Allgemeines Live-Blog vom 4. bis 8. Juli 2013


8. Juli

vesta

Eine neue topografische Karte des großen Asteroiden Vesta mit 32 Pixeln pro Grad Ortsauflösung und basierend auf Höheninformationen, die aus 17’000 Einzelaufnahmen der Raumsonde Dawn gewonnen wurden, die inzwischen bereits zum Zwergplaneten Ceres weiter reist. Die Höhenangaben beziehen sich auf ein 285 x 285 x 229 km großes Ellipsoid: Vestas Oberfläche taucht bis 22.5 km darunter (lila und blau) oder ragt bis zu 19.5 km darüber (rot und weiß). [23:35 MESZ]

Das „Saturn Mosaic Project“ begleitet „Wave at Saturn“

Seit letzten Monat das „Wave at Saturn“-Event angekündigt wurde, ist rund um diese Saturn-Gegenlicht-Aufnahme Cassinis mit der Erde im Bild am 19. Juli („the day the Earth smiled“) ein ganzes Universum von Parallel-Projekten entstanden, die mehr – oder weniger – viel mit astronomischem Outreach zu tun haben: Der neueste Aufruf von heute betrifft das Astronomers without Borders Saturn Mosaic Project. Dabei sollen – zwischen jetzt und dem 22. Juli – möglichst viele Menschen auf dem Planeten den Saturn als Lichtpunkt über Landschaften und Landmarken (oder auch anderen Leuten) fotografieren, im Stil von ‚The World at Night‘, und aus all diesen Bildern soll am Schluss das Saturn- und Erdbild Cassinis nachgebaut werden. Aber zoomable: Aus der Nähe gesehen erscheinen wieder die Saturnbilder von der Erde. [23:25 MESZ]

Den Mond heute genau bei Neumond fotografiert hat T. Legault im nahen IR als deutliche Sichel in 4.4° Sonnenabstand – aber inwiefern ist das ein „Rekord“? Sein ewiger deutscher Konkurrent in diesem Astro-Extremsport M. Elsässer hatte schon 2012 sowohl den Mond genau in Konjunktion sowie bei anderer Gelegenheit noch etwas näher an der Sonne erwischt: Legault kann sich nun immerhin rühmen, den Mond mit Alter Null sonnennäher denn je – und klarer als Elsässer – abgelichtet zu haben. [22:45 MESZ]

Stockholms historische Sternwarte wird dicht gemacht

Die Meldung – eine automatische Übersetzung ins Englische – ist nun eine Woche alt, aber seither sind weder weitere Details bekannt geworden noch scheint sie in der internationalen Community der Astro-Geschichtler irgendein Echo ausgelöst zu haben. Sollte sie aber: Die Königliche Akademie Schwedens hat bereits im Frühjahr die Schließlung der historischen Sternwarte in Stockholm beschlossen, die heute ein phänomenales Museum der Astronomiegeschichte ist. Angeblich sei die Einrichtung schlecht bewirtschaftet worden, und nun gäbe es kein Geld mehr: Ein paar Exponate könnten umziehen, andere – und natürlich das geschichtsträchtige Bauwerk – werden Ende des Jahres bis auf Weiteres weggesperrt. Auch ein Nachruf auf Margherita Hack, eine populäre italienische Astronomin – und Zeiss verabschiedet sich von Carl z.B. auf Objektiven … [22:35 MESZ]

Raumfahrt-Splitter: Der Mars-Rover Curiosity fährt jetzt Richtung Aeolis Mons, fast ein Jahr nach der Landung; die Strecke beträgt ca. 8 km und wird etliche Monate in Anspruch nehmen. Auch eine indische Zeitung über die Mars Orbiter Mission des Landes und ihre Payload. / Der Bau von Euclid beginnt bei Thales Alenia Space, der Bau von CHEOPS wird vorbereitet vor dem endgültigen ESA-Go, und MIRI wird ins JWST integriert. / Der morgigen ersten EVA von Luca P. wird mit Spannung entgegen geblickt. [21:55 MESZ]


7. Juli

P1300349

Fette Fleckengruppe in der Mitte der Sonne angekommen

So sah die Sonne im weißen Licht vor ein paar Minuten aus, mit der stattlichen Aktivitätsregion (1)1785 in der Mitte der Scheibe: eine Aufnahme dieses Bloggers mit einer Bridge-Kamera bei maximalem optischem Zoom mit davor gehaltener alter SoFi-Brille, dabei halb aus einem Bürofenster hängend (1/1000 Sek. bei Blende 6.3 und ISO 100; ein weiteres Bild der Serie). Auch Sonnenbilder anderer von heute, gestern (mehr, mehr und mehr), vorgestern und noch früher und Sonnenflare-Prognose-Techniken im Test. Plus Komet PANSTARRS am 5. Juli, ein Flug zu ISON, noch mehr Chelyabinsk-Analysen und NLCs in der Nacht 4./5. Juli. [15:25 MESZ] Und gestern Morgen lila Aurora in Vermont. [16:25 MESZ] Mehr sonnige Bilder von heute hier, hier und hier plus weitere Sonnen- und auch Venus-Beobachtung im Westfalenpark. [22:40 MESZ. NACHTRÄGE: AR 1785 & Co. am 6. Juli (enorme Auflösung!), am 7. Juli (mehr) und am 8. Juli (ganze Sonne, dito, mit Hausnummern & mit einfachster Technik – letzteres hier am Ende gefeiert)]


6. Juli

olympus

Die Flanken des Olympus Mons auf dem Mars in einer dreidimensionalen Darstellung von Daten des Mars Express mit einer HRSC-Original-Auflösung von 17 Metern: Die Hänge des alten Vulkans sind eingestürzt, und verdrehte Lavablöcke stehen herum. [3:25 MESZ]

Pläne für ein fernsteuertes 4-Meter-Teleskop auf La Palma

werden in England ausgebrütet: Das „Liverpool Telescope 2.0“ (LT2) soll der Nachfolger des 2 m großen LT auf derselben Kanaren-Insel werden, das sich dank der kompletten Fernsteuerung aus dem UK für die schnelle Reaktion auf astronomische Ereignisse bewährt hat. Das LT2 soll besonders schnell auf eine neu aufgetauchte Quelle schwenken können – namentlich Transients, die ab ca. 2020 das Large Synoptic Survey Telescope der USA ständig entdecken dürfte, ohne selber die Möglichkeit für Nachbeobachtungen zu haben. Und wenn das Advanced LIGO Gravitationswellen von irgendwo am Himmel registriert, könnte das LT2 als erstes optische Teleskop die Quellregion inspizieren. Auch das 2. Pan-STARRS-Teleskop kurz vor der Fertigstellung, Pretty Pictures von GeMS, dem Gemini Multi-conjugate adaptive optics System, die 4. Phase der SDSS und die Bergung von Sunrise 2 in Kanada. [3:15 MESZ]

Raumfahrt-Splitter: Weitere Experimente mit Keplers Drallrädern sollen bald heraus finden, ob da noch was geht. / Der Ozean-Satellit Jason-1 ist hinüber, nach langer Mission (s.a. Artikel 379). / CryoSat hat unter dem Antarktis-Eis Spuren eines ausgelaufenen Sees gefunden. / Neue militärische Radar-Satelliten für Deutschland soll nun OHB bauen. / Der Kometen-Lander Philae wird weiter getestet, auf der Erde natürlich. / Auf Geld-Suche für den NEO-Satelliten Sentinel durch die Online-Versteigerung von Raumfahrt-Memorabilia. / Ein neuer Plan für den ersten SLS-Mondflug EM-1 wurde vorgeschlagen. [NACHTRAG: jetzt der Wunsch auch offiziell bekannt] / Wie die ISS Raumschrott ausweicht. / Der kleine FITSAT-1 ist verglüht. / Und ein Stück der ‚Copenhagen‘-Rakete von 2011 wurde aufgefischt. [2:30 MESZ]


5. Juli

gruppe_bonn_klein

Der XXVI. Planetary Congress ist heute zuende gegangen

Und der ganze gestrige Tag wurde in Bonn im Alten Wasserwerk im ehemaligen Plenarsaal des Bundestages mit Vorträgen zugebracht – und natürlich einem Gruppenbild vor historischer Kulisse, hier in der Edel-Version der gastgebenden Vereinten Nationen vom Balkon aus. [23:45 MESZ. NACHTRÄGE: persönliche Rückblicke von Spacetweeps auf die Woche hier und hier, allerlei offizielle Fotos und der – sehr – amtliche Bericht der ASE]


4. Juli

Ein weiteres Amateurvideo vom Proton-Disaster am 2. Juli, das sich unter mehreren neu aufgetauchten befindet: Über die Unglücksursache gibt es nur vage Vermutungen über Triebwerks-Probleme; auch ein kurioser ILS Release („die Rakete kehrte zum Boden zurück“), Artikel zum Unfall hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier sowie zu seltsamer Statistik und Alternativen. [1:20 MESZ. NACHTRÄGE: Angeblich hob die Rakete zu früh ab und verhielt sich danach korrekt – und der Krater misst 20 x 40 Meter und liegt nur knapp neben einer wichtigen Bahnlinie]

plumo

Die zwei neuen Pluto-Monde heißen jetzt Kerberus & Styx

im Einklang sowohl mit der Konvention, dass Monde dieses Zwergplaneten etwas mit griechischer Mythologie und der Unterwelt zu tun haben sollen und dem Votum einer inoffiziellen Abstimmung im Internet – deren „Gewinner“ den Regeln nicht entsprach und daher keine Chance hatte: IAU, JHU APL und SETI Releases, ein Hangout mit detaillierten Erläuterungen des Ablaufs und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Auch eine Detail-Darstellung, ein ESA Release und ein Artikel zu den Amateur-Beobachtungen (mit größeren Teleskopen) des entschwindenden Herschel. [1:00 MESZ]

So freuen sich indische Raumfahrt-Fans über einen gelungenen Raketenstart in der Nacht: ein ‚Homevideo‘ vom Start eines PSLV am 1. Juli mit dem ersten von sieben indischen Navigationssatelliten, die das Indian Regional Navigation Satellite System als regionale GPS-Alternative bilden sollen.

P1290774a

Unterdessen sind die 80 Astronauten in Deutschland weiter unterwegs und haben gestern insbesondere Schüler und Studenten getroffen, wie hier bei einem Event in Bonn mit dem Astronomen-Astronauten Jeff Hoffman im Deutschen Museum. [1:00 MESZ]

Zwei neue professionelle Websiten zum Kometen ISON

sind jetzt online gegangen: von der Comet ISON Observing Campaign (die auch erfahrene Amateure einbezieht) und vom Balloon Rapid Response for ISON, einem Beobachtungs-ballonprojekt. Auch gibt es neue Hubble-Bilder vom 8. Mai, die von keinen neuen Erkenntnisse begleitet werden, dafür aber einer bekloppten Überschrift und einem müden ‚Filmchen‘, während dieser Artikel Altbekanntes aufbäckt und sich dieser voll verrechnet hat, was die Sichtbedingungen betrifft. Auch 29P/Schwassmann-Wachmann am 1. Juli mit fetter Koma, ein schöner Rückblick auf PANSTARRS, dessen Entwicklung im Extrem-Zeitraffer und Bilder vom 27. Juni (mehr) und 26. Juni sowie Lemmon am 3. Juli, 1. Juli und früher. Plus die touristische Vermarktung von Chelyabinsk nach dem kosmischen Airburst. [1:00 MESZ. NACHTRAG: nochmal Lemmon und der Sternhaufen]

Der „Wetterbericht“ für die Totale Sonnenfinsternis 2017 in den USA ist da, genauer gesagt eine erste Analyse der Bewölkungs-Statistik. Auch ein M-Flare gestern, viel Aurora Ende Juni (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr) sowie Magnetometrie zur Aurora-Forschung an schottischen Schulen. Auch NLCs Ende Juni (früher) und ihre Erforschung, die Cloudspotter-App und der Sternhimmel im Juli. [1:00 MESZ]

Eine Antwort to “Allgemeines Live-Blog vom 4. bis 8. Juli 2013”

  1. Gerd-Lutz Says:

    Schade das die Stockholmer Sternwarte schließt.Was passiert mit den vielen schönen Refraktoren die ich besuchen konnte.Beute-
    kunst aus Deutschland war auch dabei..Die Royals sollen mal was
    abdrücken,für Ihre Kultur,oder das Nobelpreis.Museum soll diese
    intergrieren
    Grüße
    Gerd-Lutz

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: