Zwei(!) Ballons zum ISON-Gucken vor dem Start

brr1

brr2

brr3

Noch ist er nur ein Kometchen von vielleicht 12. Größe wie auf der gestrigen Aufnahme von Michael Jäger mit einem 8-cm-Refraktor oben, die immerhin schon eine ausgedehnte grünliche Gaskoma zeigt, aber die wissenschaftliche Erforschung ISONs nimmt dieser Tage gewaltig Fahrt auf. Nicht nur richten viele der z.Z. am oder auf dem Mars befindlichen Raumsonden ihre Instrumente auf den Kometen, auch gleich zwei Ballons sollen heute zu seinen Ehren in die Stratosphäre steigen: Denn außer dem aufwändigen amerikanischen BRRISON (aktuelle Bilder o. bei Tests am 26.9. und u. beim Roll-Out) macht sich auch ein indischer Amateur-Ballon bereit, wobei der große BRRISON (Balloon Rapid Response for ISON) für 2 Uhr MESZ vorbereitet. Was bereits hier live zu sehen ist (weitere Feeds), während es Updates hier geben sollte.

Artikel zu BRRISON hat’s hier, hier, hier, hier und hier, dazu neue ISON-Bilder vom 28.9. (im Dreieck mit Eros & Mars; alt., mehr, Details und mehr), 27.9., 26.9. (mehr, mehr und mehr), 25.9. (mehr und mehr) und 24.9. und weitere ISON-Artikel hier, hier und hier. Auch Lemmon am 28.9. und 27.9., P/2013 CU129 (PANSTARRS) am 26.9. und 2.9. und Kometenforschung auf der EPSC, namentlich in Erwartung von Rosetta. Und eine neue US-Feuerkugel mit zahlreichen Meldungen (einer von zweien in rascher Folge), weitere Artikel zur Chelyabinsk-Meteoriten-Suche im See hier, hier und hier, Jupiter am 16.9., von der Nova Del 2013 IR-Fotometrie und Röntgen-Daten, ein September-Bild der SN 2013ev „bei“ M 57, ferne Beobachtungen von Herschel durch Amateure, um die Bahn zu sichern, die Flugbahn der Rakete, die zufällig in La Palma gesehen wurde – und Sternwarten-Pläne in Amberg in der Zeitung.

brr4

NACHTRAG: Noch eine Viertelstunde muss der Ballon aufgeblasen werden – und ganz links die Gondel mit den ISON-Instrumenten. Und der „Start ist bald“, sagt die NASA.

brr5

NACHTRAG 2: Und auf geht’s! Die BRRISON-Nutzlast steigt am Ballon in die Höhe (Screenshot aus der Live-Übertragung mit einer Telekamera).

brr6

NACHTRAG 3: ein weitwinkligerer Blick auf den Beginn von BRRISONs etwa eintägiger Reise.

brr7

NACHTRAG 4: ein besseres Bild vom Start, aus einem Press Release des JHU APL. NACHTRAG 5: Und die Mission ist gescheitert! NACHTRAG 6: Der indische Ballon ist auch geflogen und wurde geborgen. NACHTRAG 7: in einem späten Artikel wenig neue Einsichten zum BRRISON-Versagen.

Schlagwörter:

Eine Antwort to “Zwei(!) Ballons zum ISON-Gucken vor dem Start”

  1. Allgemeines Live-Blog vom 17.-25. September | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Stratosphärenballon in New Mexico: Die Balloon Observation Platform for Planetary Science ist der reparierte BRRISON von 2013, der sich eigentlich den Kometen ISON anschauen sollte aber nicht funktionierte. Diesmal geht es um […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: