NASA plant Klon von Marsrover Curiosity für 2020

marsplan

Als im Februar das FY-2013-Budget der NASA vorgestellt wurde, war vage von einem einfachen Orbiter 2018 als Fortsetzung des Marsprogramms die Rede gewesen – aber der ist nun gestrichen worden, zugunsten eines Nachbaus des aktuellen Marsrovers Curiosity, der 2020 starten soll: Das gab der NASA-Science-Chef gestern auf der AGU-Tagung in San Francisco bekannt, gefolgt von einem Press Release (alt. und erste Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier) und einer noch laufenden Pressekonferenz [NACHTRAG: Aufzeichnung]. Aus der auch die obige Grafik stammt: Die NASA wird sich mit Experimenten an den ESA/Roskosmos-ExoMars-Missionen 2016 und 2018 beteiligen und dann 2020 den Curiosity-Klon starten. Bedienen wird man sich bei den vielen Ersatzteilen, die für Curiosity gebaut wurden, inklusive der MMRTG-Nuklear-Batterie, und den Leuten, die Curiosity zusammen setzten – das soll die Gesamtkosten inklusive Start auf „nur“ 1.5 Mrd.$ begrenzen. Wobei das durch den Mars-Langzeit-Plan des FY-2013-Budgets abgedeckt sein soll. Und die Nutzlast? Die wird ausgeschrieben, im kommenden Juni oder Juli (der wissenschaftliche Zweck der Mission wurde noch gar nicht betimmt). Was nach dem 2020-er Rover kommen wird, soll in den nächsten 6 bis 12 Monaten klar werden; so steht z.B. noch nicht fest, ob der Rover bereits mit dem Probensammeln für eine künftige Sample Return Mission beginnen soll. Unter Planetenfans – soweit via Twitter „gesampelt“ – hält sich die Begeisterung für YAROM (Yet another rover on Mars) übrigens in Grenzen: Man sollte langsam mal was Neues im Sonnensystem ansteuern …

Advertisements

Schlagwörter: ,

Eine Antwort to “NASA plant Klon von Marsrover Curiosity für 2020”

  1. Der 2020-er NASA-Rover soll nach totem Leben auf dem Mars suchen – und schon mal Steine für (vielleicht) eine viel spätere Abholung sammeln | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] einem 3-Min.-Werbevideo und einer Telecon (auch live gebloggt) konnte man heute lernen, wozu der letzten Dezember überraschend angekündigte Nachbau von Curiosity nach den Überlegungen seines Science Definition Teams gut sein soll: Mit […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: