Allgemeines Live-Blog vom 16. bis 18. April 2015


18. April

.
.

Home Videos: Raketen-Mix, Kometen-Vortrag, Trailer-Mix

Oben die beinahe geglückte Landung der Falcon-9-Unterstufe auf dem dabei leicht beschädigten Drohnen-Boot von einem Fan zeitsynchron zusammengeschnitten aus Aufnahmen von einem Flugzeug und von Bord der Plattform aus (auch eins der neuen Experimente, die der Dragon an der ISS abgeliefert hat), in der Mitte ein halbstündiger Vortrag über moderne Kometen-Anateur-Beobachtung von einem Treffen der BAA (auch ein Vortrag über ausbrechende Kometen sowie neue Erkenntnisse zu Wellen in der Jupiter-Atmosphäre aus New-Horizons-Daten von 2007 und die nun beginnende Abendsichtbarkeit Merkur, die beste des Jahres) – und unten ein wiederum von einem Fan aus Szenen der beiden bisher veröffentlichten Teaser zusammengeschnittener Quasi-Trailer für Star Wars VII: The Force Awakens: Ihm war aufgefallen, dass etliche Einstellungen beider Teaser zusammen zu gehören scheinen. [3:45 MESZ – Ende. NACHTRÄGE: Musk erklärt den Lande-Lapsus mit einem Ventilproblem – und erinnert an diesen Test vor einem Jahr; weitere Artikel zu Test und Dragon-Ankunft hier, hier, hier und hier]


17. April

nav0415

Churyumov-Gerasimenko vorgestern aus 170 km Entfernung von Rosettas NavCam gesehen – und heute aus 398 Millionen km Abstand aus Chile von einer Feriensternwarte aus aufgenommen; auch das Warten auf Philaes Reboot und der Status der Asteroid Impact Mission der ESA, die frühestens 2016 genehmigt wird. Das Asteroiden-Horror-Planspiel auf der „Planetary Defense“-Konferenz (s.u.) ist derweil dramatisch zuende gegangen: Zwar trafen die meisten kinetischen Impaktoren und schoben den Killer-NEO aus der erdgerichteten Bahn – aber ein Strück brach ab und blieb auf Erdkurs, nunmehr weiter westlich mit Bangladesh im Fadenkreuz des 80-m-Brockens. Da die Simulation auf einen Crash aus war, scheiterte ein chinesisch-indischer Versuch einer Nuklear-Abwehr des Fragments als Notlösung, doch der Vorlauf von mehreren Monaten erlaubte eine ordentliche Evakuierung von Dhaka und Umgebung vor dem Tunguska-ähnlichen Airburst. [20:55 MESZ]

Der Marsrover Curiosity ist inzwischen 10 km weit gefahren

und bekommt auf seiner bald 3 Jahre langen Reise immer wieder Interessantes zu sehen. In den Daten von Mars Odyssey sind Hinweise auf Wasser in Sulfaten unter der Oberfläche gefunden worden. Und mit französischer Unterstützung (vorletzter Absatz) ist eine Mars-Mission der Vereinigten Arabischen Emirate für 2020 in Planung, die als „arabisch-islamisch“ deklariert wird: „Mars Probe is a joint Arab-Islamic project we want the Arab youth to share“ …

tendrils

Wie die Geysire auf dem Mond Enceladus fingerartige Strukturen im E-Ring des Saturn verursachen, ist nun mit Simulationsrechnungen nachvollzogen worden, während das Dünenmuster auf Titan durch wilde Methan-Stürme und die großen Stürme auf Saturn selbst durch feuchte Konvektion erklärt werden könnten. Reine Theorie sind dagegen noch Weltraumteleskope aus winzigen Partikeln („Orbiting Rainbows“), während das DLR seine Unterstützung für den amerikanischen Dream Chaser erneuert hat – und den 200. Flug der Sternwarte SOFIA im März feiert. [20:35 MESZ]

lsst

Die „Enthüllung des ersten Steins“ für den Bau des LSST auf dem Cerro Pachon in Chile vor drei Tagen – auch ein ausnehmend kluger Artikel über die Bekämpfer des TMT auf Hawaii – und ein Polarlicht über Norddeutschland letzte Nacht sowie die detaillierte Physik hinter Aurora-Ausbrüchen. [20:15 MESZ. NACHTRÄGE: weiter Verzögerungen beim TMT und mehr deutsches Polarlicht vom 15.-17. April sowie ein Echtzeit-Video aus Island und ein Zeitraffer aus dem Flugzeug vom März]

Heute Mittag (MESZ) soll der Dragon eingefangen werden

Wie man gestern Abend am Himmel Europas sehen konnte, sind sich die Kapsel und die ISS bereits nahe gekommen, wo sie gegen 13:00 MESZ ergriffen werden soll: Updates hier und hier. Auch die zusammen mit ihr gestarteten CubeSats, von der Bruchlandung der 1. Stufe der Falcon 9 ein weiteres Video, auch hier, hier und hier erwähnt, eine Hypothese zur Ursache, der (trotzdem gute) Zustand der schwimmenden Plattform, der nächste Landeversuch vermutlich auf festem Boden sowie die weiteren Startaktivitäten von und ein verrücktes Musikvideo über SpaceX. Und die neue Vulcan-Rakete von ULA, die die Delta und Atlas ablösen soll: die PK mit der Präsentation, Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und mehr Links sowie eine Kontroverse um den Antares-Unfall leztes Jahr (früher, noch früher und mehr), wie der Alarm auf der ISS klingt, die letzten 5 Jahre der NASA aus der Sicht des Chefs – und kein Mars-Flug vor 2050 für Wörner. [2:05 MESZ]

dra-free

dra-almost.

dra-haken

Der Dragon ist erfolgreich eingefangen worden: mehr Bilder hier und hier und ein Artikel. [15:45 MESZ] Der Dragon ist inzwischen mit dem Modul Harmony verbunden: Die 7. erfolgreiche Ankunft solch einer Kapsel. Ausgepackt wird ab morgen. [16:05 MESZ] Das Dragon-Drohnen-Boot nach dem Landeversuch, eine Detail-Aufnahme der Schäden und ein Landebein der 1. Stufe; auch das NASA-Blog und ein Artikel zur Dragon-Ankunft. [17:30 MESZ]


16. April

cosima-viele

Ein paar der 12’000 Staubteilchen von Komet C-G, die das Rosetta-Instrument COSIMA bisher eingefangen hat („Der Staubanalysator COSIMA …“), auf einer der Target-Platten, die in die Koma gehalten wurden – sie wurden nach Projekt-Mitarbeitern und Anhang getauft. Auch ein NavCam-Bild vom 12. April, die Suche nach Philae, die lange Lebensdauer des indischen Mars-Orbiters, Indiens 2. Mond-Orbiter – und in 5 Minuten feiert die NASA das baldige Ende von MESSENGER. [18:55 MESZ] Ein Press Release zur Party und die Top Ten der Ergebnisse zum Merkur. [20:05 MESZ]

ceres-sichel2

Und es gibt eine rotierende Ceres-Sichel vom 10. April aus 33’000 km Abstand! [20:50 MESZ] Und die Animation wieder zerlegt – nein, die Weißen Flecken sind nicht drauf. [22:25 MESZ] Artikel zu Ceres hier, hier und hier, von der Merkur-Party Press Releases hier und hier, ein paar Bilder und Artikel hier, hier und hier – und die Wiederentdeckung von Komet C-G durch Amateure. [23:55 MESZ]

sim

Asteroiden-Planspiel bei der ESA: Die Lage spitzt sich zu

Das große Planspiel für einen Asteroiden-Impakt während der laufenden Planetary Defense Conference bei der ESA in Italien („Edward Teller?“ ab 17:40 MESZ) hat ungeahnte Entwicklungen genommen: Inzwischen steht fest, dass der vielleicht 400 Meter große „Asteroid“ in das südchinesische Meer stürzen wird, und eigentlich ist beschlossen, dass ihn sechs kinetische Impaktoren nach und nach aus der Kollisionsbahn mit der Erde schieben sollen. Doch die Nerven liegen blank: Auf den Philippinen wurde bereits der Präsident gestürzt, China und Indien wollen nun doch gemeinsam Kernwaffen gegen den Himmelskörper einsetzen – und in Deutschland hat eine bizarre Koalitionsregierung soeben beschlossen, dass man gar nichts unternehmen wird und stattdessen fünf Jahre lang den Bundesrechnungshof die Vorgänge bisher prüfen lassen wird. Die Präsentatoren der einzelnen sozialen Gruppen (im Bild „die Medien“) kommen mitunter ganz schön in Rage. Ende offen, und noch drei Jahre bis zum Impakt 2022 … Von der Tagung – die formellen Vorträge sind vorüber, jetzt wird nur noch gespielt – auch ein Gruppenfoto, die Aufzeichnungen des Webcasts, allerlei Slides und eine neue ESA-Webseite der Space Missions Planning Advisory Group (SMPAG) gegen NEOs. [17:55 MESZ. NACHTRÄGE: eine Radio-Show, ein Storify, ein Artikel]

love0415

Komet Lovejoy kann es immer noch! Hier Ausschweifungen im Sonnenwind gestern Abend eingefangen von Michael Jäger – auch der Komet vorgestern, SWAN-Xingming gestern und Siding Spring vorgestern, die Sonne gestern (Details hier und hier) und eine tolle aber kurzlebige Protuberanz vorgestern. Außerdem hat die IAU heute das Cosmic Light im IYL 2015 gestartet, das sich vornehmlich gegen Lichtverschmutzung richtet, eine Suche nach Galaxien, die Aliens umgebaut haben im WISE-Katalog hat nur wenige Kandidaten geliefert, der deutsche IfA-Direktor erklärt Hawaii den Mauna Kea – und ein kandadischer Astro-Verein hat eine große Sternwarte geschenkt bekommen, das David Dunlap Observatory bei Toronto. [14:55 MESZ. NACHTRAG: mehr dazu]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: