unheil schwebt über dem Mars Science Laboratory alias Curiosity: Möglicherweise ist minderwertiges Titan – das eine Quasi-Monopol-Firma verkauft hatte – an kritischen Stellen in dem Mars Rover verwendet worden. Die Überprüfung kostet Zeit und noch mehr Geld (schon jetzt liegen die Kosten des MSL bei 2.3 Mrd.$), und die kriminelle Firma wird kaum dafür aufkommen … (Spaceflight Now 20.10.2009) NACHTRAG: genau der richtige Zeitpunkt für einen Jubel-Artikel über Curiosity der NASA …? NACHTRAG 2: Zwei Monate später immer noch Titan-Sorgen …

Neue Hinweise auf Höhlen auf dem Mars sind auf Bildern des – weiterhin übrigens lahmliegenden – Mars Reconnaissance Orbiter entdeckt worden: Es handelt sich um eingestürzte Lavaröhren, ziemlich nah unter der Oberfläche und damit leichter zugänglich als früher gefundene Marshöhlen. (Pasadena Star News 21., LA Times 24., Space.com 26.10.2009)

Verrückte Windspuren auf der Marsoberfläche zeigt ein MRO-Bild vom August: Staubteufel haben sich auf einer Dünenlandschaft verewigt. (UA HiRISE 14426_2070 sowie Great Beyond 16.10.2009)

Japanischer Venusorbiter schon vor dem Start getauft!

Bislang wurden die Spitznamen japanischer Forschungssatelliten immer erst nach dem geglückten Start bekannt gegeben – aber um die Popularität des im Winter 2010 startenden Venusorbiters PLANET-C bzw. Venus Climate Orbiter schon jetzt zu steigern, hat die JAXA ihn bereits Akatsuki getauft. Das bedeutet Morgendämmerung und bezieht sich auf die Morgenstern-Natur der Venus zur Ankunftszeit sowie den Wunsch, dass Akatsuki als erster „Wettersatellit“ der Venus quasi eine neue Disziplin begründen und überhaupt ein großer Erfolg werden möge. (JAXA Release 23., Spaceflight Now 24., Cosmic Diary 26.10.2009)

Zwei Milliarden Laserblitze auf die Erde hat in 3½ Jahren der Satellit CALIPSO geschickt, um die Erdatmosphäre zu durchleuchten: Es geht um dünne Wolken und Aerosole. (LARC Press Release 20.10.2009)

Iran plant offenbar neuen Satellitenstart

Erstaunlich detailliert hat das iranische Fernsehen letztens über die Vorbereitung einer Safir-2 berichtet, die einen kleinen Daten-Relais-Satelliten in den Orbit bringen soll. Derartiges war dem Iran – nach mindestens einem Fehlschlag – bereits in diesem Februar geglückt: Der Satellit Omid war bis April in der Umlaufbahn geblieben. Ab 2011 will der Iran auch Tiere in den Weltraum befördern, zunächst aber nur suborbital. Fernziel (bis 2021) ist es, Israel als führende Weltraummacht der Region abzulösen – und bei der Gelegenheit auch eine Reihe Langstreckenraketen zu bekommen. (FarsNews 6., Spaceflight Now 18.10.2009)

Nur wenig ist über den Test des unbemannten Raumgleiters X-37B bekannt, den die USAF offenbar im April 2010 durchführen will – und das 10 m lange Vehikel wird ganz in der Nutzlastverkleidung einer Atlas, Modell „Evolved Expendable“, verschwinden. Gestartet wird in Florida, gelandet auf der VAFB in Kalifornien. (Space.com 22.10.2009) NACHTRAG: ein paar weitere Details.

Indischer Ex-Präsident fordert „World Space Council“

In einer Rede in Florida hat Abdul Kalam eine weltweite Behörde angeregt, die die Planung und Durchführung von „exploration, space security and societal missions“ überwachen solle – was einen „Quantensprung in Weltraumforschung und -technologie“ bewirken würde. (Univ. of Central Fla. PR 24.10.2009)

Schnelle Hilfe aus dem Weltall dank SPace-based Information for Disaster Management and Emergency Response alias SPIDER: Im Vordergrund eines Workshops standen die konkrete Umsetzung von Konzepten für Anwendungen und Projekte im Bereich des Katastrophenmanagements mit Hilfe von Weltraumtechnologien. (DLR PM 21.10.2009)

Schlagwörter: , , , , , ,

6 Antworten to “Raumfahrt kurz & bündig”

  1. Raumfahrt-Nachrichten kompakt « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Satelliten verweigert haben. Und dass die eigenen Raketen orbitfähig sind, hatte der Iran bereits diesen Februar bewiesen, als ein Testsatellit 2 Monate im Orbit blieb. (MSNBC […]

  2. Nachrichten aus der Raumfahrt kompakt « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] zwei Schildkröten und einem Wurm einen kleinen kurzen Suborbitalausflug verpasst hat, genau wie es schon länger angekündigt (“Iran plant …”) worden war. Ob die gemeinhin als Weltraum definierte Gipfelhöhe […]

  3. Nachrichten aus der Raumfahrt kompakt « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Datum hat jetzt die japanische Raumfahrtbehörde JAXA für ihren Satelliten AKATSUKI (“Japanischer Venusorbiter …”) alias Venus Climate Orbiter alias PLANET-C bekannt […]

  4. Nachrichten aus der Raumfahrt kompakt « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] vor Hyperschalltests: Dieses Jahr ist nicht nur der geheimnisvolle militärische Mini-Shuttle X-37B (“Test des unbemannten …”) an der Reihe, sondern auch der […]

  5. Nachrichten aus der Raumfahrt kompakt « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] des Raumgleiters X-37B weiter für den 19. April geplant: Das geheimnisunwitterte “Orbital Test Vehicle” (“Test des unbemannten …”) von 1/4 der Größe des Space Shuttle wird auf einer […]

  6. Nachrichten vom Mars kompakt « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] genommen, so dass es mit dem Start im Fenster Ende 2011 klappen dürfte. Auch der Ärger mit dem Titan-Betrug liegt weitgehend hinter dem gebeutelten Projekt und gilt gleichfalls als zu 80-90% erledigt. (JPL […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: