Allgemeines Live-Blog vom 18. bis 20. Dez. 2014


20. Dezember

nav1217

Rosetta-Entzugserscheinungen zwischen den Jahren …

Dieses NavCam-Mosaik vom 17. Dezember hat die ESA schon gar nicht mehr verbreitet (aber dankenswerterweise die CNES), die bis zum 5. Januar schweigen will, vorher aber noch einen NavCam-‚Film‘ und mehr zum Kometen-‚Gesang‘ lieferte – während das DLR ein originell geschnittenes Video vom Landetag Philaes beisteuerte (und dieser Blogger Impressionen aus dessen LCC einen Monat später); mit seiner Wiederbelebung wird übrigens später gerechnet als zuweilen berichtet. Ansonsten gibt es noch – inoffiziell aber was soll’s – den kompletten Abstiegsfilm von ROLIS und von Artefakten befreite ROLIS-Bilder vom endgültigen Platz und Erkenntnisse zur genauen Größe des Kerns und zum Überleben aber unklaren Zustand des MUPUS-Hammers 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 und 11. Und von und zu Rosetta (auch bei Science auf Platz eins gelandet) ein kurioser Glint auf NavCam-Bildern, der hier und hier diskutiert wird aber wohl nichts mit Philae zu tun hat, ein AGU-Cartoon, ein Science@NASA, Artikel hier, hier, hier, hier und hier – und ein Radio-Märchen allein aus Tweets. Von anderswo im Sonnensystem noch ein Video vom Mars Express, dessen Mission wieder verlängert wurde, Erkenntnisse zum Mars-Wasser aus Meteoriten, auch die IAU für die Merkur-Krater-Taufe durch die Öffentlichkeit, eine Chang’e-3/Yutu-Galerie – und der schwierige Nachweis einer Atmosphäre von Europa durch Cassini. [16:25 MEZ – Ende]

flare1220

Ein X1.8-Flare hat sich gerade auf der Sonne ereignet – und könnte Folgen haben: weitere Visuals hier, hier, hier, hier und hier, letzteres eine Amateuraufnahme. Auch M-Flares früher und noch früher, die fleckenreiche Sonne am 19. Dezember, 18. Dezember und 17. Dezember – und ESA und NASA Releases zur Entstehung von Theta-Aurora in besonders hohen Breiten. [3:30 MEZ] Videos des X-Flares bei 30 nm hier und hier; Updates sind hier zu erwarten. [4:15 MEZ] Es ist immer noch unklar, ob etwas zur Erde unterwegs ist. [6:05 MEZ] Mehr zum Flare – eine CME Richtung Erde ist leider nicht in Sicht. [15:25 MEZ. NACHTRÄGE: So ist es – und ein arg später NASA Release zum Flare]

Komet 15P/Finlay durch Ausbruch auf 9. Größe gesprungen

Mal wieder ohne Vorwarnung ist der eben noch 11 mag. schwache Komet 15P/Finlay plötzlich auf 8.-9. Größe angestiegen und hat bei dem Ausbruch auch eine ungewöhnliche Schweifform mit (vermutlich Staub-)Streifen entwickelt: Bilder vom 19. Dezember (mehr), 18. Dezember (mehr und mehr) und 17. Dezember sowie mehreren Tagen. Derweil entwickelt sich die Helligkeit von Lovejoy prächtig (mehr, früher und mehr), und auch der Gasschweif kann sich sehen lassen: Bilder vom 19. Dezember (mehr und mehr), 18. Dezember (mehr, mehr, mehr und mehr), 17. Dezember (Infrarot), 16./17. Dezember (Spanien auf 40.5°N), 16. Dezember (mehr, mehr und mehr), 15. Dezember (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), 14. Dezember (mehr und mehr) und 13. vs. 11. Dezember – und ein kurioser orbitaler Zufall. Von den Geminiden ein Orion-Nebel mit Meteoren (und geostationären Satelliten), ein Video und Bilder und Berichte hier (mit Nordkorea-Effekt), hier (609 GEM in Belgien in 7 1/2 Stunden), hier, hier und hier. In Sachen NEOs eine Übung, ein Workshop und eine kuriose Detektions-Methode für kleine NEO-Begleiter, eine Sternbedeckung durch ein TNO, ein Deep-Sky-Objekt neben Aldebaran, was die Folgen einer Explosion von Eta Carinae für die Erde wären – und das IYL steht vor der Tür (mehr und mehr). [2:30 MEZ]


19. Dezember

vs10

Der Soyuz-Start VS10 in Französisch-Guyana gestern mit vier Satelliten, die die Fregat-Oberstufe diesmal korrekt aussetzte, womit Arianespace über 500 Satelliten gestartet hat: ein Video (länger), Stills daraus hier, hier, hier, hier und hier (leider war wieder mal altes Material dabei), Press Release von Arianespace und Roskosmos (man spricht jetzt auch Englisch), Artikel hier, hier, hier, hier und hier und mehr Links. Auch der erste Jahrestag des Gaia-Starts auf derselben Rakete, erste Ergebnisse von OCO-2 (mehr und mehr) sowie vom Satelliten SMOS, eine Vorschau auf DSCOVR – und ein Sonnenaufgang auf 100’000 Fuß von einem WorldView-Ballon. [20:40 MEZ]

orion_back_at_ksc

Die Orion-Kapsel ist jetzt wieder im Kennedy Space Center angekommen, womit die Premierenreise der Neuauflage von Apollo abgeschlossen ist. Auch eine Vorschau auf die 1-Jahres-ISS-Mission nächstes Jahr – und ein rasantes DLR-Video, das bei der Gerst-Party in Bonn Premiere hatte. [16:55 MEZ] Mehr Bilder der Orion am Cape. [18:45 MEZ. NACHTRÄGE: der Hitzeschild im Detail und Artikel hier, hier und hier] Und ein neues Video des Orion-Reentrys aus der Innen-Perspektive – mit wilden Plasma-Effekten. [20:25 MEZ. NACHTRÄGE: eine Montage aus Standbildern des Videos und Artikel hier, hier und hier]

lynx

So sieht der erste Lynx jetzt aus, mit dem XCOR demnächst Passagiere – und wissenschaftliche Experimente – suborbital in den Weltraum fliegen will: Platz ist für einen Piloten und einen Kunden. Auch die definitive Verschiebung des nächsten Dragon-Starts, die Rückkehr der Orion nach Florida – und erwartungsgemäß wird der DLR-Chef nächsten Juli Generaldirektor der ESA (mehr). [3:30 MEZ. NACHTRÄGE: ein Radio-Interview mit Wörner und mehr Links zur Dragon-Verschiebung]


18. Dezember

lvm3

Indische Riesenrakete – mit Raumkapsel – vor dem Start

In einer halben Stunde soll ein GSLV Mark III mit dem Prototyp einer Raumkapsel für eventuelle bemannte Flüge – ein entpsprechendes Programm gibt es noch gar nicht – in Indien abheben: Updates und weitere Artikel hier, hier, hier und hier zum Flug der neuartigen Rakete und des Crew Module Atmospheric Re-entry Experiments oder CARE, das aus 126 km Höhe zur Erde zurückkehren soll. [4:30 MEZ] Fünf Minuten bis zum Start – Updates auch hier. [4:55 MEZ] Und die Rakete ist gut weg gekommen, alle Events nach Plan – und so geht der Suborbital-Flug weiter. [5:05 MEZ] Nach dem Start und einem niedrigen Apogäum hängt die Kapsel am Fallschirm. [5:15 MEZ] Und schon gibt’s die Festreden – die Kapsel sei gut im Wasser angekommen. [5:25 MEZ] Die Ansprachen dauern schon länger als der Flug … [5:45 MEZ]

lvm-2

lvm-3

Der Start und die Kapsel im Wasser: ein ISRO Release, weitere Bilder hier, hier, hier und hier, Artikel hier, hier, hier, hier und hier und mehr Links. [17:25 MEZ. NACHTRÄGE: Die ISRO meldet vollen Erfolg von CARE, detaillierte Updates des Testfluges, die komplette TV-Übertragung, Bilder vom Start, der Kapsel im Wasser und der Bergung und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier]

MATLAB Handle Graphics

So sah der Kepler-Satellit den Kometen Siding Spring im Oktober: auch ein Versuch einer Entschmierung und der Status der K2-Mission Keplers sowie die Buchung einer Falcon 9 für TESS (mehr) und neue Sorgen um das JWST. Derweil ist SOFIA zurück in Kalifornien, die Aufgabe des Venus Express erfolgt (mehr, mehr, mehr und mehr), die Suche nach einem Landeplatz für den geretteten ExoMars 2018 kommt voran, es dürfen Namensvorschläge für Merkurkrater gemacht werden (mehr) – und Voyager 1 verfolgt eine CME (mehr und mehr). [4:20 MEZ]

Mondprojekt hat £ 672’000 – und braucht das Tausendfache

Das Crowdfunding der 1. Phase der Lunar Mission One ist knapp aufgegangen: Am Ende waren £672,447 eingesammelt – doch um die Mondmission tatsächlich durchzuführen, muss inetwa die tausendfache Summe eingetrieben werden. Mit der Anschub-Finanzierung können nun immerhin systematische Vorarbeiten – v.a. auch in Sachen Massen-Marketing – beginnen. Derweil hat der Google Lunar X Prize schon wieder seine Deadline verschoben, die zum Witz wird (Artikel hier und hier) – und Chinas Chang’e-3 arbeitet immer noch, einen Monat nach der Mondlandung. Ferner hat die NASA die Entscheidung über das Konzept der ARM – kleinen Asteroiden fangen oder Stein von großem holen? – verschoben (mehr [NACHTRAG: und mehr Links]), Russland träumt weiter von einer eigenen Raumstation, die ISS bekommt einen Wolken-Detektor, vielleicht ein CST-100 als Transporter, dieses Jahr keinen Dragon mehr, wird für Lichtverschmutzungs-Forschung benutzt und bekommt 2015 tatsächlich Besuch von einer Sängerin. Während die NASA – auf Betreiben des Kongresses – Millionen verschleudert, eine Menge Kohle 2015 erhält und Social Media in großem Stil einsetzt, ein gestrandeter Galileo-Satellit einsatzbereit ist – und der Start einer Proton gelang: Artikel hier und hier, ein Video und mehr Links. [4:05 MEZ]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: