R.I.P. Neil Armstrong, B. Lovell und Ray Bradbury

Neil Alden Armstrong, 5.8.1930 – 25.8.2012, amerikanischer Testpilot und Astronaut: Nachricht von seiner Familie, Gedenkseite der NASA, Statements von Obama, dem NASA-Chef und vielen mehr, Transkript einer PK von 1999 (ein ganz seltener öffentlicher Auftritt eines lockeren Armstrong), viele Titelseiten von 1969 & 2009 und Nachrufe von BBC (mehr, mehr und mehr), Space Collect, Guardian (mehr), NASA Spaceflight, USA Today, CBS, New York Times, Novosti, Discovery, Universe Today, Ars Technica, NBC (wo man erst Probleme mit dem Namen hatte …), NPR, AP, SpaceWriter, StarStryder, The Onion, Space.com, Space News, Space Today, Welt und Spiegel.

Sir Alfred Charles Bernard Lovell, 31.8.1913 – 6.8.2012, britischer Astronom und Wegbereiter der Radioastronomie: Pressemitteilungen von der Univ. Manchester, dem Jodrell Bank Obs., der Royal Astronomical Society und dem STFC und Nachrufe von Nature, BBC (mehr), Economist, Telegraph (mehr und mehr), Guardian (mehr), New York Times, Strudel, Astronomer’s Den und Air & Space Mag.

Ray Douglas Bradbury, 22.8.1920 – 5.6.2012, amerikanischer Autor mit Schwerpunkt Science Fiction: Nachrufe von LA Times, BBC, Tagesschau, NPR, Nature, Planetary Society (mehr und mehr), IO9, SpacePorts, Washington Post, New York Times (mehr) und The Space Review (mehr).

Advertisements

Schlagwörter: , ,

3 Antworten to “R.I.P. Neil Armstrong, B. Lovell und Ray Bradbury”

  1. Sebastian Voltmer (@SeVoSpace) Says:

    Neil Armstrong ist von uns gegangen

    Am 21. Juli 1969 betrat er als erster Mensch die Mondoberfläche und sprach die legendären Worte: „That’s one small step for (a) man, one giant leap for mankind“

    „50 Jahre bemannte Raumfahrt“ – ein Jubiläum, das er noch erleben durfte und mit uns gefeiert hat: http://youtu.be/qQfLDDNVLHg

    • skyweek Says:

      Was ich intensiv aber vergeblich im Web suchte, ist ein Video der 1999-er Pressekonferenz mit der Apollo-11-Crew, bei der Armstrong locker wie nur was rüber kam (und von der ich nur ein Transkript auftreiben konnte) – CNN International hatte das damals sogar live übertragen. Bei dieser Gelegenheit hatte er ja auch zum ersten Mal zugegeben, das „a“ vergessen zu haben und um die Einfügung in Klammern gebeten – 30 Jahre nach dem ’small step‘ gab es endlich Klarheit, was wirklich geschah. 🙂

  2. MoH Says:

    Reblogged this on MoH's Kitchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: