Sonnensegler-Demo: Planetary Society versucht es erneut, dank 1-Mio.$-Spende

lightsail

Zweimal schon hat die private Planetary Society versucht, den Demonstrator für ein Sonnensegel zu starten, und beide Male versagte die russische Billigrakete (Artikel 301 und A76) – dann tat sich wieder eine neue Option auf. Und jetzt lässt sie eine anonyme Spende von 1 Mio.$ Wirklichkeit werden: Das erste LightSail kann vielleicht schon Ende 2010 abheben! Allerdings ist die Finanzierung (Gesamtkosten: 1.8 Mio.$, alles privat) noch nicht komplett – und Japan könnte dem LightSail 1 mit seinem Projekt Ikaros bereits im Mai 2010 den Rang ablaufen. Dem 32 Quadratmeter großen LightSail 1 (Abb.), das aus zwei gekoppelten CubeSats schlüpft (ein dritter trägt die Elektronik) und in über 800 km Höhe erst einmal das Prinzip testen soll, sollen später zwei ambitioniertere Flüge folgen. Für seinen Start gibt es „several candidate American and Russian launch possibilities“ als Co-Passagier – aber ganz sicher keine Volna mehr …

Planetary Society Press Release, Blog und Details und Artikel von Spaceflight Now, New York Times, Space.com, AP, Reuters und Universe Today. NACHTRAG: der New Scientist über’s Sonnensegeln. NACHTRAG 2: das Event rund um die Ankündigung.

Schlagwörter: , , , ,

8 Antworten to “Sonnensegler-Demo: Planetary Society versucht es erneut, dank 1-Mio.$-Spende”

  1. Tweets that mention Sonnensegler-Demo: Planetary Society versucht es erneut « Skyweek Zwei Punkt Null -- Topsy.com Says:

    […] This post was mentioned on Twitter by Daniel Fischer, Nick Soden. Nick Soden said: RT @cosmos4u: In 2010, a race in solar sailing between Japan and the U.S.? It's Ikaros vs. LightSail 1: see http://is.gd/4S91J (links mo … […]

  2. Fresh From Twitter today « Junior Sailing in Pictures Says:

    […] In 2010, a race in solar sailing between Japan and the U.S.? It’s Ikaros vs. LightSail 1: see http://is.gd/4S91J (links mo […]

  3. Nachrichten aus der Raumfahrt kompakt « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] nun offenbar geplant, noch dieses Jahr und unabhängig von der Verwendung dieser Technologie beim LightSail 1 der Planetary Society vielleicht ebenfalls noch 2010: Auf dem Experimentalsatelliten FASTSAT-HSV01 […]

  4. Nachrichten aus der Raumfahrt kompakt « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] – wie ihn dieses Jahr auch noch die NASA (“Doch ein Wiederflug …”) und die Planetary Society starten wollen – sowie vier andere Kleinsatelliten. (JAXA Release 3.3.2010; Artikel zu […]

  5. IKAROS beginnt Entfaltung, Akatsuki wohlauf, UNITEC verstummt « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] gerutscht, was aber auch mehr Zeit für die Vorbereitungen bedeutet. Deren technische Komplexität des Projekts ohnehin schon reduziert wurde: Anspruchsvollere Experimente wurden auf die geplanten […]

  6. Das erste Sonnensegel im Weltraum – aufgenommen direkt von oben! « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Sinn dürfte damit nicht möglich sein. Ursprünglich hatte die Planetary Society im Rahmen ihres Lightsail-Projekts beim Nanosail einsteigen und den Minisatelliten als ersten Schritt dahin fliegen sollen, aber […]

  7. Allgemeines Live-Blog ab dem 5. April 2013 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] auf dem Weg zur Anwendung, aber konkrete Projekte sind immer noch dünn gesät: Während es um ein kleines privates Projekt völlig still geworden ist, scheinen nun 2014 und/oder 2015 neue Starts an zu stehen: einer der […]

  8. Allgemeines Live-Blog ab dem 18. Mai 2015 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] aber das Entfalten des Segels – und Bilder machen soll es davon auch. Das private Projekt läuft schon seit 2009 und ist schon bald fünf Jahre im Verzug: Zwischenzeitlich haben bereits die sensationelle […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


<span>%d</span> Bloggern gefällt das: