Chronik des Universums: Februar 2010

So, 28. Februar: Auch bei der ESO ist nichts kaputt gegangen (und via Twitter kann man dasselbe auch von anderen chilenischen Sternwarten erfahren). Wie es der Universidad de Concepción und ihren Astronomen – deren Direktor ein Deutscher ist – erging, scheint hingegen noch nicht bekannt zu sein.

Phoenix schweigt weiter, aber neue Bilder zeigen einen offenbar intakten Lander.

Im LHC zirkulieren wieder die Protonen, nach 10-wöchiger Pause.

Sa, 27. Februar: Keine Schadensberichte von Sternwarten in Chile sind ersten Berichten zu entnehmen. Die Nachrichtenlage ist aber noch eine Weile unklar.

Fr, 26. Februar: Die Kölner Messe plant, sich für die Ausrichtung der Internationalen Luftfahrtschau, der ILA, zu bewerben – schon für 2012.

New Horizons hat mal wieder den halben Weg zu Pluto zurückgelegt, nach einer Definition von vielen.

Planetarium Bochum wird bis Mai runderneuert – schon jetzt können sich die Besucher auf ein ganz neues Seherlebnis freuen. (In der – kleineren – Wolfsburfer Kuppel wird das Velvet-System allerdings schon ab März eingesetzt.)

Do, 25. Februar: Die Mission des ICESat ist nun vorbei.

Mi, 24. Februar: Was ist denn da in der Mongolei vom Himmel gefallen …?

Di, 23. Februar: Der Satellit SMOS liefert seine ersten Bilder der Weltwasserlage.

Der deutsche Radarsatellit TerraSAR-X beobachtete die Kollision mit einer Eiskante in der Antarktis.

Envisat musste im Januar einer chinesischen Raketenstufe ausweichen: Derartige Probleme häufen sich, aber auch die Wachsamkeit wurde besser.

Mo, 22. Februar: In der Nacht ist die Endeavour zurückgekehrt – jetzt fliegen nur noch vier …

Erstes Bild des gesamten Radiohimmels mit LOFAR-Antennen bei Garching aufgenommen.

Sa, 20. Februar: Das Element 112 heißt nun ganz offiziell Copernicum.

Fr, 19. Februar: Entdeckung eines Millisekundenpulsars als erster Erfolg der neuen Effelsberg-Pulsarsuche.

CryoSat 2 darf nicht starten – die Rakete macht Sorgen.

Do, 18. Februar: Stardust hat seine Bahn leicht korrigiert, um den Flyby an Tempel 1 in einem Jahr zu optimieren.

Das Southwest Research Institute will eigene Wissenschaftler auf Suborbitalflüge schicken, nebst ihren Instrumenten.

Magnetfelder „mästen“ Sternen-Embryonen mit Materie: neue Studie zur Geburt massereicher Sterne.

Di, 16. Februar: Das AMS ist im ESTEC angekommen.

Der 500’000ste Besucher in der Gasometer-IYA-Show!

Eine Serie immer engerer Phobos-Flybys des Mars Express hat begonnen; Höhepunkt ist am 3. März.

Mo, 15. Februar: Die Cupola ist am endgültigen Platz auf der ISS angekommen – und Kälte verzögert den nächsten Shuttlestart wohl bis April.

„Millionen“ verschiedener organischer Verbindungen sollen im Murchison-Meteoriten identifiziert worden sein.

Die besten Bilder von Calypso hat Cassini gerade geschickt.

So, 14. Februar: Spektakuläre Videos von Endeavours Booster-Kameras liegen jetzt vor! Spannend wird’s erst bei 2:05 …

Do, 11. Februar: Spirit ruht jetzt auf dem Mars – und hat seine Neigung zur Sonne nicht verbessern können …

WISE hat seinen ersten Kometen entdeckt.

Mi, 10. Februar: Die Endeavour erreicht nach einem Back-Flip die International Space Station.

Sonnenähnliche Schwingungen sind auf einem magnetisch aktiven Stern mit Flecken entdeckt worden.

Zu starker Wind verhindert den Start des SDO.

Di, 9. Februar: Eine Reise zum Mars als Fernziel der NASA für 2030+ deutet sich an; Details soll’s am 24./25.2. geben.

So, 7. Februar: Astro-AG forschte auf dem „Hohen List“.

Frühere Kurzmeldungen gibt es hier

Eine Antwort to “Chronik des Universums: Februar 2010”

  1. Chronik des Universums: März 2010 « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Frühere Kurzmeldungen gibt es hier […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: