Mini-Live-Blog zum Absturz des Objekts WT1190F

re1

re3

re2

Der Reentry von WT1190F, gesehen aus dem Flugzeug!

Zwei der Standbilder, die während des internationalen Beobachtungsflugs trotz Mittagszeit gelungen sind – technische Details und Auswertungen wird es dann später geben. [14:20 MEZ] Der erste Artikel – außerhalb dieses Blogs natürlich – mit den Reentry-Bildern? [15:55 MEZ] Aha, noch welche hier und hier. [16:35 MEZ] Und hier, hier, hier und hier. Wie inzwischen das Impakt-Blog berichtet, war der Reentry für das Auge hell, es gelang auch die Aufnahme guter Spektren – aber wegen der vielen Wolken in der Gegend hatte selbst das Flugzeug Probleme gehabt, eine klare Stelle zu finden. [17:55 MEZ] Und um noch eine regionale Sprache & Schrift zu würdigen: ein Artikel auf Dhivehi von den Malediven. [18:35 MEZ] Ein Album aus dem Flugzeug aber ohne Beobachtungen. [20:50 MEZ] Ein kurzer NASA Press Release ohne weitere Neuigkeiten. [23:05 MEZ – Ende. NACHTRÄGE: ein neues Video aus dem Flugzeug, das dem visuellen Eindruck nahe kommt, ein Video in Zeitlupe, der erste Bericht der Veranstalter mit noch mehr Visuals – und hier und hier Strichspuren des Objekts am Himmel mit starkem Lichtwechsel kurz vor dem Impakt]

So sah der Reentry von WF1190F aus dem Flugzeug aus! Der erste Videoclips und beeindruckende Standbilder in diesem offiziellen Video der veranstaltenden Organisation. [13:35 MEZ] Erste Bilder aus dem Flugzeug während der Operation. [13:40 MEZ]. Bei Slooh hat eine Show zum Reentry begonnen. [14:00 MEZ]

Clipboard01

Der Flieger war „vor Ort“, wir warten auf deren Bericht …

Während es vom Boden in Sri Lanka nach ersten Berichten gar nichts zu sehen gab, was sicher (auch) an sehr schlechtem Wetter lag, ist das Beobachtungsflugzeug nach Aufenthalt am rechten Ort jetzt in Colombo gelandet: Man wird sehen. Kurz vor dem Ende soll das Objekt übrigens eine interessante Lichtkurve gezeigt haben. [7:55 MEZ] Bisher bestenfalls akustische Effekte aus Sri Lanka gemeldet. Die letzte gemeldete Astrometrie in der MPC-Datenbank vor dem Crash hatte das Ding mit etwa 16. Größe gezeigt; zu zwei am besten passenden Kandidaten Argumente hier, hier und hier. [8:15 MEZ] Laut diesem Artikel aus Sri Lanka wurde von dem Flugzeug aus eine Explosion gesichtet, offenbar in größerer Höhe – keinerlei Details allerdings. [9:45 MEZ] Artikel hier und hier beklagen Nicht-Sichtungen, dieser auf Tamilisch spricht dagegen – laut Google Translate – von beobachteten Explosionen. [10:50 MEZ] Immerhin gibt’s einen Cartoon aus Sri Lanka … [11:05 MEZ] … während ein lokaler Journalist diesem Blog berichtet, die Passagiere des Fliegers hätten sich bei der (Zwischen-)Landung in Colombo geweigert, etwas zu sagen. Bitte? [11:30 MEZ] Darauf noch einen Scherz. [11:55 MEZ] Ein Artikel mit falscher Unter-Überschrift („astronomers look on“) weiß auch nur zu berichten, dass Beobachtungen an Land durch das schlechte Wetter vereitelt wurden. [12:20 MEZ] Laut einem Artikel in Singalesisch wurde der Impakt aus dem Flugzeug beobachtet, aber einen Bericht solle es erst morgen geben. Ein böser Fehler angesichts der Unmöglichkeit von Beobachtungen vom Boden, denn es sprießen schon allerlei Verschwörungstheorien, weil es keine Bilder des Reentry gibt … [13:10 MEZ]

Space_Junk_is_not_sufficient_to_cause_any_threat_20151030_02p1

Eine Karte der erwarteten Impakt-Zone, erstellt von srilankischen Verteidigungsministerium, das auch auf ausgerufene No-Fishing- und No-Fly-Zonen hinweist. Plus die berechnete finale Flugbahn, auf die Erde projiziert. [1:00 MEZ] Nun weniger als 80’000 km entfernt, Geschwindigkeit 9760 km/h = 2.7 km/s. Und die Luft-Beobachter kurz vor ihrem Abflug in Dubai und an Bord des Flugzeugs bei Vorbereitungen. [1:40 MEZ] Gleich heben sie ab – nicht klar, ob auch während des Fluges getwittert werden kann. [2:15 MEZ] Noch 70’000 km zum Ziel – wo das Wetter aber schlecht sein soll. [2:35 MEZ] Die Astronomen sind fleißig – und neue Astrometrie hat die Bahn leicht verschoben. Da aus dem Flieger nichts kommt, gibt’s jetzt eine Pause! [3:25 MEZ]

Astronomen wollen WF1190F bis kurz vors Ende verfolgen

Heute gegen 7:18 MEZ wird die mutmaßliche alte Raketenstufe mit der Bezeichnung WT1190F („Der abstürzende Weltraumschrott bleibt unidentifiziert“) südlich von Sri Lanka in die Atmosphäre eintreten („Vermutlich eine alte Raketenstufe: Absturz Mitte November“), wo dann Mittag ist – aber noch bis kurz vorher kann sie an dunklem Himmel teleskopisch beobachtet werden, im Prinzip sogar aus Deutschland, wie diese Simulation von Jost Jahn zeigt: Kurioserweise bewegt sich das Objekt relativ zum Beobachter viel langsamer (ein paar Bogenminuten pro Minute) als relativ zu den Sternen (mehrere Bogenminuten pro Sekunde). Weitere Positionsmessungen sind auch von einigem Nutzen, um die Bahn weiter zu verbessern: Die ist zwar als Kurve im Raum schon sehr gut bekannt, die genaue Position des Objekts auf dieser aber noch nicht – und z.B. die Beobachter im Flugzeug sollten sie kennen, über deren Bemühungen v.a. diese Webseite berichtet. Erfolgreiche Videos von Amateuren gibt es z.B. hier, hier, hier, hier und hier zu sehen, eine Reihe mehr oder weniger technischer Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und ein informatives Video. Das Ding ist jetzt noch 93’000 km entfernt und kommt mit 9000 km/h näher. [0:00 MEZ]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: