Allgemeines Live-Blog vom 20. Juli 2015

dscovr

Die erste Voll-Erde des DSCOVR-Satelliten aus 1.5 Mio. km

Entfernung aus dem Lagrange-Punkt L1 ist heute veröffentlicht worden (auch Artikel hier und hier), sie stammt vom 6. Juli: Hier wurden aus den 10 Filtern R,G und B für ein Echtfarbbild ausgewählt. Auch ein Feature über Cluster, eine MOM-Aufnahme des Gale-Kraters, der Diebstahl des Hubble-Geburtstags-Bildes in Jena, Demonstrationen von Robotic Servicing auf der ISS – und der Falcon-9-Unfall wird auf das Brechen einer Verstrebung in der 2. Stufe zurückgeführt: Der Fremdhersteller erfüllte oft die Spezifikationen nicht. [22:55 MESZ – Ende. NACHTRÄGE: dazu ein Statement von SpaceX und weitere Artikel hier (mit O-Ton der Telecon), hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier]

Russischer Investor steckt 100 Mio. Dollar in 10 Jahre SETI

Ю́рий Бори́сович Ми́льнер (Juri Borissowitsch Milner) ist der einzige Russe in der Fortune-Liste der 50 einflussreichsten Geschäftsleute der Welt – und hat heute über seine 2012-er „Breakthrough“-Initiative angekündigt, die kommenden 10 Jahre 100 Millionen US-Dollar in energische SETI-Programme zu investieren (auch Press Releases von CSIRO, Berkeley, NRAO und Lick und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier). Beobachter fühlen sich schon an den geheimnisvollen Hadden aus ‚Contact‘ erinert, aber das Programm ist sehr real: Es wird sich v.a. der Radioteleskope von Parkes in Australien und Green Bank in den USA bedienen (die beide dank der „Mieteinnahmen“ auch eigene Forschung fianzierien können), soll 50-mal empfindlicher sein als jede andere Suche nach Alien-Funk, 10-mal mehr Himmel abdecken und 5-mal mehr Spektrum. Und vielleicht am interessantestesn dies: „All data will be open to the public. This will likely constitute the largest amount of scientific data ever made available to the public. […] All software will be open source.“ [21:00 MESZ. NACHTRÄGE: Portraits von Finanzier Milner und Breakthrough-Chair Worden und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier]

imhotep

Hat er sich gedreht? Hoffnungen für Philae schwinden …

Während im Zusammenhang mit (nach letzten Informationen wohl erst im Herbst) bevorstehenden Veröffentlichungen weitere OSIRIS-Nahaufnahmen von 2014 – hier aus der Imhotep-Region – das Web fluten, machen heute detaillierte Statusberichte hier und hier wenig Hoffnung, dass mit dem Lander Philae noch einmal richtig gearbeitet werden kann (auch Artikel hier, hier, hier, hier, hier, und hier): „Wir haben in den bisher empfangenen Daten auch Anzeichen dafür, dass Philae sich bewegt haben könnte und seine Antenne dadurch womöglich mehr verdeckt oder anders ausgerichtet ist“, heißt es aus dem DLR. Auf welche Panele Philaes wieviel Sonne trifft, hat sich von Juni zu Juli deutlich verändert, und das „lässt sich nicht nur mit dem Verlauf der Jahreszeiten auf dem Kometen erklären“. Da sich Philae seit dem 9. Juli nicht mehr gemeldet hat, wird er jetzt blind kommandiert – inbesondere soll versucht werden, ein „Arbeitspaket“ auf dem Lander zu aktivieren, das bereits im November 2014 nach der Landung erfolgreich ausgeführt wurde und noch gespeichert ist. Sollte diese Idee funktionieren, würde Philae nach dem Einschalten mit wissenschaftlichen Messungen beginnen und diese Daten in einem nächsten Schritt zur Erde senden – aber die Zeit drängt, denn nur noch bis zum 24. Juli richtet sich Rosetta nach den Ansprüchen des Landers aus und fliegt eine Bahn, die für die Kommunikation der beiden miteinander günstig ist. Anschließend wird Rosetta mit seinen elf Instrumenten an Bord über die südliche Hemisphäre des Kometen fliegen, die nun zunehmend von der Sonne angestrahlt wird – und schon jetzt musste der Kometenabstand wieder auf 170 bis 190 km erhöht werden, weil die Startracker erneut Probleme mit hellen Kometenteilchen bekommen hatten. [20:35 MESZ]

pan19

Komet C/2014 Q1 (PANSTARRS) gestern Abend über Namibia von Michael Jäger aufgenommen, auch am Abend davor, sowie weitere Aufnahmen des südlichen Kometen von gestern hier, hier, hier, hier, hier und hier. Auch zwei Aufnahmen des Rosetta-Kometen C-G aus England(!) hier und hier, Mond, Venus & Jupiter aus der ISS, eine 30-Seiten-Studie zum Photovoltaik-Effekt der SoFi im März in Europa – und die angeblich älteste Sternkarte der Welt. [3:05 MESZ]

aao

Und noch mal alle zusammen, aufgenommen gestern Abend vom Catwalk des Anglo-Australian Telescope von Steve Lee: die völlig überstrahlte Mondsichel über der Venus, rechts daneben der Regulus, darunter der Jupiter und ganz unten der Komet PANSTARRS, der sich gegen den Mond immer noch behaupten kann. [4:10 MESZ. NACHTRAG: auf diesen Bildern heute aus Tasmanien tut er sich schwerer – auch welche vorgestern Abend aus Teneriffa, vielleicht mit dem Kometen, und wiederum aus Australien]

dawn597

Na endlich: Dawn senkt wieder die Höhe seiner Ceres-Bahn

Nicht dass es in 4400 km Höhe über dem Zwergplaneten nicht schön gewesen wäre (hier ein Bild vom 25. Juni), aber es ist dann doch eine gute Nachricht, dass das Ionentriebwerk wieder angeworfen werden konnte und es nun die nächsten 5 Wochen bis auf 1500 km hinab gehen kann! Der Auslöser des Safe Mode am 30. Juni war ein Schwenkmotor einer der drei Düsen gewesen – das Problem ist verstanden und überwunden. Auch die Salz-Hypothese für die hellen Flecken auf Ceres, Airbus D&S als Hauptkontraktor von JUICE, dem Jupiter-Orbiter der ESA, die Startvorbereitungen für den LISA Pathfinder, mysteriöse Manöver eines russischen Satelliten, knappe Zeit für das SLS nach einem GAO-Audit, die Ankündigung des neuen ESA-Chefs (unter den Mond-Visionen), die Öffentlichkeit stärker in Entscheidungen einzubeziehen – und vor 40 Jahren fand das Apollo-Soyuz Test Project statt. [2:00 MESZ]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: