Allgemeines Live-Blog vom 2.-4. November 2015


4. November

Halloween-Asteroid2_nrao

Die besten Radar-‚Bilder‘ vom jüngsten Besucher 2015 TB145 entstanden mit der Goldstone-Antenne in Kalifornien als Sender und dem Green Bank Telescope in West Virginia als Empfänger mittags MEZ am 31. Oktober: rauscharm und 4 m Auflösung, mit Senken, Felsen und vielleicht sogar Gebirgszügen. Auch die Morgen-Planeten (mehr und mehr) und die Sonne (mehr) heute, der man in Schweden ATC-Störungen die Schuhe schieben will, und Untersuchungen zur Aurora-Physik bei einem kanadischen Fall 2013. Sowie das neue APEX-Instrument SEPIA, was die fliegende Sternwarte SOFIA als nächstes machen wird, die offizielle Ankündigung des Beobachtungsfluges zum Reentry von WT1190F – und ein anderer Reentry wurde von vielen Beobachtern wie diesem, der ihn nicht zuordnen konnte, in den USA gesehen. [23:55 MEZ – Ende]

Erster Orbital-Start von Hawaii aus ein glatter Fehlschlag

Eine Billigrakete namens Super Strypi sollte bei der Premiere 13 CubeSats in eine Umlaufbahn bringen, doch die Grafik aus der Telemetrie sah nicht gut aus, und auch das obige Amateurvideo zeigt ein frühes Ende des Fluges, dessen Fehlschlag jetzt auch offiziell ist: Updates. Auch neue Bilder des Antares-Unfalls vor einem Jahr, dafür gab’s diesen Oktober drei Atlas-V-Erfolge in einem Monat, der letzte mit einem GPS-Satelliten (mehr und Visuals hier, hier, hier und hier sowie die Entfaltung der Riesenantenne der Nutzlast des 1.). Auch geplante Satellitenstarts in Neuseeland, der Abschied des JPL-Chefs Elachi, ein Interview mit dem 1. ISS-Commander anlässlich 15 Jahren permanenter Besatzung, während eine Info-Grafik der NASA durchaus Fragen zum wissenschaftlichen Wert aufwirft und Alexander Gerst einen besonders lebendigen Vortrag über seinen Aufenthalt daselbst gehalten hat – und eine neue Star-Trek-TV-Serie angekündigt wurde. [5:55 MEZ] Zum Fehlstart ein University of Hawaii Release und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [23:40 MEZ. NACHTRÄGE: und hier sowie mehr Links]


3. November

swP1810976

swP1810980

swP1810982

Und die nächste Konjunktion: Venus & Mars nur 2/3° auseinander mit dem Jupiter hoch darüber, vor wenigen Minuten aufgenommen. Auch Bilder früher heute aus Asien und weitwinklig gestern aus den USA, der Uranus am 31.10., Komet PANSTARRS gestern (mehr), eine tolle Feuerkugel über Bangkok (jede Menge mehr Dashcam-Videos sowie ein deutsches des Halloween-Boliden), die Fleckengruppe heute, ein neues Arecibo-Video von 2015 TB145 – und das Hobby-Eberley-Teleskop wurde massiv umgebaut, für 25 Mio.$. [4:35 MEZ] Ein weiteres Bild größer. [4:40 MEZ] Weitere Bilder 1 1/2 Stunden später und zwei heutige größer. [5:55 MEZ. NACHTRÄGE: Nahaufnahmen von Venus, Mars, Jupiter und Mond (mehr) und das Trio groß, weiter (mehr) und durch einen Gingko ohne Blätter sowie mehr zum Boliden von Bangkok (mehr, mehr und mehr) und der Sonne heute (mehr, mehr, mehr und mehr) – und es gibt eine Nova Sgr 2015 No. 4, allerdings sehr schwach]


2. November

coma1

Bodengebundene Rosetta-Kometen-Beobachter treffen sich

kommenden Juni in einem Schloss bei Graz – und die Spesen werden von der EU übernommen, auch und gerade (!) für Amateurastronomen, die sich um die schwierige Verfolgung des schwachen Kometen bemüht haben. Den Wert der Boden-Parallel-Beobachtungen hat die ESA auch gerade hier betont: Inzwischen gelingt es z.B. mit Bildverarbeitung (rechts; 2-m-Teleskop; 8. Oktober) großräumige Strukturen in der Koma heraus zu arbeiten. Es konnte bestimmt werden, dass die Staubproduktion mit rund 1 t/s Ende August ihr Maximum erreichte, woraus sich mit allerlei Annahmen ergibt, dass der Kern in 100 Tagen rund 1/2 Meter tief Oberflächenmaterial verloren haben müsste. Und die Gasproduktion betrug Mitte August rund 90 kg Wasser und 130 g HCN pro Sekunde. [13:05 MEZ] Ein Sonder-‚Heft‘ mit 46 Rosetta-Papers bis zum Perihel ist endlich formell erschienen: Nach Angaben des Missions-Managements sollten sie alle (temporär) Open Access sein – was aber nicht der Fall ist. [18:40 MEZ] Und es gibt einen speziellen Beobachtungsaufruf für Amateure für Komet C-G parallel zu Hubble-Beobachtungen vom 9.-11. November. [23:15 MEZ]

pla

Die Morgenshow am Himmel geht immer noch weiter in diesem Monat: Erst kommt es zu einer Konjunktion Venus/Mars am 3. November, dann zieht – wie in dieser Grafik der Sternwarte Radebeul zu sehen – der Mond wie schon im Oktober an der Planeten-Kette Jupiter – Mars – Venus vorbei. Echte Bilder des Planeten-Trios an den letzten Tagen und speziell gestern (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), eine Astro-Vorschau für den November – und die Sonne gestern (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr) und vorgestern (mehr): Sie schmückt eine interessante und Flare-aktive Gruppe. [1:35 MEZ] Die Morgen-Planeten (mehr und mehr sowie Venus und Merkur ganz groß und eine weitere Vorschau) und die Fleckengruppe (mehr und eine andere) heute. [9:15 MEZ] Die ganze Sonne heute – und hier und hier gewisse geomagnetische Hoffnungen, wegen eines Korona-Lochs. [12:35 MEZ]

Eine Antwort to “Allgemeines Live-Blog vom 2.-4. November 2015”

  1. Abnehmender Mond besucht drei Planeten – planetenbeobachter Says:

    […] mit Venus und Mars (die gerade erst in enger Konjunktion standen) beeindruckend aussehen. Und wie Links hier zu entnehmen ist, kann auch mit den drei Planeten individuell einiges angefangen […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: