Archive for 26. April 2012

Weltraum-Videos: Auf den Schnitt kommt’s an

26. April 2012

Oben ein ‘normaler’ Zusammenschnitt von nächtlichen Zeitraffer-Sequenzen aus der ISS (die auf endlosen Serien von DSLR-Einzelbildern basieren, die sich dem Vernehmen nach inzwischen auf den Bord-Laptops stauen, weil sie so schnell gar nicht zur Erde gefunkt werden können), in der Mitte – ganz neu – eine gelungene etwas künstlerischere Umsetzung der ansonsten kaum bearbeiteten Bildserien und unten eine originelle Produktion der United Launch Alliance über einen Atlas-5-Start im Februar. NACHTRAG: auch nett dieser vertonte Zusammenschnitt von ISS-Zeitgerafftem durch die NASA selbst – sinnigerweise auf YouTube deutschen Augen und Ohren durch die GEMA versperrt, bei der NASA aber zu sehen … NACHTRAG 2: und weil’s so schön war noch ein ULA-Techno-Video von einem Atlas-V-Start!

Irdische Flechten würden auf dem Mars überleben

26. April 2012

Alpine und polare Flechten der Erde könnten auch auf dem Mars leben: Diese Erkenntnis haben Planetenforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) bei einer 34-tägigen Simulation gewonnen, bei der verschiedene Organismen einer Mars-ähnlichen Umgebung ausgesetzt wurden. “Die Flechten und Bakterien zeigten in diesem Zeitraum auch unter Marsbedingungen messbare Aktivitäten und betrieben Photosynthese”, sagt DLR-Wissenschaftler Dr. Jean-Pierre de Vera, der die Ergebnisse soeben auf einer Pressekonferenz in Wien auf der European Geosciences Union General Assembly 2012 vorstellte – oben das letzte seiner Slides. Vor allem in Felsnischen, Fissuren und Ritzen des simulierten Marsbodens passten sich die Organismen an die Umgebung an: Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass durch solche Anpassungsstrategien Leben auch in den Nischen auf dem Mars möglich ist. De Vera hatte schon früher Flechten und Bakterien im Erdorbit 10 Tage Weltraumbedingungen ausgesetzt: Die Flechten – Symbionten aus Pilzen und Algen – hatten das viel besser verkraftet als die Bakterien. NACHTRAG: die komplette EGU-PK als Video! NACHTRAG 2: ein später Bericht der Planetary Society.

Dieses Satellitchen soll bald Asteroiden suchen

26. April 2012

In diesem Video-Clip stellt ein Vertreter der Asteroiden-Bergbau-Firma nach deren PK den Satelliten “Arkyd 102″ vor, der im Wesentlichen aus einem Teleskop und Reaktionsrädern zur Lageregelung besteht. Obwohl er (auch) für die Erdbeobachtung angepriesen wird, geht es im Rahmen der kühnen Langzeitpläne (weitere Reaktionen hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier) um die Suche nach erdnahen Kleinplaneten aus dem Erdorbit – aber ob das werden kann? Das vergleichbare deutsche Projekt “Asteroid Finder” ist nach einigen Vorschusslorbeeren inzwischen wieder eingestellt worden, da die technische Komplexität bei näherer Betrachtung immer größer geworden war und der zu erwartende Nutzen schließlich die explodierenden Kosten nicht mehr rechtfertigen konnte. Anders in Kanada, wo der Near Earth Object Surveillance Satellite – auch hier und hier – im 3. Quartal dieses Jahres auf einem indischen PSLV starten soll. NACHTRAG: Jetzt ist es das 4. Quartal geworden, mit dem Ziel Oktober.


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 240 Followern an