Wie dieser Blogger zu einer Briefmarke wurde …

Es mag wie ein Aprilscherz klingen, aber es ist eine wahre Geschichte: Am 5. Juni erscheint anlässlich des – dort gar nicht sichtbaren – Venusdurchgangs eine Sondermarke in Südafrika, deren Rand eine vor 8 Jahren hingekritzelte Grafik dieses Bloggers ziert. Mit der war eine Methode zur Bestimmung der AU beim letzten Transit per differenzieller Astrometrie zu Sonnenflecken illustriert worden – und 2011 wurde ein südafrikanischer Künstler auf die obskure Webseite aufmerksam: „We briefed art students to do a design for us and the student we chose used your web page below as one of his references,“ teilte Rachel-Mari Ackermann, Graphic Designer, SA Post Office Ltd: Philatelic Services, am 8. November mit. Jetzt ist das Design fertig und die Marke im Druck (die demnächst auch online bestellt werden kann). Dem Ersttagsbrief wird ein Flyer beiliegen, der die Seltenheit der Venusdurchgänge erläutert und am Schluss die Überlegungen zur Grafik so beschreibt:

NACHTRAG: Zusammen mit der Beleg-Marke hat die südafrikanische Post im Juni auch ihre aktuelle Zeitschrift geschickt – mit gleich acht Seiten Astronomie!

Advertisements

Schlagwörter: , ,

5 Antworten to “Wie dieser Blogger zu einer Briefmarke wurde …”

  1. engywuck Says:

    Gratulation!

    Kann man sowas als Citation verwenden? 🙂

  2. Impressionen von der großen Venus-Transit-Show im Deutschen Museum « Bonner Sterne Says:

    […] und das ganz neue Musikvideo “Transits in Time”, in Kürze auch hier zu sehen. Auch der Weg des Autors auf eine Briefmarke in Südafrika wurde gewürdigt – danke schön! [Daniel Fischer] Share […]

  3. Große Venustransit-Show mit Keyboard « Zauber der Sterne Says:

    […] Da sich bekanntlich kein Venusdurchgang im 20. Jahrhundert ereignete, plauderte Paul anschließend über seine eigene Beobachtung im Jahr 2004. Während er in der Eifel beobachtete, ging Daniels Transitexpedition nach Südafrika. Aus einer Basis von rund 8.000 Kilometern ließ sich so tatsächlich ein Parallaxeneffekt nachweisen, mit dem sie eine Sonnenentfernung von ca. 152 Millionen Kilometer errechneten. Vor ein paar Monaten kam eine Transitskizze von Daniel sogar zu philatelischen Ehren, sie erscheint nämlich auf einer südafrikanischen Briefmarke. […]

  4. Post von der Post … aus Südafrika! « Bonner Sterne Says:

    […] schon anderen Orts berichtet hat die südafrikanische Post letztes Jahr eine krude Grafik dieses Bloggers zum Venustransit 2004 […]

  5. KBA-Amateurastronom mit eigener Briefmarke « Zauber der Sterne Says:

    […] berichtet (Bild 10) kam Daniel mit einer acht Jahre alten Venustransit-Skizze, die nun auf einer Sondermarke in Südafrika erscheint, unverhofft zu philatelistischen Ehren. Gestern bloggte er nun über den Erhalt des […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: