Allgemeines Live-Blog vom 4.-8. August 2013


8. August

betti

Wir bauen uns ein optisches Ballon-Teleskop mit einem kleinen Interferometer, sagten sich diese Praktikanten des NASA-GSFC: Das Balloon Experimental Twin Telescope for Infrared Interferometry (BETTII) soll 2015 abheben und erhoffte Interferometer-Satelliten vorweg nehmen. Auch ein Vortrag über das ‚Public Telescope‘-Projekt, das ‚International Space Orchestra‘ auf einem ArduSat, der sich im HTV-4 im Anflug auf die ISS befindet, µg-Experimente im Flugzeug zur Physik von Asteroiden, ein neuer Starttermin (27.8.) für das Spectroscopic Planet Observatory for Recognition of Interaction of Atmosphere, wie Russlands Elektro-L die Erde sieht, ein komplizierter Formations-Wechsel der deutschen Radarsatelliten, der gerade gelungen ist, und ein Auftrag an SpaceX für den Start von drei weiteren für SARah. [23:05 MESZ – Ende. NACHTRÄGE: ein Artikel zu SARah, ein detailliertes Protokoll des Formations-Swaps und das HTV-4 am Himmel neben der ISS, wo es bald angedockt worden ist]

Ab heute müsste Komet ISON wieder beobachtet werden

Allerdings nicht von der Erde aus, wo die Sonnen-Elongation noch unter 18° liegt – sondern vom alten Mutterschiff der Deep-Impact-Mission, das quasi ‚hinter der Sonne‘ einen besseren Blick hat und dazu Anfang August aus seinem Ruhe-Safemode geholt wurde. Am 8. und 9. August soll(t)en nun Infrarot-Spektren aufgenommen werden, wie Mike A’Hearn auf dem ISON-Workshop erzählte (33:03-34:24): Die Daten sollen am 10. August zur Erde gefunkt werden (es steht nur wenig DSN-Zeit zur Verfügung, und der Abstand von der Erde von 2 au erzwingt eine geringe Datenrate). Danach geht es noch etwas weiter: Deep Impact’s Beobachtungsfenster IR-halber schließt sich wegen der für die Sonde schrumpfenden Elongation bereits am 16. August wieder, im Visuellen kann aber noch bis zum 12. September gemessen werden.

Als nächstes im Zeitplan ist dann der Mars Reconnaissance Orbiter dran, der – wie ebenfalls auf dem Workshop berichtet wurde (24:55-27:50, 34:45-35:30 und 41:13-23) – am 20. August auf ISON schauen wird, schließlich sind auch Mars & MRO quasi ‚auf der anderen Seite‘ der Sonne. Das Datum wurde gewählt, weil der Komet genau dann die Eis-Sublimations-Linie kreuzen wird: Die Kamera HiRISE hat dann allerdings nur 150 km Auflösung pro Pixel, und das Signal/Rausch-Verhältnis ist gering, während das Instrument CRISM wohl gar nichts sehen wird. Aber es ist für beide eine gute Übung für Beobachtungen ISONs in Marsnähe vom 29.9. bis 2.10, wenn die Auflösung HiRISEs bis zu 10 km/pix erreichen wird. Auch Gedanken zur Lichtkurve ISONs bisher und zu Beobachtungen im Perihel, dazu ein 11-mag.-PANSTARRS von heute (Details dazu) und ein neuer PANSTARRS. [21:55 MESZ]

esopic

NGC 2020 (links) und 2014 in der LMC auf einer VLT-Aufnahme – beide Nebel wurden durch die Winde extrem heißer junger Sterne geformt, die das Gas auch zum Leuchten anregen: links v.a. ionisierten Sauer-, rechts Wasserstoff. Auch die LMC im Infraroten von Spitzer. [2:45 MESZ]

delta

Ungewöhnlicher Anblick beim Start einer Delta 4 gerade in Cape Canaveral (mit einem militärischen ComSat): Der Start erfolgte nach Sonnenuntergang, aber die Rakete war wieder im Sonnenlicht, als – vor dunklem Himmel – erst die Booster und dann hier die Nutzlastverkleidung abgeworfen wurden. Auch Artikel hier und hier zur Sequester-bedingten Abschaltung des ‚Space Fence‘ und was das bedeutet – plus Impressionen aus Baikonur vom Mai anlässlcih des letzten Soyuz-Starts zur ISS. [2:35 MESZ. NACHTRÄGE: ein Highlights-Video, ein Video aus der Nähe, diverse spezielle Fotos, noch mehr Videos & Bilder, Artikel hier und hier und mehr Links zum Start]


7. August

nst

Das ist mal ein H-Alpha-Bild der Sonne! Entstanden am 22. Mai mit dem New Solar Telescope (NST; 1.6 m freie Öffnung) des Big Bear Solar Observatory (BBSO) in Kalifornien. Auch moderne Sonnenforschung zum selber Nachvollziehen, Komet Lemmon, jetzt mit langem Staubschweif, am 6. August und 5. August (mehr) – und ein Sprite über Dublin erwischt (mehr und mehr). [1:00 MESZ] Ein NEA kam, und der nächste kommt. Auch das Astro-Cover einer US-Wochenend-Beilage, in der aber nur dies und wenig sonst stand. [15:40 MESZ]


6. August

msl

Heute vor einem Jahr landete MSL Curiosity auf dem Mars

Was man im Live-Blog jenes 6. August 2012 noch einmal (von unten nach oben) nacherleben kann. Auch die oben angepriesene Sonderseite der NASA, ein Geburtstags-Ständchen auf dem Mars, ein Artikel zur Rolle Australiens bei der Landung, ein Hangout, Artikel hier, hier, hier, hier und hier und ein TV-Bericht. Sowie die Montage der Rakete für Indiens Mars-Orbiter, die Buchung einer Atlas V für OSIRIS-REx, ein Reddit zum Minor Planet Center, ein weiterer Bericht von der Pluto-Tagung – und automatisch geplottete Radianten von Radar-Meteoren. [1:50 MESZ] Mehr MSL-Jahrestags-Artikel hier, hier, hier, hier und hier – und in 1/2 Stunde gibt’s im NASA-TV eine große Show (fast 3 Stunden), beginnend mit der Aufzeichung einer Feier im JPL gestern. [16:15 MESZ] Nämliche JPL-Aufzeichnung und der folgende NASA-HQ-Live-Teil zum einjährigen Jubiläum des MSL – auf eine Rückfrage zu K. Nybergs Beschreibung des Himmels aus der ISS bei 1:07:53 während dieses heutigen Events durch diesen Blogger gab es prompt eine Antwort von oben! [21:30 MESZ. NACHTRÄGE: das JPL-Event auch auf YouTube, ein NASA Release dazu, ein Home-Video von Boldens Rede in DC und weitere Artikel hier (wo bleibt die Science?), hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier]

hebe

Der Kleinplanet (6) Hebe – räumlich (marginal) aufgelöst vom Differential Speckle Survey Instrument (DSSI), das jetzt 8 Tage am nördlichen Gemini-Teleskop installiert war: ein Pixel = 0.011″, der 200-km-Asteroid ist keine Kugel. Auch First Light für Sinistro, die Hauptkamera der 1-m-LCOGT-Teleskope, die SN 2013ej weiter hell, die Umpolung des Sonnen-Feldes nahe der Mitte des Maximums – und vorletzte Nacht gleichzeitig Polarlicht & NLCs in Schottland (mehr und mehr) auf 57° Nord. [0:35 MESZ. NACHTRAG: das seltene Paar in Bewegung zeitgerafft!]


5. August

MAVEN_at_Kennedy

Der nächste NASA-Marsorbiter – und Spektrograph ISONs

Hier wird MAVEN ausgepackt, nachdem er das Kennedy Space Center am 2. August erreicht hatte: Gestartet werden soll ab dem 18. November – und wenn das gelingt, soll MAVEN schon vom 8. bis 24. Dezember ultraviolette Spektren der inneren Koma von Komet ISON aufnehmen, wie letzte Woche auf dem großen Workshop (24:25-26:17) berichtet wurde. Auch die Öffnung der großen Antenne des AlphaSat, sein Ariane-Start aus ungewohnten Winkeln, viele Bilder aus Baikonur – und Enthüllungen über die manipulative PR-Kampagne hinter einem kanadischen ISS-Besucher, mit Reaktionen hier, hier, hier, hier, hier und hier … [20:45 MESZ]


4. August

htv_esa

Hier kommt das 4. HTV Japans für die ISS, das letzte Nacht erfolgreich gestartet wurde und nun u.a. neue Hardware zur Station bringt: ein Video, weitere Screenshots hier, hier und hier und Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier. Auch ein ISRO Release, ein Artikel und mehr Links zu Indiens INSAT-3, der trotz Problemen nun im Zielorbit ist. [14:05 MESZ. NACHTRÄGE: mehr Links zu HTV-4 – und die ArduSats an Bord]

Tests mit dem Drallrad Nr. 2: neue Hoffnung für Kepler?

Am 8. August beginnen intensive Tests mit dem Satelliten und seinem – seit 2012 wg. innerer Reibung stillgelegten – Drallrad Nr. 2: Kann Kepler trotz dessen Problemen (die immer noch geringer als bei der dieses Jahr ausgefallenen Nr. 4 sind) stabil genug für eine Wiederaufnahme der Stern-Photometrie zwecks Exoplaneten-Suche gehalten werden? Parallel gibt es allerdings auch einen Call for Ideas für eine neue Mission unter der Annahme, dass auch die Nr. 2 nicht mehr zuverlässig genutzt werden kann und damit nur noch zwei Drallräder zur Verfügung stehen. Derweil hat der kleine EstCube gleich noch eine zweite unheimliche Begegnung mit Raumschrott überstanden. [14:00 MESZ]

phodei

Curiosity vor dem ersten Jahrestag der Mars-Landung: vom nicht mehr ganz so neuen Rover gibt’s nicht nur dieses aktuelle Bild von Phobos & Deimos zusammen am Himmel, sondern auch ein HazCam-Zeitraffer-Video des ersten Jahres im Gale-Krater (mehr, mehr, mehr und mehr). Auch die Ankunft der nächsten NASA-Marssonde MAVEN am KSC – und ein US-Polit-Cartoon auf der Basis des Wave-at-Saturn-Cassini-Bildes! [13:55 MESZ]

„SocialSpace“? Eine seltsame Wort-Erfindung der ESA …

Zuerst war da der Begriff des Tweetups gewesen, einer Verschmelzung aus „Tweet“ und „Meetup“, womit seit 2007 gemeint ist, dass sich mehrere Personen in der realen Welt treffen, die sich via Twitter kennen gelernt hatten. Dann kam im Januar 2009 der erste NASA Tweetup, als das JPL konkret zu solch einem Treffen einlud und dabei exklusiven Zugang zu Einrichtungen des kalifornischen Labors bot. 33 weitere NASA-Tweetups folgten bis März 2012, und zwischenzeitlich hatte die ‚Bewegung‘ mit dem ersten europäischen SpaceTweetup in Köln auch Europa erreicht. Doch dann änderte die NASA den Begriff mal eben so in „NASA Social“ um: eine kühne Umdeutung des Hauptworts ’social‘, um Nutzer auch anderer Social Networks einzubeziehen. In Europa war aber weiter von SpaceTweetups die Rede – bis vor 3 Tagen ESA und DLR genau so urplötzlich auf „SocialSpace“ umgeschwenkt sind (wobei das Wort auch ein deutsches sein soll, ein Neutrum): Das erste ‚SocialSpace‘ wird am 22.9. wieder in Köln wieder beim TdLR von DLR & EAC veranstaltet. Doch während die Wortwahl der NASA zumindest noch grammatikalisch und semantisch nachvollziehbar sein mochte, löst diejenige der ESA Kopfschütteln aus: nicht nur wegen der seltsamen Wortkonstruktion („das Space“?) – sondern weil „social space“ ein eingeführter Begriff v.a. in soziologischem Gebrauch ist und etwas völlig anderes bedeutet, mit „space“ ohne jeden Bezug zum Weltraum. Nur wenn man den Begriff in einem Wort schreibt, spucken Twitter- und Google-Suchen überwiegend das ‚Richtige‘ aus – jedenfalls dieser Tage. Kurioserweise macht ausgerechnet der neue Twitter-Handle „Social4Space“ im Gegensatz zu dem Kunstwort tatsächlich Sinn: Vielleicht sollte man das „for“ einfach immer mit sprechen … [13:20 MESZ]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: