Keine neun Tage bis zum Junos Jupiter-Orbit

juno1

juno2

juno

junorbit

junoplan

Knapp fünf Jahre nach dem Start der NASA-Sonde Juno ist es in knapp 9 Tagen so weit: Am Morgen MESZ des 5. Juli soll sie sich mit einer 35-minütigen Zündung ihres Haupttriebwerks in einen Jupiter-Orbit befördern, und bis 7:00 MESZ sollte klar sein, ob alles geglückt ist. Die Mission – Homepage, Press Kit, Mission Page – kümmert sich im Gegensatz zu den vielen Vorgängern ganz um die unsichtbaren Aspekte des Gasriesen, sein Innenleben, seine Felder und Teilchenumgebung. Mehr zum Vergnügen der Öffentlichkeit ist gleichwohl die JunoCam Bord, von der auch das Bild oben vom 21. Juni aus 10.9 Mio. km Abstand stammt: Während des Orbiteinschusses wird es nichts zu sehen geben und dem Plan nach erst Ende August Nahaufnahmen. Was die auf dem Planeten zeigen werden, weiß man dank intensiver Beobachtung durch Amateurastronomen in den vergangenen Monaten, die auch bei der Aufnahmeplanung mit zu reden haben werden. Oben auch ein schmissiger Werbefilm für die Mission (mit der stark veralteten Einheit Rad …), eine Darstellung Junos beim entscheidenden Manöver, eine einstündige Pressekonferenz, die komplizierten Orbits nach dem Einschuss und die genaue Timeline der Ankunft mit Zeiten in PDT, EDT und UTC (MESZ-2 Stunden). Auch JPL und NASA Releases vom 24. Juni, 16. Juni und 9. Juni, Press Releases der Univ. of Colorado vom 24. Juni und 23. Juni, der Univ. of Arizona und von Lockheed Martin, ein Video mit Statements von Mitarbeitern und Artikel vom 26. Juni, 25. Juni, 23. Juni (mehr), 21. Juni (mehr), 17. Juni, 16. Juni (mehr und mehr), 15. Juni, 11. Juni (mehr), 10. Juni und 4. Juni.

Jupiter imaged using the VISIR instrument on the VLT

Two faces of Jupiter

NACHTRAG: In Vorbereitung von Junos Ankunft hat u.a. auch das Very Large Telescope den Jupiter beobachtet, um die erwarteten Daten des Orbiters in einen weiteren Kontext stellen zu können – hier eine Kombination von Aufnahmen mit dem VISIR-Instrument bei 5 µm Wellenlänge sowie zwei Ansichten jeweils aus Bildern bei 8.6 und 10.7 µm, die unterschiedliche Aspekte der Wolken betonen. NACHTRAG 2: Am 27. Juni gibt es um 12:30 MESZ einen HangOut zur Mission. NACHTRAG 3: Ein Release der Uni Leicester zu den erdgebundenen Bildern (auch die RAS-Version davon) und ein Missions-Blog dieser Uni, ein Artikel zur und eine Foto-Galerie der Montage Junos, ein Artikel des CNRS – und die Aufzeichnung des o.g. HangOuts (26 Minuten). NACHTRAG 4: In der Ausgabe #145 dieses Newsletter die ersten 9 Seiten über Juno. NACHTRAG 5: 10 Dinge der NASA über Juno, weitere Artikel hier (mit nettem Video), hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und noch ein kleines Video. NACHTRAG 6: alle Beteiligten in Europa, ein Press Release dazu, ein JPL Release zum Magnetfeld Jupiters, ein NASA-Tumblr und Artikel hier, hier, hier, hier und hier. NACHTRAG 7: und hier, hier und von diesem Blogger hier sowie ein TV-Beitrag – und am 30. Juni um 19:00 MESZ ist wieder eine Pressekonferenz.

3 Antworten to “Keine neun Tage bis zum Junos Jupiter-Orbit”

  1. smash2102 Says:

    Hat dies auf smash2102 rebloggt.

  2. Allgemeines Live-Blog ab dem 28. Juni 2016 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Alles übers All … von Daniel Fischer … seit 1985 – und jetzt online im klassischen Blog-Format « Keine neun Tage bis zum Junos Jupiter-Orbit […]

  3. Live-Blog zur Ankunft von Juno am Jupiter | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Ankunft der Sonde Juno am Jupiter (mehr) steht bevor: Bereits heute gegen 20:00 MESZ wurde die Bahn von Callisto gekreuzt, […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: