Allgemeines & Chang’e-3-Live-Blog v. 13.-15.12.


15. Dezember

Eine neue Version des phänomenalen Abstiegs-Videos von einer Kamera auf Chang’e-3, die erst vorwärts und dann abwärts guckte. Auch die Geologie der Landestelle, jede Menge Statistik zu Mondlandungen, bessere Versionen der gegenseitigen Aufnahmen, ein improvisiertes 3D-Bild des Landers aus den beiden bisher veröffentlichten Aufnahmen Yutus mit zwei verschiedenen Kameras, noch ein paar Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier und mehr Links. [23:05 MEZ. NACHTRÄGE: das Video durch um 180° gedrehtes ersetzt, seine letzten Sekunden als animated GIF, einige Stills daraus, ein Thread zur Fahrt des Yutu, die gesammelten Visuals bisher, weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, TV-Clips hier und hier und Ausblicke auf Chang’e-5 hier, hier und hier]

Irdisches Fenster für die ISON-Jagd zu – nun Hubble dran

Vergeblich haben in den vergangenen Tagen – als die Kometen-Elongation ordentlich wurde und am Morgen noch kein Mond störte – etliche Amateurastronomen nach den Überresten von ISON gesucht: Weder die diffuse Staubwolke noch eventuelle Kern-Reste bis zur 18. Größe hinab konnten sicher nachgewiesen werden. Jetzt hat Hubble noch einen Versuch, und ansonsten kann man noch auf den Blick auf die Seite der Wolke am 16. Januar hoffen. Auch ein Vergleich von Helligkeit und H2O-Produktion aus SWAN-Daten vor dem Perihel, Lovejoy heute (Canon 550d 1600ISO und Newton 200/800, aus Morella [Castelló] in Spanien; mehr), gestern (mehr und mit M 13) und vorgestern (mehr), die relativ normal ausgefallenen Geminiden in einem Video und Summenbild, Jupiter am 9.12. (mehr) und 8.12. (mehr) – die die weiter helle neue Nova im Centaurus. [22:55 MEZ. NACHTRÄGE: die Nova und ein Geminid, ein Geminiden-Komposit, das den irrigen Eindruck eines Meteorsturms erwecken könnte – und der vielleicht beste Lovejoy überhaupt]

change10

Und das ist wohl Chang’e-3 von Yutu aus gesehen: ein Screenshot aus einer anderen chinesischen TV-Übertragung. [17:10 MEZ] Eine bessere Version des Bildes – womit das früher verbreitete aber auch echt war. [17:35 MEZ] Ein dramatisch besseres Video der Abstiegs-Kamera – Wechselwirkung mit dem Boden inklusive! [17:55 MEZ] Und in diesem Video gibts bei 3:00-10 weitere Perspektiven von der Oberfläche, in diesem Artikel Soundbites vom Festakt (s.u.). [18:05 MEZ. NACHTRAG: und noch ein Video-Clip davon]

change9

Dieses Bild von Yutu durch Chang’e-3 feiern sie gerade

mit hoher Politik zusammen im Kontrollzentrum – schließlich ist planmäßig die große Flagge zu erkennen. Keine Erwähnung des mysteriösen anderen Bildes. [16:55 MEZ] Die Studioexperten bestreiten explizit, dass Bilder des Landers vom Rover aus vorlägen – aber betonen, dass der Erfolg der Mission ja nun amtlich erklärt worden sei, da ginge schon alles nach Plan. [17:00 MEZ]

change8

Abermals läuft eine Sondersendung zu Chang’e-3 im chinesischen Auslands-TV, die noch bis 17:00 MEZ gehen soll: Es geht (s.u.) um gegenseitige Aufnahmen von Rover und Lander, was hier gerade im virtuellen Studio erklärt wird. [15:55 MEZ] Der LRO wird die Landestelle an Weihnachten aufnehmen. [16:00 MEZ] Nach einer Stunde Sondersendung noch keine neuen Bilder (oder ist das eins?) – aber Yutu hat sich gedreht. [16:30 MEZ]

gaia_fair

Den Astro-Satelliten Gaia werden wir nie wieder sehen

Denn er steckt bereits in der Nutzlast-Verkleidung der Soyuz, die ihn am 19. Dezember um 10:12 MEZ starten soll: mehr Bilder aus Kourou, Press Releases von Arianespace und ESA, Artikel hier und hier, der Plan für Daten-Releases – und ein Aufruf an Amateurastronomen, den Satelliten doch noch zu sichten, in Deutsch auch hier, hier und hier. Ebenfalls am 19.12. soll der nächste Cygnus zur ISS starten – und der Iran hat schon wieder einen Affen auf eine suborbitale Reise geschickt. [14:55 MEZ]

Eine komplettere Abstiegs-Sequenz von Chang’e-3 ist heute im chinesischen Fernsehen gezeigt worden – und ab 15:30 MEZ soll es schon wieder eine Sondersendung geben, in der neue Bilder von der Oberfläche (von Lander und Rover gegenseitig) zu sehen sein sollen. [14:45 MEZ. NACHTRAG: ein detailliertes Vorschau-Video über diese Operationen auf dem Mond; die Grafik mit der Fahrtroute ist auch hier zu sehen]

change7

So sieht Chang’e-3 jetzt seine nähere Mondumgebung

Eine neue Darstellung mit halbwegs balancierter Farbe; auch eine mögliche Korrespondenz zu einem Bild vor der Landung, ein Bild mit besonders weit gekommenem Rover, mehr Bilder hier und hier, mehr Animationen und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Plus die detaillierte Geschichte hinter Chang’e und ihrem Kaninchen. [2:30 MEZ] Und wie man die Landestelle lokalisieren kann: von LROs WAC über NAC bis zu Chang’e-3 und seiner Abstiegskamera. [3:30 MEZ] Thomas Reiter im China-TV und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [12:05 MEZ]


14. Dezember

change5

In diesen Minuten rollt Yutu von Chang’e-3 auf den Mond

Und CCTV News überträgt live, wie er ganz langsamen auf seinen Schienen entlang fährt. [22:15 MEZ. NACHTRAG: Was während der „Live-Übertragung“ nicht hinreichend deutlich gemacht – aber in einem Tweet desselben Senders erwähnt – wurde, war dass sämtliche gezeigten Ereignisse schon vor mindestens einer halben Stunde stattgefunden hatten; ein „Replay“ tauchte zwar ein paar Mal auf aber verschwand irreführenderweise wieder …]

change6

Da steht er schon auf der Mondoberfläche! Um 22:19 MEZ waren alle sechs Räder auf dem Boden, und Yutu begann seine Spure zu ziehen; unmittelbar danach endeten allerdings die dramatischen Live-Bilder, die beinahe schon ein Live-Video waren. [22:20 MEZ] Oder auch nicht: Das Herunterrollen – weitere Screenshots hier, hier, hier, hier und hier – hatte bereits vor dem Zeitplan stattgefunden und wurde erst jetzt übertragen. [22:30 MEZ]

Auch wenn alles letztlich keineswegs live war und der Rover schon 40 Minuten vor dem Eintreffen der entsprechenden Bilder auf dem Boden stand: Dramatisch anzuschauen ist es gewesen – hier eine rasant aus den TV-Bildern erstellte Animation von E. Lakdawalla. [22:35 MEZ] Alle Räder auf dem Mondboden waren um 21:40 MEZ gewesen: eine Aufzeichnung der Pseudo-Live-Sendung mit ihrer offensichtlich ‚kondensierten‘ Zeit. Und eine Analyse der Lande-Trajektorie aus den Kamera-Bildern. [23:15 MEZ. NACHTRAG: nochmal der Zusammenschnitt wie ausgestrahlt und ein Korrespondentinnen-Bericht direkt danach und nun wirklich live]

Die Landung von Chang’e-3 live in Chinas Auslands-TV

Der Moderator ging offenbar davon aus, dass das autonome Landesystem noch eine längere Schwebephase durchführen würde – da war man schon auf dem Boden. Und zwar am äußersten Rand der Zone, die Chang’e-2 im Detail untersucht hatte und tatsächlich weit außerhalb des Sinus Iridum. Und noch ein Artikel. [16:25 MEZ] Der Xinhua-Artikel zur Landung, mehr auch hier, hier, hier, hier und hier. [17:20 MEZ] In besserer Qualität scheint auch Xinhua die Abstiegs-Bilder nicht zu haben. Und nochmal das Farbbild (unkalibriert!) von der Oberfläche, das auch hier vorkommt. [18:05 MEZ] Die Landestelle wurde auf LRO-Bildern lokalisiert, dank des Krater-Musters! Und ein Mosaik der Abstiegs-Bilder. [18:40 MEZ] Noch mehr Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier plus mehr Links. [19:40 MEZ]

So landete Chang’e-3 auf dem Mond – der Blick nach unten

bis nach dem Aufsetzen, mit dem Mondboden weitgehend im Schatten. Wobei die Landestelle offenbar gar nicht direkt im Sinus Iridum zu liegen scheint. Die Solarzellen sind ausgeklappt [15:25 MEZ] Allerlei Details zum Missionsverlauf, weitere Artikel hier, hier und hier – und das chinesische TV kurz vor der Landung. [15:40 MEZ] Eine Kamera an Bord des Landers hat ein Farbfoto der Oberfläche geschickt. Und weitere Artikel hier und hier. [16:10 MEZ]

change4

Chang’e-3 ist weich auf dem Mond gelandet!

Hier eins von 59 Bildern während des Abstiegs – mit so vielen hatte die Bodenkontrolle gar nicht gerechnet. Der Lander setzte um 13:11:18 MEZ auf, noch früher als angekündigt. Und morgen soll der Rover Yutu herunter fahren. [14:55 MEZ] Die ESA bestätigt die Landung mit eigenen Messungen. Und erste Artikel hier und hier. [15:05 MEZ] Heute gegen 22:23 MEZ wird Yutu ausgesetzt, und auch davon soll’s wieder eine Live-Sendung geben – aber gegenseitige Bilder von Lander und Rover wohl erst morgen. Ein chinesisches Live-Blog der Landung pausiert erstmal. [15:15 MEZ]

Chang’e-3 vor der Mondlandung – und zwar schon um 14:40

MEZ: Die Vorverlegung um rund zwei Stunden = genau einen Mondorbit hat das chinesische Staatsfernsehen gerade bestätigt – während die ESA von 12:41 bis 19:30 MEZ passiv helfen wird. Der Abstieg zur Oberfläche soll nur 750 Sekunden dauern: allerlei technische Diskussionen und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [1:50 MEZ]


13. Dezember

gauss

Vor 20 Jahren im Orbit – heute in Aachen im Aquarium

Eine Zufalls-Entdeckung am Rande eines Raumfahrt-Kolloquiums an der FH Aachen gestern: Da steht doch tatsächlich in einer Vitrine im Foyer des Fachbereichs L&R-Technik das Original der deutschen Weitwinkel-Kamera GAUSS, die 1993 während der D2-Mission in der Ladebucht der Columbia im Orbit war und mit der die Milchstraße im UV erforscht worden war. Neben dem ORFEUS das andere deutsche Astronomie-Instrument, das in den Orbit und (im Gegensatz zum ROSAT beispielsweise) auch wohlbehalten wieder zurück kam – oder gab’s da noch mehr? [22:35 MEZ]

love1212

Ein phänomenaler Lovejoy von Michael Jäger von gestern Morgen – auch ein Peach’scher vom 10.12., ein weiterer kurioser Artikel über den Lovejoy-Flug am 8.12., weiter keine Spur von ISON am Himmel und ein Aufruf in AZ, nach dem Boliden nach Meteoriten zu suchen. [2:25 MEZ] Und ein entsprechender Lovejoy von heute Morgen. [15:05 MEZ] Weitere Lovejoys von heute hier, hier und hier und von gestern, nochmal ISON von der ISS, Nachrufe hier und hier, neuerlicher ISON-Unfug im Umlauf, ein wenig ergiebiges Webinar zu ISON für die Schule – und der Arizona-Bolide hatte natürlich nichts mit den Geminiden zu tun. [22:25 MEZ]

europa

Ab und an Wasserdampf über Europas Südhemisphäre

hat das Hubble Space Telescope entdeckt, genauer gesagt „statistically significant coincident surpluses of hydrogen Lyman-α and oxygen OI 130.4 nm emissions“ – und das passt zu zwei 200 km hohen Säulen aus Wasserdampf. Die immer dann auftreten, wenn Gezeitenmodelle tatsächlich ein Öffnen von Spalten in der eisigen Kruste des Jupitermonds voraussagen: Press Releases hier, hier und hier und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier [NACHTRÄGE: eine PM aus Köln, ein weiterer Artikel, mehr Links, ein Hangout – und die Wirkung der Entdeckung in der Szene]. Plus Hinweise auf Phyllosilikate auf Europa (mehr und mehr) sowie Cassini-Erkenntnisse zu Titan (mehr, mehr und mehr und ein Artikel), Enceladus und einem hypothetischen weiteren Saturnmond, MESSENGER 1000 (Erd-)Tage im Orbit um den Merkur, der Beginn der Wissenschaft von LADEE und die Ergebnisse des Toutatis-Besuchs [alt.] von Chang’e-2. [2:15 MEZ]

Gaia startet in einer knappen Woche, woran ein ESA Press Release (Deutsch und alternativ) und Arianespace und Astrium Releases und ein Blog erinnern. Plus Optimismus bei Kepler, dass es was mit der wiedergeborenen Mission werden könnte – und Ärger mit dem Kühlsystem der ISS (früher): Artikel hier, hier (früher), hier (mehr), hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und mehr Links. [2:10 MEZ. NACHTRAG: Da sind wohl 3 bis 4 EVAs nötig in den nächsten drei Wochen]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: