Heute vor 50 Jahren: der geklaute Sowjet-Mond

luna1

Am 4. Februar 1966 übertrug der sowjetische Mond-Lander Luna 9 die ersten Bilder direkt von der Mondoberfläche – aber die Veröffentlichung durch die Sowjets selbst war nicht die schnellste. Und so kam es, dass der auch vom Radioteleskop in Jodrell Bank mitgeschnittene Datenstrom zuerst im UK in Bilder umgesetzt und sofort präsentiert wurde: Die Radioastronomen hatten erkannt, dass die Datencodierung das presseübliche Fotofax-System benutzte und sich mit Hilfe von Journalisten die entsprechenden Drucker besorgt. Die Bilder u.a. von Luna 9 in korrekter Darstellung gibt es hier und hier weitere Infos über das Luna-Programm.

luna2

Mal wieder ein Selfie von Curiosity aus diesmal 57 Bildern der MAHLI-Kamera auf dem Arm vom 19. Januar: Die Untersuchung der Dünen dauert immer noch an (Artikel hier und hier) – auch Opportunity 12 Jahre(!) auf dem Mars unterwegs (Bilder und ein Artikel [NACHTRAG: und was letztens geschah]), vom Mars Express keine neuen Phobos-Bilder aber vom Mars mit der HRSC von ferne und aus der Nähe (mehr und mehr), eine französische Rolle in Indiens Marsprogramm, Ideen zur Navigation auf dem Planeten, Mars-Parallelen auf der ISS und in der Antarktis, die Problematik einer Landung von Menschen und wachsende Zweifel, dass die NASA überhaupt auf dem Weg dahin ist.

luna5

luna4

luna3

Drei kleine Körper aus der Nähe: Komet C-G mit OSIRIS am 30. Januar aus 62 km Höhe, Ceres am 1. Januar aus 368 km Höhe und Plutos Sputnik Planum aus 16’000 km Abstand, 12 Minuten vor New Horizons‘ größter Annäherung am 14. Juli 2015 – hier „schwimmen“ im Stickstoffeis Berge aus weniger dichtem Wassereis. Auch die schwierige Massen-Bestimmung der Saturn-Ringe (mehr, mehr und mehr), eine Bahnkorrektur von Juno – und anhaltende Konfusion bei der Europa-Mission der NASA.

luna7

luna6

Der Hauptspiegel des JWST ist komplett, aber die golden glänzenden 18 Segmente sind unter staubdichten Deckeln verborgen – auch das Ende der Kälte-Tests der Instrumente für das große Weltraum-Teleskop, wie Gaia nach ‚Geschwistern‘ der Sonne sucht, Synergien der kommenden Teleskope LSST, Euclid & WFIRST, erste Action auf dem LISA Pathfinder und die 2. ISS-EVA des Jahres. Und was man bereits wissen kann über den bevorstehenden nächsten nordkoreanischen Satelliten-Start-Versuch.

Eine Antwort to “Heute vor 50 Jahren: der geklaute Sowjet-Mond”

  1. herschel400 Says:

    Hallo Daniel,

    gibt es eigentlich schon etwas Neues von unserem Nachbarn Proxima bei palereddot? Ich habe absolut kein Problem mit dem Abwarten von Veröffentlichungen, aber leide finde ich nicht so recht die richtige Orientieung auf deren Internetseite.
    Danke und l.G., Tobi

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: