Archive for 11. August 2012

Coming two nights best for the Perseids, with only modest lunar interference

11. August 2012

Außer Perseiden-Vorschauen – und allerersten -Erkenntnissen – zahlreiche Links u.a. zu den Planeten-Konstellationen am Abend- und Morgenhimmel, der Jupiter-Bedeckung durch den Mond (oben ein weiteres schönes Video) und dem Venus-Transit, Sonnen-, Aurora-, Kometen- und NEO-Action aus den letzten vier Wochen im neuen Cosmos 4 U!

Advertisements

Weiß BILD etwas, das nicht mal die NASA weiß?

11. August 2012

Diesen Eindruck konnte der heutige Überraschungs-Aufmacher (Ausriss unten) vermitteln, aber der eigentliche Artikel viel weiter hinten hatte mit den kühnen Sprüchen nur wenig zu tun: Die Soundbites deutscher Weltraumforscher dort beschränken sich ausschließlich auf Vermutungen, was Curiosity finden könnte. Wobei es bei der Mission natürlich nicht um die direkte Suche nach Lebensspuren sondern um das Aufspüren einer potenziell habitablen Vergangenheit des Mars geht. Insofern ist der der BILD-Titel selbst die Nachricht hier: Man meint also, mit Mars-Spekulationen auch 2012 noch Zeitungen verkaufen zu können.

An richtigen Nachrichten von Curiosity scheint es übrigens am Wochenende doch noch etwas zu geben. Denn auf die obige Verwendung des Mastcam-Thumbnail-Panoramas hingewiesen, antwortete dessen ‚Kameramann‘ Mike Malin gerade: „More great pictures are on their way. Keep your eyes open over the weekend.“ Trotz des aufwändigen Software-Wechsels an Bord sollen also offenbar doch noch ein paar Mastcam-Bilder in besserer Qualität übertragen werden! Derweil weist jetzt auch Spiegel Online auf den falschen Namen hin, den die NASA für den Gale-Berg verwendet, sorgt sich Reuters um die Zukunft der Marsforschung, ist auch Spiegel Online auf den ‚MSL-Irokesen‘ aufmerksam geworden und erschienen späte Berichte von MSL-Events in Pasadena und Darmstadt.

Im temporären „WeltraumBahnhof“ in … Essen

11. August 2012

Ganz am Nordost-Ende des Essener Messegeländes, gegenüber der Grugahalle, erreicht der von heute bis zum 23. August geöffnete „IdeenPark“ zu Wissenschaft und Technik im „WeltraumBahnhof seinen kosmischen Höhepunkt: Neben einem Aufblas-Planetarium (hier die Besucherschlange) gibt es auch einiges Interaktive.

Zum Beispiel von den Part-Time Scientists, die für ihre private Mond-Initiative („Deutsche Computerfreaks wollen auf dem Mond landen“) werben, mit steuerbaren Minirovern und Preisausschreiben. Wie von einem Projektsprecher zu hören war, hat man sich inzwischen vom Google Lunar X Prize weitgehend verabschiedet und macht jetzt zusammen etwa mit dem DLR ein eigenes Ding. Wobei Großsponsoren – die allerdings noch gesucht werden – die zweistelligen Mio. Euro Kosten tragen sollen. Selbst die 20 Mio.$ Hauptpreis des GLXP würden das nicht gegenfinanzieren können, so der Sprecher …

Ebenfalls interaktiv: ein Experimentier-Parcours für die Steuerung eines „Marsrovers“, aufgebaut vom DLR_School_Lab TU Dortmund, durch ein Tunnelsystem.

Nur als Eyecatcher vom IUZ Bochum aufgestellt, das damit auf seine Rolle im weltweiten Netz der Empfangsstationen von STEREO-Quicklook-Daten hinweist: ein Teleskop in einem kanadischen Sky Shed POD – die ungewöhnlich preiswerten Kuppeln sind seit Kurzem auch in Deutschland zu haben.

Auf diese Innovation – in einer der zahlreichen anderen Hallen – müssen wir allerdings noch warten … Der IdeenPark ist täglich 10 bis 18 Uhr kostenlos zugänglich, weitläufig gestaltet und voller Ruhezonen und Catering-Stationen, und richtet sich vornehmlich an Kinder (die auch – nach Voranmeldung – an vielen Workshops teilnehmen können). Aber bei der Fülle des Materials ist sicher für jeden etwas dabei.