Allgemeines Live-Blog vom 6.-8. Dezember 2015


8. Dezember

cassi3

cassi2

cassi1

Die „Ring-Monde“ des Saturn Prometheus und Epimetheus

vom Saturnorbiter Cassini vorgestern aufgenommen (Atlas war nie ganz drauf): hier ein paar Rohbilder, auch Prometheus bearbeitet, weitere Experimente an den Mond-Bildern hier, hier und hier sowie eine Komposition mit Tethys und ein langer Vortrag der Kamera-Frau vom Oktober. Auch 3-mal der Große Rote Fleck Jupiters von Galileo zum 20. Jahrestag der Ankunft; derweil wird das leckende Instrument auf InSight rechtzeitig repariert für den Mars-Start im März 2016, beim Akatsuki-Manöver wurde offenbar mehr Delta V als erwartet erzeugt, und die Magnetosphäre Merkurs musste wegen MESSENGER neu modelliert werden.

cassi5

Hier verglüht heute (ein Bild von 11:00 MEZ) der helle SOHO-Komet [NACHTRAG: eine Animation] – auch die Inbetriebnahme des UV-Teleskops und des LAXPC-Instruments auf dem ASTROSAT Indiens, die lange Reise des LISA Pathfinder zum L1-Punkt, bisher ohne Probleme mit 3 der 6 Manöver absolviert – und Europa-Pläne für einen Methan-Satelliten, um das Treibhausgas zu überwachen.

Die Entfaltung der Solarzellen des Cygnus – auch Bilder vom Reentry der Oberstufe über Kanada von einem Astronomen und vom Start und ein Orbital Release, ein ESA-Blog und Artikel hier, hier, hier und hier dazu, plus die Zeitpläne für die Soyuz-Rückkehr am 11. und den nächsten Soyuz-Start am 15. Dezember. Sowie der Absturz des russischen Militärsatelliten, der nach dieser Darstellung von der Soyuz-Oberstufe nicht los kam, welche nach dieser hier aber im Orbit blieb (mehr, mehr, mehr und mehr), den angespülten Falcon-Schrott holt SpaceX ab, über die Rechtslage zum Asteroiden-Bergbau wird weiter diskutiert, es gibt nun eindeutig zwei Start-Verträge für GLXP-Bewerber – und das Buch „Red Mars“ wird eine Fernsehserie: J. Michael Straczynski von „Babylon 5“ kümmert sich drum. [23:55 MEZ – Ende]


7. Dezember

cat7

Komet Catalina heute morgen im Licht der Venus gebadet auf einer Aufnahme von Michael Jäger (10″/4 4x270sec) – mit größerem Bildfeld konnten Komet und die gleißende Venus nett zusammen aufgenommen werden aber nicht beide und der Mond sinnvoll, außer eine Wolke „half“ dabei. Auch ein weiteres Bild von gestern, ein relativ heller Sungrazer neben der Sonne heute – und die ISS dicht am Jupiter vorbei erwischt. Und der Mond bedeckt gleich die Venus, im nördlichen Amerika. [16:45 MEZ] Ein paar Bilder und Animationen von Ein- und Austritt hier, hier hier, hier und hier. [23:30 MEZ] Eine Sammlung weiterer Bilder und noch mehr hier, hier, hier, hier, hier und hier. [23:55 MEZ. NACHTRÄGE: und hier, hier, hier, hier und hier sowie ein Video und ein Artikel. Plus eine Farb-Version des obigen Catalina]

Jetzt gilt’s: zweiter und letzter Venus-Versuch für Akatsuki

Genau fünf Jahre nach der missglückten Venus Orbit Insertion wird es der japanische Venus-Orbiter ab 0:51 MEZ noch einmal versuchen („Übermorgen kommt’s drauf an …“): Eine 19-minütige Zündung der kleinen Steuerdüsen soll ihn auf eine Ellipsenbahn um den Planeten befördern. Da die Düsen bereits früher bis zu 10 Minuten am Stück gebrannt haben, herrscht Optimismus – aber auf Kommando von der Erde aus könnte das Manöver danach gleich noch mal probiert werden. Auch inklusive späterer Korrekturen wird der Venus-fernste Bahnpunkt 320’000 km betragen, ursprünglich sollten es 79’000 km sein. Und die Venus – Amateur-Falschfarben-Aufnahmen von gestern – sorgt heute auch anderswo für Aufregung: In einigen Weltregionen wird der Planet vom Mond bedeckt, mit dem Kometen Catalina dicht daneben am Himmel. [0:00 MEZ] Das Bremsmanöver Akatsukis sollte nun begonnen haben – und die „0:51 MEZ“ sind offenbar Spacecraft Event Time: Aus Erd-‚Sicht‘ beginnt das Manöver quasi jetzt. [1:00 MEZ] Bisher keine Informationen, was gerade passiert. [1:10 MEZ]

Nach Tweets wie diesem und diesem scheint das Manöver gelungen zu sein! [1:30 MEZ] Zumindest hat es korrekt begonnen, doch bis zu einer kompletten Analyse des Ergebnisses werden 2 Tage vergehen – eine PK ist aber schon für 4:00 MEZ angekündigt. [1:35 MEZ] Ein amerikanischer Augenzeuge berichtet jedenfalls, Akatsuki sei „im Orbit“. [2:10 MEZ] Wie dieser genau aussieht, soll am 9. Dezember um 10:00 MEZ verkündet werden. [3:45 MEZ] Die Triebwerke brannten die vollen 20 Minuten, weshalb das Erreichen einer Umlaufbahn wahrscheinlich ist. [4:05 MEZ] Schlüsselsatz eines JAXA Releases (anhand maschineller Übersetzung): „Wir sind sicher, dass die erforderliche Brenndauer erreicht wurde.“ [4:10 MEZ] Und das Ganze in Englisch: „As a result of analyzing data transmitted from the orbiter, we confirmed that the thrust emission of the attitude control engine was conducted for about 20 minutes as scheduled.“ [4:15 MEZ] Es waren genau 1228 Sekunden, geplant waren 1233. [4:30 MEZ] Gegen 1:20 MEZ waren sie sicher gewesen, dass es geklappt hatte – das Ersatz-Manöver war unötig, alles lief nach Plan. [4:40 MEZ] Die Venus bei 1 µm am 1. Dezember – weitere Bilder gibt’s erst nach dem 10.12., da die HGA wieder zur Erde gedreht werden muss. [5:00 MEZ] Weitere Artikel hier, hier, hier und hier. [16:30 MEZ. NACHTRÄGE: ein Augenzeugen-Bericht aus Mission Control und weitere Artikel hier, hier, hier und hier]


6. Dezember

atlasfromiss

Phänomenal! Die aufsteigende Atlas mit dem Cygnus von der ISS aus aufgenommen, zu der der gut beladene Schwan hin unterwegs ist. [23:15 MEZ. NACHTRÄGE: alt. – und eine weitere Aufnahme] Und ein cooles Photo des Starts ganz aus der Nähe. [23:20 MEZ. NACHTRAG: war von ULA] Weitere Artikel zum Start hier, hier und hier. [23:25 MEZ] Die ersten paar Sekunden des Fluges. [23:30 MEZ] Das Entfalten der Solarzellen des Cygnus wird gefilmt, kann aber erst später übertragen werden. [23:35 MEZ] Es hat planmäßig begonnen und wird ca. 30 Minuten dauern. [23:50 MEZ. NACHTRAG: und war schon um 0:04 MEZ beendet; Ankunft an der ISS am 9. Dezember. NACHTRAG 2: weitere Artikel hier, hier und hier. NACHTRAG 3: NASA Press Release und Feature zum und Foto vom Start. NACHTRAG 4: ein ULA Release und noch mehr Fotos]

atlaunch

atlauch2

atlaunch3

Im vierten Anlauf: Atlas V gestartet, Cygnus unterwegs!

Diesmal hat es tadellos geklappt – und es gab auch beeindruckende Bilder einer Kamera auf der Rakete (hier entzerrt), unten von der Stufentrennung; die Centaur brennt noch. [22:55 MEZ] Vom Start bis zur Abtrennung vor ein paar Minuten „verlief alles genau nach der Timeline“, heißt es im Startkommenar. [23:10 MEZ]

pl

So geht der super-scharfe Pluto-Bildstreifen „unten“ weiter! Wenn man alle vorliegenden LORRI-Rohbilder zusammen fügt, kommt nicht nur das vorgestern präsentierte lange Mosaik heraus (auch Artikel dazu hier, hier, hier und hier), sondern – wenn auch mit Lücken – ein noch viel längerer Streifen, dessen ‚Ende‘ mit zahlreichen faszinierenden ‚Pits‘ in Sputnik Planum hier zu sehen ist. Derweil bleibt die Wetterwahrscheinlichkeit 40% für die Atlas mit dem Cygnus heute, soll um 0:51 MEZ das Manöver beginnen, das Akatsuki doch noch in einen Venus-Orbit bugsieren soll, sind inzwischen 53 Fragmente von NOAA 16 registriert, der kürzlich auseinander brach und eine Wolke aus Trümmern bildete – und es gibt widersprüchliche Angaben zu einem gestrigen Soyuz-Start zweier Militärsatelliten Russlands: Sind sie beide auf korrekter Bahn, oder ist einer an der Oberstufe hängen geblieben? [15:15 MEZ. NACHTRAG: mehr dazu] Ein Novosti-Artikel besagt letzteres. Derweil hat der Atlas-Countdown wieder begonnen. [15:35 MEZ] Mit diesen 5 instantanen Startfenstern heute. [15:55 MEZ] Bei inzwischen 70% Wahrscheinlichkeit für gutes Wetter wollen sie es wieder wissen und haben mit dem Betanken der Atlas begonnen – und für Akatsuki ist die Venus schon ein Dutzend Grad groß. [21:30 MEZ] Planmäßiger Hold bei t-4 Minuten für die Atlas, diesmal wird der Wind manuell beurteilt – und eine Art Live-Blog für Akatsuki. [22:15 MEZ] Das Atlas-Wetter ist grün geblieben, mit weiter 70% Chance und nur etwas Cumulus- und Wind-Sorgen. [22:20 MEZ] Alles go for launch in 4 Minuten. [22:40 MEZ]

Michael-JAcger-2013US1020151206uttt437_1449384467

Das ist Komet Catalina (heute): Schweife aus dem Lehrbuch

Diese Aufnahme von Michael Jäger von heute Morgen um 5:35 MEZ – 4x5min 10″/4 Moravian G3-11002 2×2 bin – zeigt den Staubschweif des Kometen dominant in eine Richtung aber mit kurzem Fächer bis hin zum hochstrukturierten Plasmaschweif. Weitere Bilder von heute, gestern, vorgestern (mehr, mehr, mehr [mehr, von hier], mehr, mehr, mehr und mehr) und dem 3. Dezember und 2. Dezember (negativ) sowie eine Konstellation morgen mit Venus und Mondsichel. Plus die Analyse einer spanischen Feuerkugel vom 28. November, wie Wasserionen aus dem Saturnsystem entkommen, eine Analyse von 70 Jahren Sonnenflecken-Zählung an der Sternwarte Kanzelhöhe – und ein neues deutsches Planetarium in Frankfurt an der Oder. [9:55 MEZ] Ein heutiger Catalina in Farbe mit langen Schweifen. [13:15 MEZ] Ein tolles Weitfeld-Bild mit Venus und Komet zusammen! Aber es bleibt schwierig unter „normalen“ Bedingungen, während es nun auch eine Farb-Version des obigen Bildes gibt. Und ein Spektrum von gestern. [15:05 MEZ. NACHTRÄGE: noch mehr Bilder von heute hier, hier, hier, hier und hier sowie von gestern und von vorgestern positiv und negativ – und im US-TV war heute live eine Tageslicht-Feuerkugel zu sehen]

LPF_Startrackers_03122015

Die Erdatmosphäre und Sterne, gesehen vom LISA Pathfinder am 3. Dezember mit einem der beiden Startracker: Während der Inbetriebnahme werden deren Bilder noch zur Erde gesendet, später dann gleich an Bord verarbeitet. Derweil sind die Galileo-Satelliten 7 und 8 operationell erklärt worden – und gestern wurde erst gar kein Atlas-Start angesetzt, stattdessen soll es nun heute um 22:44 MEZ so weit sein: Die Wetterwahrscheinlichkeit liegt heute bei 40% und morgen sogar bei 70%, aber die Reise zur ISS würde dann wegen orbitalen Staus erheblich länger dauern. [0:25 MEZ. NACHTRAG: Ein Test-Burn des Pathfinder-Triebswerks hat heute geklappt; für die Reise zum L1-Punkt ist der erste von 6 Burns morgen vorgesehen]

Advertisements

2 Antworten to “Allgemeines Live-Blog vom 6.-8. Dezember 2015”

  1. Ceres’ helle Flecken: Magnesiumsulfat + Nebel | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] bis auf 440’000 km: Das haben Messungen der vergangenen zwei Tage nach dem improvisierten Bahneinschuss im zweiten Anlauf und mit gar nicht dafür vorgesehenen Triebwerken der Lageregelung (“Jetzt gilt’s: zweiter […]

  2. Heute vor 3 Jahren: Chang’e-2 bei NEA Toutatis | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Auflösung (600 statt 80 m/Pixel) gelegt, die 25 Minuten früher aufgenommen wurden. Und die kuriosen Gruben in Sputnik Planum (“So geht der super-scharfe Pluto-Bildstreifen “unten” weiter!”) sind nun auch mit […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: