X-37B wieder zurück – und der Sinn des Ganzen bleibt weiter unklar …

Heute morgen ist der mysteriöse militärische Minishuttle X-37B nach sieben Monaten im Orbit offenbar in einem Stück wieder auf der Vandenberg AFB gelandet – aber was sich an Bord befindet oder befand und wozu das Ganze gut war, bleibt so mysterlös wie zuvor (weshalb sich ein Wiederholen all der Spekulationen schon beim Start hier erübrigt). Offenbar soll dieses Orbital Test Vehicle 1 im kommenden Frühjahr das nächste Mal fliegen, und ein zweites Exemplar nähert sich auch schon der Fertigstellung. Die autonome Landung eines unbemannten Gleiters, der aus dem Orbit kam, war übrigens eine Premiere für die USA – geschafft hatte dies indes schon 1988 die Sowjetunion mit dem Buran. USAF Press Release & Bilder-Galerie, Spaceflight Now (Bilder), CBS, Space.com (Bilder), Wired, USA Today, Discovery, Universe Today, Eureka, 3., Spaceflight Now 2., Guardian, Space Today 1.12., Spaceflight Now 30., Space.com 29., 22..11.2010. Auch Wired und Universe Today zur möglichen Rückkehr des X-34. NACHTRAG: ein später aber langer Artikel zum X-37B – der sieben Kollisionen erlitten haben soll.

Premiere der Dragon-Kapsel nach abgebrochenem Falcon-9-Test weiter verzögert?

Ein für 2 Sekunden angesetzter Triebwerkstest der zweiten Falcon 9 mit der ersten Dragon („Erster …“) musste heute nach 1.1 Sekunden wieder abgebrochen werden: Noch ist unklar, wann der nächste Versuch gemacht werden kann – vermutlich morgen – und wie sich das auf den eigentlich für den 7. Dezember geplanten Start auswirken wird. (Bilder und Status; Space X Tweet, Space News, Universe Today 3.12.2010) NACHTRAG: Am 4.12. hat’s dann – im 2. Anlauf, nach einem Abbruch – gut gebrutzelt; offenbar ein Erfolg. NACHTRAG 2: Damit kann’s wohl beim 7.12. bleiben. NACHTRAG 3: Details zum Starttag auch hier und hier.

Vorletzter Space Shuttle darf frühestens am 3. Februar 2011 starten (kurz nach 25. Jahrestag des Challenger-Unglücks): Die erneute Verschiebung um mehr als einen Monat hat die NASA heute bekannt geben müssen, weil sich Tests nach Reparaturen am Außentank hinziehen. Damit wäre der allerletzte Shuttleflug – mit dem AMS-Instrument – frühestens am 1. April möglich (kurz vor dem 30. Jahrestag des allerersten), außer die US-Politik erzwingt doch noch eine zusätzliche Mission, die dann ungefähr im Juni wäre. (NASA Release, Spaceflight Now, Space.com 3.12.2010. Und CollectSpace zur Verteilung von Shuttle-Kacheln an US-Schulen)

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten to “X-37B wieder zurück – und der Sinn des Ganzen bleibt weiter unklar …”

  1. Zustand, Bahn von Akatsuki nach Venus-Ankunft unklar « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] das Wetter wäre an beiden Tagen o.k. Angesichts der großen Erwartungen an diesen Testflug von Rakete wie ISS-Versorgungskapsel („Premiere …“) ist Space X ganz besonders vorsichtig. (Space Policy Online, […]

  2. Nachrichten aus der Raumfahrt kompakt « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Force startet wohl im kommenden Frühjahr, das neue Orbital Test Vehicle ist schon im Bau. Was mit dem ersten Exemplar passieren soll, ist nicht bekannt: Immerhin wurde nun erwähnt, dass bei der Landung am 3.12. ein […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: