Infrarote Einsichten (von Spitzer, WISE & Keck)

Nicht wieder zu erkennen: der Nordamerika-Nebel im Infraroten aufgenommen vom Spitzer Space Telescope bei Wellenlängen von 3.6 bis 24 µm, wo der Staub der Sternentstehungsregion transparent wird.

Die allerletzte Aufnahme des IR-Satelliten WISE enstand am 1. Februar am Ende der NEOWISE-Missionsverlängerung (siehe ISAN 129-9): Deren reiche Ausbeute – über 157’000 Asteroiden, darunter 500 NEOs, und 120 Kometen wurden während der Mission beobachtet – analysiert auch ein neues Paper, während eine Notiz WISE-Beobachtungen von Luminous Red Novae beschreibt.

Jupiters wiederkehrendes SEB am 30. November 2010, wenige Wochen nach dem Beginn des Revivals: Noch dominiert auf diesem Keck-Komposit thermische Emission aus der Tiefe bei 4.7 µm das Bild – das nur mit Hilfe des günstig stehenden Monds Europa gelang, der zur Wellenfrontanalyse für die Adaptive Optik heran gezogen wurde.

Schlagwörter: , , , , , ,

Eine Antwort to “Infrarote Einsichten (von Spitzer, WISE & Keck)”

  1. NEO-Zensus mit WISE: 40% weniger mit < 1 km Ø « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] hatte, gibt es derer nur 19’500 – 45% weniger. Das ist das zentrale Ergebnis des NEOWISE-Programms („Die allerletzte Aufnahme …“), bei dem die beiden kompletten […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: