New-Horizons-Donnerstag: der schärfste Charon

char1

Die dieswöchige Veröffentlichung frischer Bildprodukte aus dem New-Horizons-Download ist ganz dem bisher stiefmütterlich behandelten Charon gewidmet: hier ein Ralph-Bild in den üblichen Falschfarben (IR, Rot und Blau) mit 3 km Auflösung, auf dem vor allem die rötliche Nordpolkappe auffällt, die informell Mordor Macula heißt.

Ein simulierter Charon-Überflug von Mordor in 60 km Höhe durch einen tiefen Canyon bis zum Kubrik Mons mit seinem „Burggraben“: Die Topographie ist dabei nicht überhöht, wie es sonst oft – leider – üblich ist.

char3

char2

Zwei Teile eines großen Mosaiks mit Ralph-Falschfarben über Schwarzweiß-Bildern von LORRI, das 800 Meter Auflösung erreicht – die Ebene unten heißt informell Vulcan Planum.

char4

Und hier wurden Ralphs Charon- und Pluto-Bilder identisch verarbeitet, um den Helligkeitsunterschied deutlich zu machen (wobei hier die Farbe ent-„enhanced“ wurde) – aus dem großen Ralph-Pluto von letzter Woche hat ein Fan bereits das Überflugvideo darunter erzeugt. Auch [NACHTRÄGE: Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und] ein Ausblick auf das 2. Ziel von New Horizons.

Virtuelle Raketen gebucht: neue Hoffnung für den GLXP?

Immer wieder wurde die Deadline des Google Lunar X Prize für die erste weiche Mondlandung einer privaten Gruppe verlängert, aber vielleicht wird’s ja doch noch was: Der Bewerber Moon Express, der immerhin schon zwei Zwischen-Preise einheimsen konnte und noch am ehesten eine Chance haben könnte, hat jetzt drei Raketenstarts für seine Lander gebucht, womit sich nach den x-mal revidierten GLXP-Regeln die Frist wieder um zwei Jahre verlängert, auf nunmehr Ende 2017 [NACHTRAG: ein weiterer Artikel]. Dumm nur, dass es die bestellen Raketen eines anderen Start-Ups noch gar nicht gibt: Dessen erste „Electron“ fliegt allerfrühestens Ende dieses Jahres in Neuseeland …

beidou

Drei Raketenstarts gestern & heute, in China, Französisch-Guyana und Russland: Zuerst flog eine Langer Marsch 3b mit dem 20. Beidou für das nationale Navigations-System (mehr, mehr, mehr und mehr), gefolgt von einer Ariane 5 mit zwei Nachrichtensatelliten (Bilder des Starts bei Superwetter hier und hier und Artikel hier, hier, hier und hier) und schließlich heute Abend einer Soyuz mit einem Progress zur ISS, wo es in Kürze ankommen soll – der problemlose Start von der ISS aus und vom Boden mit Mond gesehen. NACHTRAG: schon angekommen – ein Video und Bilder. NACHTRAG 2: ein weiterer Artikel. NACHTRAG 3: ein NASA-Blog-Bericht, ein weiterer Artikel und mehr Links.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: