Aeolis Mons, näher: Das liegt nun vor Curiosity

aeolis_gross

aeolis

So stellte sich das Einsatzgebiet der nächsten Monate und Jahre für den Marsrover Curiosity am 9. September dar (Totale und Ausschnitt aus einem Mastcam-Panorama): in 3 km Entfernung Hämatit-reiche Hügel, dahinter eine wellige Ebene reich an Tonmineralien und wieder dahinter Hügel voller Sulfate. All das hat etwas mit der Wirkung von Wasser – bei unterschiedlichen Umweltbedingungen – in ferner Vergangenheit zu tun, während die Berge am Horizont aus wüstenhafter Zeit stammen. Die Farben wurden hier auf irdische Lichtverhältnisse umgerechnet, was bei der Interpretation des Gesteins hilft. Derweil heisst es weiter warten auf Wissenschaft von MOM, denn die Ergebnisse von Indiens Mars-Orbiter sind offenbar immer noch nicht eindeutig. Auch Spekulationen über einen Nutzen(!) von Mars-Leben, eine PK auf der EPSC zu den RSL des MRO, vage Gedanken zu einer NASA-Mars Sample Return schon Mitte der 2020-er – aber ansonsten wenig Details zum langfristigen Mars-Programm, das trotzdem permanent beschworen wird.

Ein zweiter GLXP-Bewerber hat jetzt eine Rakete gebucht

Nach dem amerikanischen Moon Express hat nun auch Israels Mond-Lander einen Start gebucht und sogar einen eindeutigeren Vertrag abgeschlossen und diesmal mit einer real existierenden Rakete, auch wenn die Falcon 9 nach dem ersten Fehlstart z.Z. noch grounded ist: Artikel hier, hier, hier, hier und hier. Plus ein technisches Paper über das UV-Teleskop auf Chang’e-3, das immer noch (!) auf dem Mond arbeitet und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier zur mit Chang’e-4 geplanten Landung auf der Mondrückseite (die erst nach Chang’e-5s Sample Return von der Vorderseite kommen soll). Auch wachsende Indizien für Salze als Erklärung der hellen Ceres-Flecken plus eine EPSC-PK zu Dawn, ein Name für den Zielasteroiden von Hayabusa 2 (mehr und mehr), Rosetta in Kometen-Kernferne und von der EPSC eine Rede, ein weiterer Bericht und eine PK – und die Anzeichen wachsen, dass die NASA zwei Discovery-Missionen auswählen wird unter den 5 Finalisten der jüngsten Runde, dann aber lange keine weitere mehr.

Und wieder eine himmlische Show durch einen Raketen-Start in Florida: Wie erst einen Monat zuvor passten Timing im Morgengrauen und Wetter bei dem Atlas-V-Start am 2. Oktober mit einem mexikanischen Nachrichten-Satelliten perfekt, wie Videos hier, hier und hier zeigen und auch Fotos teilweise in Artikeln hier, hier, hier und hier, plus mehr Links. Und in China startete mit Jilin 1, der erste Satellit einer neuen Konstellation von Erdbeobachtern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: