Rosetta-Live-Blog (mit Zugaben) vom 20. 1. 2014

Rosetta sendet jetzt auch Telemetrie über ihren Zustand

Auch die nächste große Hürde wurde soeben genommen: Rosetta hat auf das hochgeschickte Kommando reagiert und sendet nun keinen reinen Funkträger mehr sondern Informationen über den Zustand der Raumsonde. AOS, Kommando und Antwort liegen rund 40 Minuten hinter dem alten Zeitplan, aber wie einer Antwort auf eine Frage dieses Bloggers darunter (14:08) zu entnehmen ist, sollte die grundlegende Gesundheit Rosettas noch diese Nacht zu ermitteln sein. Die Instrumente und Philae kommen erst viel später dran. [21:25 MEZ. NACHTRAG: Video der AOS ergänzt] Die Telemetrie kommt nicht ganz stabil rein – „not serious… wait a bit“. [21:30 MEZ] Problem schon wieder weg – und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [21:35 MEZ] Die Daten in der Telemetrie „sehen gut aus“! Und mehr Artikel hier, hier und hier. [21:50 MEZ] Tja, mehr Updates gibt’s leider nicht heut Nacht – muss dieser ESA Press Release (Deutsch und alt.) halt genügen … [22:05 MEZ] Noch Artikel hier, hier, hier und hier und ein TV-Clip. [23:50 MEZ – Ende. NACHTRÄGE: mehr Telemetrie mit guten Temperaturen, ein episch langes Werk und ein britischer TV-Clip]

ros06

Rosetta hat sich gemeldet, kurz nach 19:15 MEZ!

Hier ist auf zwei Spectrum Analyzern gleichzeitig – seit 19:15 MEZ war auch die DSN-Antenne Canberra im Einsatz – das klare Signal des Funkträgers zu sehen. Riesenjubel am ESOC. [19:20 MEZ]

ros07

Hier freut sich der langjährige Projektwissenschaftler Rosettas, Gerhard Schwehm – ein Kometen-Veteran schon aus Giotto-Tagen, der kürzlich aus Altersgründen endgültig gehen musste, aber natürlich heute als erster feiern darf. [19:25 MEZ]

ros08

Ein anhaltend starkes Signal für die Antennen in Kalifornien wie Australien. Unmittelbar vor Erscheinen der Peaks hatte jemand in einem Menue herumgefummelt, aber die Doppelspitze ließ keinen Zweifel, dass alles mit rechten Dingen zuging. [19:30 MEZ] Und so meldete sich Rosetta aus dem Twitter-Schlaf zurück – während es im Kontrollraum so, bei den VIPs so und dahinter so zuging. Und das wäre schon mal das Ziel im IR staubend. [19:35 MEZ] Das erste Kommando ist abgeschickt! Auch ein Jubel-Foto aus dem Kontrollraum, das Erscheinen des Signals, ein früher Artikel – und ein Retweet-Status-Vergleich … [20:10 MEZ] Und das war die Ankunft des Signals, ab 46:26 und ganz klar bei 47:10. Auch Artikel hier, hier, hier, hier und hier. [20:45 MEZ]

ros04

Die letzten Stunden vor der erhofften Kontaktaufnahme

haben begonnen: Im Update aus dem Kontrollraum (oben) wurde gerade berichtet, dass Goldstone energisch lauscht aber bisher nur Rauschen aus der Richtung Rosettas empfängt. Sofern nichts Aufregendes passiert, gibt’s die nächste Meldung um 18:30 MEZ. [16:50 MEZ] Und noch ein Webcast einer Rosetta-Veranstaltung, diesmal aus Graz – und ein weiteres Storify von einem Fan in Indien. [17:10 MEZ] Nach 6 Stunden sollte Rosetta jetzt in einem Safe Mode angekommen sein – und bald den Sender einschalten. [17:25 MEZ] Hat sie aber noch nicht, wie der Blick auf den Spectrum Analyzer mit Goldstone-Daten zeigt. [17:45 MEZ] Die Wahrscheinlichkeit für ein Problem liegt nur bei 1-2%, sagt der Flugleiter in einem Radio-Interview: Aktiv angefunkt würde eine schweigende Rosetta erst morgen früh. [18:05 MEZ]

ros05

Stummes Warten auf den Funkträger … ESA-TV zeigt nur den Spectrum Analyzer und Blicke in den Haupt-Kontrollraum des ESOC, leider ohne den Ton, den die Leute dort in ihren Kopfhörern haben. Noch tut sich nichts … [18:40 MEZ] Anspannung im Konferenzraum des ESOC, wo man einen Video-Feed angespannter Gesichter im Haupt-Kontrollraum beobachtet. [18:50 MEZ] Twitter-Timeline voller – meist lahmer – Rosetta-Witze. Es tut sich nichts … [19:00 MEZ] … und auch die VIPs im ESOC können nur gucken, wie über 10’000 andere auch. [19:05 MEZ]

ros03

Wir warten auf die Trägerwelle … das ESOC-Event geht weiter mit einem dreistündigen Talk (mit langen Pausen) über den Zweck der Rosetta-Mission und ein paar der Instrumente wie die Kamera OSIRIS. Die meisten Zusatz-Infos scheint’s in diesem Live-Blog zu geben – und ein „neues“ Bild des Zielkometen vom letzten Oktober. [14:05 MEZ] Goldstone meldet keine Probleme: Es darf gelauscht werden. [14:25 MEZ] Und hier nun ein anderes Rosetta-Event live: aus Stuttgart, in Deutsch und mit weniger lästigen Lücken im Programm. Auch das 67P-VLT-Bild mit anderer BU und ein langer Artikel. [15:05 MEZ] Es ist technisch nicht ausgeschlossen, aber sehr unwahrscheinlich, dass sich Rosetta früher als geplant meldet, heißt es aus dem ESOC: Jedenfalls würde es nichts an Bord verhindern. [15:25 MEZ] Und Goldstone lauscht jetzt. [15:45 MEZ]

ros02

Und so soll Rosettas erstes Lebenszeichen heute aussehen

Wenn der Funkträger gegen 18:45 MEZ in einem Spectrum Analyzer erscheint: Die genaue technische Timeline sieht vor, dass der S-Band-Sender gegen 18:00 MEZ Sondenzeit anspringt, aber die Signallaufzeit zur Erde beträgt 45 Minuten. Mit erster Telemetrie auf der Erde wird dann gegen 20:40 MEZ gerechnet. [10:55 MEZ] Inzwischen müsste Rosetta (Sondenzeit) zu erwachen begonnen haben; aus Darmstadt war außer gespannter Erwartung bislang – natürlich – nichts Neues zu erfahren. Gleichwohl noch ein Live-Blog. [11:20 MEZ] Viele Fragen gab’s am ESOC entsprechend auch nicht – die Show ist nun bis 14:00 MEZ unterbrochen, wenn es mit 3 Stunden Vorträgen weiter geht. [11:40 MEZ] Noch eine Art Live-Blog aus Darmstadt. [12:05 MEZ] Ein Blick in die Bildregie des Webcasts. [12:15 MEZ] Ein Storify von Tweets dazu. [12:40 MEZ] Ein Plan B, sollte Rosettas HGA nicht zur Erde zeigen. [13:00 MEZ]

ros01

Die Feierlichkeiten zu Erweckung Rosettas haben begonnen – wo der Bordrechner sicher besser programmiert ist als die Untertitel des ESA-Fernsehens. Und warum spricht der Chef für bemannte Raumfahrt als erster? Na, weil Rosetta heute auf „eine ‚Armageddon‘-artige Mission“ geschickt wird … [10:25 MEZ. NACHTRAG: Der Kometenkern auf der Bühne ist ein Klon eines Halley-Kern-Modells, das schon 1986 auf einer Tagung in Heidelberg zu sehen war] Auch für den HR ist Reiter ein „Direkter“. Spannend wird’s erst in acht Stunden, aber ein britisches und ein deutsches Live-Blog aus dem ESOC machen schon mal Stimmung. [10:35 MEZ] Events gibt’s jetzt an vielen Orten, in Toulouse z.B. [10:40 MEZ]

Rosettas Erwachen: Vor 18:30 MEZ erfährt die Erde nichts

über den Zustand des seit dem 8. Juni 2011 fest „schlafenden“ künftigen Kometenorbiters – zwar sollen die Systeme von vier redundanten Timern (ein wie auch immer gearteter Weckruf seitens der Erde erfolgt nicht) ab 11:00 MEZ langsam wieder hochgefahren werden, aber da das Erwärmen der Startracker und die Ausrichtung der Antenne auf die Erde einige Zeit braucht, wird frühestens gegen 18:30 MEZ mit der AOS (Acquisition of Signal) durch die NASA-DSN-Antenne von Goldstone gerechnet. Sie soll als einzige die ersten Signale Rosettas empfangen und sicherheitshalber schon ab 15:35 MEZ lauschen: Wann sich Rosetta tatsächlich melden wird, ist schließlich um ±15 Minuten unsicher. Auch die folgenden Wochen wird sich allein das DSN um Rosetta kümmern, während in der Flugkontrolle in Darmstadt rund um die Uhr in Schichten gearbeitet wird, um die komplexe Sonde langsam wieder in den Vollbetrieb zu nehmen (so ist der Lander Philae erst am 28. März an der Reihe): Sie ist noch so weit weg, dass die ESA-eigenen kleineren Antennenschüsseln zunächst gerade mal den Funkträger aber keine Telemetrie empfangen können.

Die ganze Welt kann in der spannenden Stunde 18:30-19:30 MEZ live dabei sein, über diesen Webcast, der auch schon zuvor einen langen Tag mit Vorträgen – noch ohne Kenntnis des tatsächlichen Zustands der Sonde natürlich – überträgt (während aus Stuttgart eine Konkurrenz-Veranstaltung gestreamt wird). Vermutlich wird die AOS so ähnlich „rüberkommen“ wie einst nach dem Start des GOCS: vorher und nachher. Und wenn sich Rosetta in der kritischen Stunde nicht meldet? Dann ist während der Erwachens-Prozedur etwas schiefgegangen, und der ganze 6-stündige Vorgang hat – hoffentlich – verspätet erneut begonnen: die Details des Erwachens, zahlreiche Viewgraphs eines Briefings („So sieht es wohl aus …“) zur Mission, Visuals hier, hier und hier, Press Releases der ESA vom 16.1. (alt.), 15.1. (alt.) und 13.1. (in Deutsch – und laaang) und von Airbus Defense & Space, Helmholtz, JPL, MPG (mehr), Univ. of Michigan, DLR und CIOC, Artikel in Englisch hier, hier, hier, hier, hier (früher), hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und in Deutsch hier, hier, hier, hier, hier (mehr und Kritik), hier, hier (früher), hier und hier. [0:00 MEZ]

mer_color

mer_after

mer_before

Opportunitys Wunder-Stein – nur Ergebnis eines ‚Unfalls‘?

Weiter wird gerätselt, wie der schon zweimal kurz erwähnte mysteriöse Stein (13. und 16. Januar) plötzlich vor dem Marsrover Opportunity aufgetaucht ist: oben in Farbe, darunter das Endeckungs-Bildpaar nachher/vorher. Auf einem Festakt am JPL zu 10 Jahren Opportunity auf dem Mars sprach sich der MER-PI [0:25:20 bis 0:27:40] klar für die Vermutung aus, dass sich Opportunity den kuriosen Stein „Pinnacle Island“ – mit einer chemischen Zusammensetzung, die noch nie gemessen wurde – selbst mit einem seiner Räder ins Gesichtsfeld gekickt habe. Die u.a. von einem der Rover-Fahrer favorisierte Idee, dass in der Nähe ein Impakt stattfand und den Stein vor Opportunity schleuderte, erscheint ihm allzu unwahrscheinlich: Artikel auch hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und, na ja, hier und zum Jahrestag und Festakt auch hier, hier und hier.

Auch ein neuer Operationsmodus für Chang’e-3, ein Videoclip mit neuen (alten) Erd-Bildern, ein viel besseres Dezember-Panorama aus jetzt veröffentlichten Bildern (auch hier, hier, hier und hier, meist falsch als neu bezeichnet; man vergleiche sie mit der schlechten Version) und Artikel hier und hier, neue russisch-europäische Gespräche zu Details von ExoMars, neue Entdeckungen in alten Venus-Daten, warum Gaia wie eine Planeten-Sonde gesteuert wird, ein 8-Minuten-Video über Indiens Raumfahrt aus den USA, ein japanisches Experiment mit einem Seil gegen Raummüll, eine amerikanisch-chinesische Kollaboration in Weltraumforschung, ein News-Clip über Gersts Training für die ISS, die Umbenennung von Dryden, ein Interview mit dem Chef-Fotografen der und der jetzt unterschriebene FY2014-Haushalt (mehr) für die NASA, eine lange Rede des ESA-Chefs (und Artikel zum Haushalt, Rosetta & Co. und Orions Probleme), ein verrücktes Konzept für ein Riesen-Weltraum-Teleskop – und ein irgendwie ‚verschwundener‘ Satellit aus Südafrika. [0:00 MEZ]

Feuerkugel mit -10. Größe über Niederlanden und England

Sie erschien am 18. Januar gegen 21:18 MEZ und wurde weithin beobachtet, fotografiert, gefilmt und offenbar auch gehört – aber eine eventuelle Restmasse dürfte leider in die Nordsee gefallen sein: ein Dashcam-Video, All-Sky-Aufnahmen hier und hier, zwei „harde knallen“, zahlreiche Beschreibungen (mehr) v.a. aus dem UK, Artikel hier, hier und hier und Diskussionen hier und hier. Tags zuvor hatte es einen Meteor über Deutschland gegeben, der für Chaos sorgte und einiges Medienecho fand, so hier, hier, hier, hier, hier und hier (wo neue Verwirrung gesät wird), plus Diskussionen hier, hier und hier. Auch ein eventueller einsamer ISONid, der 33. Comet’s Tail der BAA mit 50 Seiten, die Venus am 19.1., der Jupiter am 17.1. (mehr) und in der 1. Januar-Hälfte animiert, die Sonne am 19.1. und 18.1. mit neuen Flecken am kommenden Rand sowie Spekulationen über den Zyklus (s.a. diese und diese Grafiken), die Nova Centauri weiter ziellos und das Nova-Jahr 2013 – und ein neuer CV, der um 7 mag. heller wurde und nun 14.5 mag. hat. [0:00 MEZ. NACHTRAG: die neuen Sonnenflecken heute]

Eine Antwort to “Rosetta-Live-Blog (mit Zugaben) vom 20. 1. 2014”

  1. Live-Blog zum Finale der Rosetta-Mission | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] den 2014-er Live-Blogs zum Aufwachen von Rosetta und Philae, der Ankunft Rosettas, der Landung Philaes und seiner hektischen Stunden vor dem […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: