Allgemeines Live-Blog vom 11. – 15. Januar 2015


15. Januar

nav0108

Auf dem Kern von Komet C-G kommt es zu Veränderungen

im Laufe eines Monats: vor allem in einer Zone, die die NavCam vor einer Woche (aus 27.5 km Abstand vom Kernzentrum) erneut aufgenommen hatte – kleine Vertiefungen kommen und gehen. Was immer das bedeutet; die ESA kommentiert es nicht. Auch NavCam-Bilder vom 6.1., Artikel hier, hier und hier und ein Kommentar. Plus Chinas neuer Mondorbiter, ein neuer Bohrversuch von Curiosity mit Folgen, die mutmaßliche Entdeckung von Beagle 2 durch HiRISE (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), eine klare russische Ansage zu ExoMars, eine Vorschau auf JUICE am Jupiter, viele Links zum Zehnjährigen der Huygens-Landung auf dem Titan, der Beginn der Fernbeobachtungen Plutos durch New Horizons (mehr und mehr), ein Jahr GAIA im Zielorbit aktiv, die Aufzeichnung einer ‚Townhall‘ auf der AAS-Tagung zum Status des JWST, ein Fehlalarm auf der ISS (früher, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr Links), die Orion-Kapsel hatte eine gute Reise, die ESA zweifelt an der Soyuz und bereitet den Vega-Start vor für das IXV-Vehikel, Höhenforschungsraketen der NASA erforschen den Sonnenwind und versagen manchmal – und SOFIA fliegt wieder für die Astronomie. [23:55 MEZ – Ende]


13. Januar

love0112

Lovejoy at its best: ca. 3.6 mag., Schweif voller Strahlen

Mit einer Helligkeit von 3.6 bis 3.8 mag. ist der Komet Lovejoy – hier eine Aufnahme von Michael Jäger von gestern Abend; Esprit 80/400 Moravian G3-11002 – nicht nur bei dunklem Himmel leicht mit dem bloßen Auge zu sehen: Er erscheint sogar auf All-Sky-Aufnahmen wie dieser vom Siding Spring Observatory. Seit dem großen Disconnection Event vom 8. Januar ist der neu gebildete Plasmaschweif allerdings eher zart, dafür aber voller filligranem Detail: ein paar Animationen der letzten Tage hier, hier, hier, hier und hier, Bilder von heute hier, hier, hier, hier, hier und hier, von gestern hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, von vorgestern hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, vom 10. Januar hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und vom 9. Januar hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier sowie von mehreren Tagen, mit seeehr viel Deep Sky und aus Osnabrück. Auch ein schönes Spektrum und Artikel über Lovejoy, den Mann und den Kometen (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), von der Begegnung Venus & Merkur Bilder vom 12.1., 11.1. und 10.1., ein M-Flare letzte Nacht, Dark Sky als Thema des IYL – und die erste Taufe von Exoplaneten beginnt, während die Taufe der Merkur-Krater endet, am 15.1. [23:45 MEZ]


12. Januar

dra-berth

dra-grab

dra-precap

Der Dragon hängt am Haken der ISS (Zeit von unten; weitere Bilder des Einfangs hier, hier, hier, hier und hier, Updates und ein Artikel), während das ferngesteuerte Schiff zurück ist: Nennenswerten Schaden scheint es bei der Bruchlandung der ersten Stufe tatsächlich nicht genommen zu haben. [13:50 MEZ] Der Dragon ist jetzt angeschraubt und damit fester Bestandteil der ISS für die nächsten Wochen. Und hat endlich neuen Senf nach oben gebracht … [15:35 MEZ] Noch nette Bilder vor und nach der Ankunft und weitere Artikel hier, hier, hier und hier. [23:55 MEZ. NACHTRÄGE: und hier, hier, hier und hier sowie viele Fotos aus der ISS, ein ESA Release und mehr Links. Und Artikel zum Falcon-Test hier, hier, hier und hier – plus ein Orden für Gerst (mehr)]


11. Januar

freshcrater

Dieser Impaktkrater auf dem Mars ist nur wenige Jahre alt

Denn eine Kamera auf dem MRO sichtete ihn im Juni 2014, aber im Februar 2012 war da noch nichts gewesen – nun hat ihn sich auch die hochauflösende Kamera HiRISE angeschaut. Auch ein Gipfel-Sturm von Opportunity trotz Gedächtnisproblemen (mehr, mehr, mehr, mehr [früher] und mehr), nach Grotzinger ein neuer Projektwissenschaftler für Curiosity, wilde biologische Spekulationen über die Marssedimente, die der Rover sichtete (Artikel hier, hier, hier, hier und hier), die letzten Tage des Venus Express, ein NavCam-Bild vom 3.1., Verarbeitung des Bildes vom 1.1. – und ein trauriger Philae-Cartoon aus Frankreich. [2:00 MEZ]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: