Der Mondstaubforscher LADEE ist unterwegs

ladee

Pünktlich um 5:27 MESZ heute Morgen hat die neueste Mondmission der NASA – und zugleich die vorerst letzte – mit dem Start einer Minotaur V auf der Insel Wallops vor Virginia begonnen. Allerdings befindet sich der Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer derzeit überraschend in einem Safemode, weil etwas mit den Reaction Wheels nicht zu stimmen scheint: angeblich keine große Sache, aber es fällt auf, dass es auch über 6 Stunden nach dem Start noch keinen Press Release der NASA dazu gibt. Aber man hat ja Zeit: Die Reise zum Mond dauert fast einen Monat, die Orbit Insertion soll erst am 6. Oktober sein, gefolgt von 40 Tagen Commissioning und schließlich 100 Tagen Beobachtungen der Mond-ExosphäreStaub wie Gas – mit den drei Instrumenten Ultraviolet and Visible Light Spectrometer, Neutral Mass Spectrometer und Lunar Dust Experiment. Dabei dürfen dann auch – indirekt – Amateurastronomen mitmachen, die mit größeren Teleskopen und Videokameras Impakte auf dem Mond registrieren oder mit einfach(st)en Mitteln Meteore in der Erdatmosphäre zählen können, so dass die LADEE-Auswerter über die Stärke der Quellen („Wie sich Amateurastronomen …“) oder gar akute Freisetzungen im Bilde sind.

Direkt nach Erreichen des Mondorbits wird bei LADEE aber erst einmal mit Laser-Kommunikation über große Distanzen experimentiert, bevor die Wissenschaft beginnt: Videos vom Start und der kurzen PK danach weitere Bilder vom Start hier und hier, Artikel dazu hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, zahlreiche Bilder der Minotaur-Spur am Himmel z.B. hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, Press Releases vor dem Start von der NASA hier, hier, hier, hier und hier sowie aus Colorado, Videos mit einer Zusammenfassung der Mission (kürzer) und von einer PK vor dem Start (mit Verlesung einer Frage dieses Bloggers bei 33:00), einer weiteren zur Wissenschaft und einem NASA Social (1.5 Stunden) und Artikel vor dem Start hier (mehr), hier, hier (mehr), hier, hier (mehr), hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. NACHTRAG: ein Artikel mit mehr Details zum Ärger mit den Reaction Wheels – zur Not könnte man LADEE auch mit den Thrustern orientieren, aber das würde einiges des ohnehin knappen Treibstoffs verbrauchen – sowie noch einer und noch mehr Bilder aus der Ferne. NACHTRAG 2: Wie der Homepage zu entnehmen ist, wurde das Drallrad-Problem schon weitgehend gelöst – und noch mehr ferne Bilder. NACHTRAG 3: ein Orbital Release, mehr Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und mehr Links.

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Der Mondstaubforscher LADEE ist unterwegs”

  1. Ben Says:

    Aus welchem grund ist die flugbahn der rakete so wie in dem präsentationsPDF ( http://www.orbital.com/NewsInfo/MissionUpdates/MinotaurV/files/LADEE-Mission-Overview.pdf ) gezeigt? Sie geht bis ~260km hoch und fällt danach wieder ein gutes stück runter und wird dann wieder weiter hochbeschleunigt.

    Danke für eine Erklärung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: