Bedeutendes am Himmel im Jahr 2014

swP1440742

Anfang Januar schrumpft die Venus als Sichel am Abendhimmel – bis zur unteren Konjunktion am 11. Januar.

3. Januar: Scharfes Maximum der Quadrantiden gegen 20:30 MEZ, d.h. nahe der unteren Kulmination des Radianten für Europa.

5. Januar: Jupiter in Opposition, -2.7 mag.

16. Januar: Kleinster Vollmond der letzten 1000 und nächsten 100 Jahre.

Ca. 20. Januar bis 6. Februar: Beste Merkur-Abendsichtbarkeit des Jahres.

15. Februar: Venus im größten Glanz.

26. Februar: Morgens Mond nur 1/2° südlich der Venus.

20. März: Ein Kleinplanet bedeckt den Regulus für die USA.

8. April: Mars in Opposition, -1.5 mag. und 15″ Durchmesser (minimaler Erdabstand am 14. April).

13. bzw. 15. April: Vesta und Ceres – dicht beeinander – in Opposition, 5.7 und 6.9 mag. hell.

15. April: Totale Mondfinsternis in (Nord-)Amerika.

29. April: Ringförmige Sonnenfinsternis, nur in einer winzigen Zone mitten in der Antarktis zu sehen.

Ca. 6. bis 31. Mai: weitere Abendsichtbarkeit von Merkur.

10. Mai: Saturn in Opposition, +0.1 mag., Ringöffnung 22°.

24. Mai: Möglicher Feuerkugel-Regen, von Staub von Komet 209P verursacht.

5. Juli: Enge Konjunktion von Ceres und Vesta, Abstand 1/5° – ein „Jahrhundertereignis“?

10. August: Größter Vollmond des Jahres, nur Minuten vom Perigäum entfernt.

18. August: Enge Konjunktion von Venus und Jupiter, Minimalabstand 0.2°.

22. bis 28. August: Mars, Saturn & Alpha Librae bilden ein Dreieck.

29. August: Neptun in Opposition, 7.8 mag. hell.

31. August: Mond nur 1/2° südlich von Saturn.

Ende September: Mars bei Antares.

7. Oktober: Uranus in Opposition, 5.7 mag. hell.

8. Oktober: Totale Mondfinsternis im pazifischen Raum.

19. Oktober: Extrem enger Vorbeiflug des Kometen C/2013 A1 (Siding Spring) am Mars.

23. Oktober: Partielle SoFi in Nordamerika.

25. Oktober: Der Mond bedeckt Saturn, was aber nur schwer zu beobachten ist.

Ca. 26. Oktober bis 16. November: Beste Merkur-Morgensichtbarkeit des Jahres.

4. November: Der Mond bedeckt beinahe den Uranus, Abstand 0.1°.

26. November: Europa bedeckt Callisto, der europäische Auftakt einer neuen Serie von Mutual Events der Jupitermonde.

14. Dezember: Erwartetes Maximum der Geminiden gegen Mittag MEZ, aber auch am 15. könnte was passieren.

Weitere „kosmische“ Ereignisse, für 2014 geplant

Nächster Startversuch eines indischen GSLV, mit dem Satelliten GSAT 14, jetzt für den 5. Januar angesetzt.

Die Zukunft der Schaltsekunde wird von Astronomen debattiert, am 5. Januar im Rahmen der AAS-Tagung in National Harbor, Maryland.

Zum vierten Mal das große „Stargazing Live“ gibt es vom 7. bis 9. Januar – nicht nur im BBC-TV sondern auch wieder mit umfangreichem Rahmenprogramm im Lande. (Hier Episode 1 und Episode 2 vom letzten Jahr – und noch viel mehr.)

Wiedererwachen der Kometensonde Rosetta, vollautomatisch am 20. Januar; Rendezvous mit dem Ziel am 21. Mai.

Absturz von LADEE auf den Mond im März – eine Missions-Verlängerung ginge auch gar nicht.

Der deutsche Astronomietag ist am 5. April.

Start des Radar-Satelliten Sentinel 1A der ESA und EC, vermutlich im April.

Start des nächsten deutschen ISS-Besuchers Alexander Gerst per Soyuz am 28. Mai.

Start der ersten zwei Full Operational Capability-Satelliten für Galileo, vermutlich im Juni.

Start eines Test-Satelliten für die Arkyd-Teleskope, Arkyd-3, zur ISS als Mit-Passagier eines Dragon auf einer Falcon 9, geplant für den 6. Juni; später Aussetzen aus der Station.

Start des 5. und letzten ATV zur ISS, geplant für den 17. Juni.

Start des Orbiting Carbon Observatory 2 der NASA am 1. Juli.

Rosetta tritt in eine Art Orbit um den Kometen ein, im August, dann auch globale Kartierung aus 20 km Höhe.

Erster Testflug der Orion-Kapsel der NASA – Exploration Flight Test-1 – am 18. September auf einer Delta IV.

Ankunft von MAVEN und MOM im Marsorbit am 22. und 24. September.

Suborbitalstart des Intermediate Experimental Vehicle der ESA auf einer Vega im Oktober.

Landung von Philae auf dem Kometen 67P/C-G, vorbehaltlich von Überraschungen beim Anflug am 11. November.

Start der japanischen Asteroiden-Mission Hayabusa 2 irgendwann dieses Jahr, vielleicht im Dezember-Fenster.

Beginn der kommerziellen Suborbitalflüge mit dem SpaceShipTwo noch vor Jahresende – wir sind gespannt …

Runde Jahrestage im Jahr 2014

Vor 250 Jahren … erklärt J. L. Lagrange die Libration des Mondes (1764).

Vor 200 Jahren … entdeckt J. v. Fraunhofer die Absorptionslinen im Sonnenspektrum unabhängig ein 2. Mal (1814; waren schon 1802 von W. Wollaston gesehen worden).

Vor 75 Jahren … postulieren Oppenheimer und Snyder die reale Existenz Schwarzer Löcher im Kosmos (September 1939) – wobei der Begriff erst 25 Jahre später auftaucht und nicht vor 1970 populär wird.

Vor 50 Jahren … entdecken Penzias und Wilson die kosmische Mikrowellen-Hintergrund-Strahlung (Mai 1964).

… starten das Orbiting Geophysical Observatory (OGO-1; 5.9.1964), Mariner 4 zum Mars (28.11.1964) und Voskhod 1 (12.10.1964), die erste 3-Mann-Kapsel.

… sendet Ranger 7 (Start am 28.7.1964) beim Sturz auf den Mond erstmals Nahaufnahmen der Oberfläche.

Vor 40 Jahren … fliegt Mariner 10 an der Venus (5.2.1974) und zweimal am Merkur vorbei (29.3. und 21.9.1974) und tritt Mars 5 in den Mars-Orbit ein (12.2.1974).

… fliegt Pioneer 11 am Jupiter vorbei (2.12.1974).

… wird von William Hartmann erstmals im Detail postuliert, dass der Erdmond das Resultat eines großen Einschlags ist (1974).

… startet die deutsch-amerikanische Sonnensonde Helios 1 (10.12.1974).

… startet die sowjetische Raumstation Salut 3 (24.6.1974).

Vor 30 Jahren … wird die Staubscheibe um Beta Pictoris direkt abgebildet (1984). Deutsche Boulevard-Zeitung titelt: „Menschen auf dem Beta-Stern?“

… starten Vega 1 und Vega 2 zur Venus und zum Kometen Halley (15. und 21.12.1984).

… werden die Ringe des Neptun bei einer Sternbedeckung entdeckt (23.7.1984), wobei die Geschichte kompliziert ist.

… wird der Marsmeteorit ALH84001 entdeckt (27.12.1984), der 12 Jahre später für Aufsehen sorgen wird.

Vor 25 Jahren … starten der Venus-Orbiter Magellan und der Jupiter-Orbiter Galileo per Space Shuttle (4.5. und 18.10.1989).

… fliegt Voyager 2 am Neptun vorbei (25.8.1989): Alle Planeten des Sonnensystem haben damit Besuch bekommen.

… starten der ESA-Astrometrie-Satellit Hipparcos (9.8.1989; falsche Bahn, trotzdem erfolgreich) und der NASA-Kosmologie-Satellit COBE (18.11.1989).

Vor 20 Jahren … stürzen die Fragmente des Kometen SL9 in den Jupiter (16.-22.7.1994).

Vor 10 Jahren … landen die Mars Exploration Rover Spirit (4.1.2004) und Opportunity (25.1.2004) – der letztere tut’s noch immer! – und tritt Cassini in den Saturn-Orbit ein (30.7.2004).

… starten die ESA-Kometensonde Rosetta (2.3.2004) – jetzt ist sie am Ziel; siehe oben – und der GRB-Jäger Swift (20.11.2004).

… kehrt die Genesis-Kapsel – leider ungebremst – zur Erde zurück (8.9.2004).

… fliegt das SpaceShipOne dreimal bemannt suborbital in den Weltraum (21.6., 29.9. und 4.10.2004) und gewinnt so den Ansari X Prize.

Quellen: Spaceflight Now Tracking Station, JPL Space Calendar, What’s up in planetary missions, Rosetta Media Briefing slides, Science News Preview, WAA Das Jahr 2014, IMO Meteor Shower Calendar, PHs Astro-Almanach, 11 & 101 Sky Events, Meteor Showers, Comet Prospects und Eclipses 2014 und Paturi, Schlüsseldaten Astronomie – und diese Seite vor einem Jahr.

2 Antworten to “Bedeutendes am Himmel im Jahr 2014”

  1. Dr. Eugen Willerding Says:

    Meines Wissens war die erste Spekulation über „schwarze Sterne“ schon von P.S. Laplace 1799: Beweis des Satzes, daß die anziehende Kraft bei einem Weltkörper so groß sein könne, daß das Licht davon nicht ausströmen kann. (Übersetzer F. von Zach) Allgemeine Geographische Ephemeriden Band 4, Seite 1-6, Weimar 1799

    Ist also schon 215 Jahre her…

    Fohes Neues Jahr wünscht Eugen Willerding

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: