Allgemeines Live-Blog vom 17. – 19. Januar 2015


19. Januar

Hier rotiert der Zwergplanet Ceres auf Dawn-Aufnahmen vom 13. Januar aus 383’000 km Entfernung: Noch wird Hubble nicht ‚geschlagen‘ (das passiert erst Ende des Monats), aber allerlei Oberflächendetail zeichnet sich schon ab – auch wenn es jetzt nur um Navigation geht. Auch eine Art Verarbeitung eines Einzelbildes sowie ein Rosetta-Paper, allerdings nur zur irdischen Eichung eines Instruments, ein NavCam-Mosaik vom 12.1. und die üblichen Fragen … [18:50 MEZ] Eine HST-Karte von Ceres mit Orientierung der Dawn-Ansicht und ein direkter Vergleich. [21:40 MEZ] Weitere Ceres-Artikel hier, hier, hier, hier und hier sowie die beginnenden Beobachtungen am anderen Zwergplaneten, ein überraschender Artikel über Proba 3 mit der künstlichen SoFi, eine weitere Verschiebung des DSCOVR-Starts auf einer Falcon, die Startvorbereitungen für das IXV – und bei der Orion müssen die Airbags modifiziert werden. [23:20 MEZ – Ende]

2014q2_20150118_0433_mpm

Lovejoys letzte Woche vor der Rückkehr des Mondes läuft

Und der ganz langsam verblassende Komet – hier gestern von Martin Mobberley aufgenommen – bietet weiter einen schwachen aber seeehr langen Schweif von bis zu 27 Grad Länge: Bilder von heute (mehr, mehr, mehr und mehr), gestern (hier, mehr, mehr und mehr), vorgestern (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und hier), dem 16. Januar (mehr, mehr, mehr,mehr, mehr und mehr), dem 15. Januar (mehr), 14. Januar (mehr), 13. Januar (mehr, mehr und mehr), 12. Januar (mehr und mehr) und 11. Januar, Spektren von vorgestern (dito) und vom 14.1., Koma-Strukturen vom 16. Januar, Animationen vom 16.1., 15.1. (mehr), 14.1. und 10.1., das Disconnection Event vom 8.1., überraschende Airglow-Probleme und Artikel hier, hier und hier. Auch der ausgebrochene Finlay gestern (mehr, mehr und mehr), was den Main-Belt Comet 313P/Gibbs antreibt – und die Eröffnung des International Year of Light läuft gerade: Hier gibt’s Links zu Live-Streams heute und morgen. [11:25 MEZ]


18. Januar

bansi

Ein Blitz beleuchtet das Auge des Taifuns Bansi auf einer ungewöhnlichen Nachtaufnahme von der ISS – auch das kürzliche Ende des iranischen Raumfahrtprogramms, das nach anfänglichen Erfolgen dahin plätscherte. [23:45 MEZ. NACHTRÄGE: Hier und hier mehr Kontext zu der Blitz-Aufnahme]

dokkum

Neuer Typus großer sehr lichtschwacher Galaxien entdeckt

Ausgerechnet mit einem exotischsten optischen Teleskppe, dem Dragonfly Telephoto Array aus damals acht Teleobjektiven (siehe ISAN 206-6; auch eine Cache-Version), ist im Coma-Haufen eine bislang unbekannte Sorte Galaxien entdeckt worden: UDGs, „ultra-diffuse Galaxien“ – die kein Modell der Galaxienbildung vorausgesagt hat. Die UDGs sind rot, rund und etwa so groß wie die Milchstraße, manche sogar größer, aber gleichzeitig ist ihre Flächenhelligkeit außerordentlich gering – quasi Riesen-Zwerggalaxien, viel dunkler noch als die schon eine Weile bekannten LSBs (low surface brightness galaxies): Oben ist jetzt eins der 47 in Coma gefundenen Exemplare anderen bekannten Galaxien im gleichen Maßstab gegenüber gestellt worden. Wie die UDGs enstanden sind, ist noch völlig unklar, vielleicht büßten sie schon sehr früh fast alles Gas ein (wozu passen würde, dass sie v.a. nahe des Haufen-Zentrums sitzen). Dann müssten sie einen gewaltigen Anteil an Dunkler Materie haben. [23:35 MEZ]

Hier verglüht die 2. Stufe der letzten Falcon 9 über Russland, auch wenn der Videograf das viel beachtete Ereignis für einen Метеорит hielt; danach blieb eine kurios geformte Wolke am Himmel zurück, die auch dieses Handy-Video zeigt. Auch eine aktuelle handgemalte Jupiter-Karte, Venus & Merkur gestern Abend – und der Komet 15P/Finlay erlebt einen Ausbruch, den z.B. diese Bilder von heute (mehr) und gestern (mehr und mehr) zeigen: Bis auf 7. Größe ist er angestiegen. [17:05 MEZ. NACHTRAG: eine detaillierte Analyse des Falcon-Reentry]


17. Januar

lovenow16

lovenow15

lovenow14

Lovejoy verblasst leicht – Schweif bleibt komplex und lang

Zwar lässt die Flächenhelligkeit des Plasmaschweifs zu wünschen übrig, doch auf tiefen Aufnahmen – oben vom 16.1. von Martin Mobberley, vom 15.1. von Michael Jäger (4×360 blue, Apo 80/400 field 5×3°) und vom 14.1. von Gerald Rhemann – erreicht er eine enorme Länge und/oder Detailfülle: Bilder vom 17. Januar (mehr und mehr), 16. Januar (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), 16. vs. 15. Januar, 15. Januar (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), 14. Januar (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und hier), 13. Januar (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und hier), 13. vs. 12. Januar, 12. Januar (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr) und 11. Januar (mehr, mehr, mehr und mehr). Auch eine Serie des Plasma-Blobs vom 8. Januar, eine Larson-Sekanina-Verarbeitung der Koma vom 10. Januar, ein Bild aus einem Flugzeug, ein verrücktes Komposit, ein Bild mit einem iPhone hinter einem 8-Zöller, Animationen über 5 Stunden, 4 Stunden und 30 Minuten und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Sowie Kometen-Beobachtung mit Spitzer dieses Jahr, Spekulationen über Planeten weit draußen (Artikel hier, hier, hier und hier [NACHTRAG: und v.a. hier]), Venus & Merkur am 14. Januar – und ein heller NEA-Besuch am 26./27. Januar, der mit 9. Größe gut zu sehen sein und auch mit Radar beobachtet werden soll: Artikel hier, hier und hier. [4:15 MEZ]

The dark nebula LDN 483

Lynds Dark Nebula 483 auf einem Bild des MPG/ESO-2.2-m-Teleskops auf La Silla: tief drin gibt’s unsichtbar eiskalte Protosterne. Derweil gab es auf dem Paranal First Light für die Next-Generation Transit Survey aus zwölf 20-cm-Teleskopen für die Jagd auf erdgroße Exoplaneten, für das E-ELT werden schon Teile bestellt, für das LSST sind der Hauptspiegel fertig und die Kamera bezahlt, für ein First Light 2022, das Weiße Haus feiert Bürgerforschung, voran die astronomische, Fiat Physica will Astro-Forschung crowdfunden – und die große Alpha-Com-Kampagne wurde abrupt abgebrochen, als sich herausstellte, dass es zu gar keiner Sternfinsternis kommen wird … [2:40 MEZ]

Eine Antwort to “Allgemeines Live-Blog vom 17. – 19. Januar 2015”

  1. Scheiben aus Zwerggalaxien: kein ΛCDM-Problem | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] aus der sich eine Gesamtzahl von knapp über 1000 ergibt. Motiviert worden war die Suche durch die Entdeckung der ersten 47 Exemplare (“Neuer Typus großer sehr lichtschwacher Galaxien …”) mit dem kuriosen Dragonfly […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: