Das beste Polarlicht, das dieser Blogger je sah

swP1640897

swP1640898

swP1640900

swP1640901

swP1640902

Eine kurze aber um so intensivere Reise auf die nordnorwegische Insel Senja hatte bereits zu einer ergiebigen Walsafari, einem visuell wie fotografisch spektakulären Polarlicht von vielen Stunden Dauer und gleich noch einem Wal-Erfolg geführt – aber fünf Minuten am heutigen Morgen zwischen ca. 2:25 und 2:30 MEZ toppten all dies noch einmal. Die Polarlichter in der Nacht nach der großen Show waren zunächst verhalten geblieben, aber um 2 Uhr Morgens zeigte sich beim letzten Kontrollgang auf die Mole von Hamn i Senja ein zwar lichtschwaches aber recht dynamisches Bild: gerade eben genug Motivation, um doch wieder die Kamera zu holen. Und dann passierte es: Vom NNW-Horizont aus wuchs mit hoher Geschwindigkeit am ansonsten weitgehend leeren Himmel ein extrem helles Gebikde in die Höhe, das sich bald über den Zenit hinaus ausbreitete und mit einem Blick gar nicnt mehr erfasst werden konnte. Zugleich war es voller filigranem Detail, etwa auf der rechten (Nord-)Seite einem wallenden Vorhang wie aus dem Lehrbuch. Fotos zeigen trotz kurzer Belichtung ein ganz anderes Bild als was das Auge sieht: viel mehr Farbe aber die rasante Bewegung nur als Unschärfe, und auch das Bildfeld (mit 25 mm KB-Äquivalent-Brennweite) reicht hier nicht annähernd. Aber als Souvenirs der unvergesslichen fünf Minuten – dann verblasste und zerfiel das Polarlicht wieder – sind sie viel wert. Und unten noch der Stackplot der Norwegian Line mit x-Achsen-Ticks im Stundentakt bis 3:00 UTC heute: Der Beginn der bombasischen Show fiel mit einer außerordentich heftigen Schwankung des Erdmagnetfelds in der Region zusammen, die Flanken der Messwerte (ganz rechts bei ~1:30 UTC) verlaufen fast senkrecht! NACHTRAG: eins der Bilder in größer.

2015_01_23_mkstackplot.cgi

2 Antworten to “Das beste Polarlicht, das dieser Blogger je sah”

  1. Daniels Dies & Das | Senja (Tag 3, Teil 3): … und schon wieder Polarlicht Says:

    […] besten Einzel-Phasen der Mega-Show der vergangenen Nacht.Fünf Bilder und eine Beschreibung sind in diesem detaillierten Extra-Artikel im Haupt-Blog zu finden! Der Stackplot zeigt in genau diesem Zeitraum eine außergewöhnlich steile Flanke: Das […]

  2. Auf dem siebten deutschen Flug zum Polarlicht | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Polarlicht auf dem Schiff vor oder festen Land auf Norwegen gute Ergebnisse lieferte, wenn es richtig Gas gab – arg kämpfen musste und trotz ISO 1600 und Belichtungszeiten um 30 Sekunden nur vage die […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: