Allgemeines Live-Blog vom 2. bis 10. 11. 2016


10. November

Im Drohnenflug über die Baustelle des ersten optischen Teleskops der 30-Meter-Klasse, das fertig werden dürfte: des Giant Magellan Telescope auf Las Campanas in Chile, das immerhin ein paar Jahre mit seinem 25-m-Hauptspiegel beobachten können dürfte, bevor es vom 39-m-E-ELT übertroffen wird (wann und wo das 30-m-TMT errichtet wird, ist bekanntlich noch offen). Auch 10 Jahre STELLA auf La Palma – und das Parkes-Radioteleskop lauscht auf Proxima Centauri als Teil des privat bezahlten neuen großen SETI-Programms: Bisher rief keiner an. [23:55 MEZ – Ende]

gaiamulens

Von Gaia entdecktes µ-Lensing-Event vor dem letzten Peak

In diesen Tagen müsste ein ferner Stern ein letztes Mal „künstlich“ heller werden, durch die Schwerkraft eines vor ihm herziehenden Sternpaares: Alle Augen sind auf Gaia16aye gerichtet, was darauf hinweist, dass der Beginn dieses Microlensings eine Entdeckung des Gaia-Satelliten ist, der neben seiner supergenauen Sternkartierung Ungewöhnliches sofort meldet, in diesem Fall am 9. August. Der finale Peak sollte etwa 12.5 mag. erreichen und wird vom µ-Lensing-Modell für ziemlich genau jetzt erwartet. Auch der chinesische Start eines Satelliten mit Navigation per Röntgen-Pulsare und weiterer Nutzlasten (Bilder, ein Video, ein TV-Bericht, Artikel hier, hier, hier, hier und hier und Vermutungen über die Rolle des anderen Passagiers), für GPS-Satelliten relevante Verschiebungen Australiens mit den Jahreszeiten, der Start von WorldView 4 nun für heute Nachmittag geplant, offenbar NASA-Überlegungen zu Alternativen zur Orion-Kapsel im nächsten Jahrzehnt – und erste Gedanken hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier zu Folgen des Regierungswechsels für NASA wie Wissenschaft in den USA. [23:45 MEZ. NACHTRÄGE: zum erfolgreichen WorldView-Start Digital Globe, ULA und Aerojet Releases, Fotos hier und hier, diverse Screenshots aus dem Webcast, was eine Kamera auf der Rakete sah und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier]

Das nimmt kein gutes Ende mit den USA … oder zumindest mit dem armen Amateur-Telesköpchen in einem Einspieler aus The Late Show with Stephen Colbert letzte Nacht, in dem sich der Gastgeber mit dem bekannten Pop-Astronomen Neil deGrasse Tyson (auch hier und hier im Talk) über kosmischen Trost unterhält – vergeblich. Auch eine Besprechung des Schweizer Film-Dramas „Finsteres Glück“, in dem die SoFi von 1999 eine gewisse Rolle spielt – und um 22:00 MEZ gibt es hier die erste Live-Sendung des National Solar Observatory zur SoFi 2017 in den USA. Bezüglich der sich inzwischen Boykott-Erklärungen ausländischer Finsternis-Fans häufen … [20:35 MEZ]


8. November

rings

Mal wieder ein Bild der Saturnringe von Cassini von diesem September – als Erinnerung, dass die Mission in weniger als einem Jahr zu Ende sein wird … Auch Amateur-Bildverarbeitung von Cassini-Bildern, die anhaltenden Probleme Junos, die Aufzeichung einer PK des ESA-DG gestern über die Ministerrats-Tagung im Dezember und das Schicksal von ExoMars (auch Fragen via Twitter wurden beantwortet, inkl. bei 36:40 eine dieses Bloggers zu den Gerüchten über eine Raumstation am Mond: nix dran), die Zukunft der Ariane 6, allerlei dramatische Momente beim ersten Start der Langer Marsch 5, weitere „Blog“-Stories von Tiangong-2 hier und hier [NACHTRAG: und hier], viele kleine Erd-Satelliten der NASA, ein Interview zu AVANTI – und ein Video zum Status der Galileo-Konstellation. [23:50 MEZ]


7. November

nova

Wohin will die Sagittarius-Nova ASSASN-16ma noch? Während eine kürzlich in diesem Sternbild entdeckte keine große Leuchte wurde, steigt eine zweite Nova gleich ’nebenan‘ immer weiter, wie diese AAVSO-Roh-Lichtkurve bis soeben zeigt: Gerade hat sie 6.0 mag. im Visuellen durchbrochen. Auch Venus, Antares, Saturn & Mond aus Australien, ein Video mit Zeitraffer-Aurorae von einer kürzlichen Hurtigruten-Tour, Aurora-Bilder hier und hier und ein Echtzeit-Video von einem Beobachtungsflug und ein Video aus einem anderen Flieger, gute Erfahrungen mit einer neuen Feriensternwarte auf La Palma – und der Pionier der kritischen UFO-Aufklärung in Deutschland Werner Walter ist gestorben, nach längerer Krankheit und einer Operation. [23:45 MESZ. NACHTRÄGE: ein längerer Nachruf sowie Karten für die Nova aus Aussie-Sicht und ein weiteres Video zum o.g. Aurora-Flug]


6. November

Pillars of destruction

Diverse „Pfeiler“ im Carina-Nebel, gesehen von MUSE am VLT, der als ‚integral field spectrograph‘ gewissermaßen tausende engbandige Bilder zwischen 465 und 930 nm gleichzeitig aufnimmt: hier verwendet, um die Zerstörungsprozesse interstellarer Gaswolken durch die harte Strahlung neu entstandender Sterne – ein elementarer Feedback-Prozess – im Detail zu ergründen. Auch das Event Horizon Telescope in Vorbereitung der ersten ‚Aufnahme‘ eines Schwarzen Lochs (Sgr A* im Zentrum der Milchstraße) nächstes Frühjahr, die mal wieder unklare Zukunft des Arecibo-Radioteleskops – und in den Worten eines Hawai’ianischen Ureinwohners, warum Astronomie auf dem Mauna Kea das Richtige ist. [11:15 MEZ. NACHTRAG: was das EHT bei M 87 sehen könnte]


4. November

Helle Methan-Wolken über dem Saturn-Mond Titan in Bewegung, wie sie Cassini Ende Oktober sah – auch Staub auf dem Mars ebenfalls animiert (dank cleverer Ausnutzung der HRSC auf dem Mars Express), ein Paper über den Merkur als dynamischer Planet nach MESSENGER, ein seltenes Molekül auf der Venus (ist der mysteriöse UV-Absorber S2O2?) und noch viel Auswertearbeit mit den Pluto-Daten von New Horizons. [23:55 MEZ]

The Toucan and the cluster

Der Offene Sternhaufen NGC 299 in der Kleinen Magellanschen Wolke auf einer Hubble-Aufnahme mit der ACS – auch ein Rekord der MMS-Mission (der höchste GPS-Fix), mögliche Weltraum-Kommunikation per Röntgen-Strahlung, die Rettung eines Navy-Satelliten aus eigener Kraft, erneute Startverschiebungen von WorldView-4 und GOES-R und die vorsichtige Rückkehr der Falcon 9 (früher und mehr). [23:40 MEZ]

Ein Radar-Video des Asteroiden 2003 YT1 und seines Mondes in Erdnähe am 31. Oktober – auch eine Feuerkugel über Pennsylvania am 1. November, großer Meteorit, der in Texas gefunden wurde, ein neu entdeckter Komet, der Sonne relativ nahe (aber schwer zu sehen) sein wird, zwei bekannte Kometen, die hell(er) werden dürften, aktuelle Jupiters vom Pic du Midi hier und hier (und was da passiert) und auch die Ringe des Uranus, ein fraglicher neuer Mondsichel-Rekord aus Indonesien (die jüngste Sichel ohne Spezial-Equipment, aber diese Beobachtung war noch knapper), einige der besten Astro-Plätze der Erde – und mal wieder eine neue Kartenprojektion derselben. [22:45 MEZ]


3. November

jwst

Die astronomischen Komponenten des JWST sind … fertig!

Der segmentierte Hauptspiegel und die wissenschaftlichen Instrumente für das James Webb Space Telescope sind inzwischen komplett und zusammen montiert – als nächstes müssen sie harten Tests der Weltraumbedingungen unterzogen und dann mit der Struktur des Satelliten verbunden werden, damit der weiterhin für Ende 2018 angepeilte Ariane-5-Start kommen kann: eine Timeline für Astronomen (auch für deren Planungen wird es allmählich ernst), NASA-Meldungen hier, hier und hier, eine 40-Minuten-PK, Facebook-Einträge hier und hier (mit einem Werbevideo) und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [23:10 MEZ. NACHTRÄGE: und hier, plus mehr zu Beginn des NASA-Wochen-Videos – während im oben verlinkten Video ein Teleskop-Teil unscharf gemacht wird!]

edm-c1

Die Hinterlassenschaften von Schiaparelli in Farbe am 1. November von HiRISE auf dem MRO aufgenommen: Es ist jetzt klar, dass die hellen Flecken Trümmerstücke sind – und der Wind hat den Fallschirm bewegt. Ferner ein weiteres ESA-Interview, das die Hypothese vom fatalen Schütteln als Verwirrer des Bordrechners unterstreicht: Das Augenmerk liegt jetzt auf den Kreisel-Sensoren („Guidance, Navigation & Control“), die ihn zusammen mit dem Radar-Höhenmesser (Seite 4) über Lage und Höhe informieren sollten und bereits in dieser Story als Hauptproblem benannt wurden. Auch frühere Artikel hier (in Russisch), hier und hier – und am 1. Dezember sollen erste Bilder von der Kamera des TGO gezeigt werden, die Ende November zu Testzwecken gemacht werden sollen.

mame

Ein netter Nickel-Eisen-Meteorit auf dem Mars, den Curiosity gefunden und schnell untersucht hat (auch mit dem Laser, der das Muster heller Punkte hinterließ; Notizen hier, hier, hier und hier und Artikel hier, hier und hier). Auch ein neues Bild des Mars Express, Indiens Pläne für eine zweite Mars-Mission und ein NASA-Instrument zur Lebenssuche auf der Oberfläche. Derweil hat China das Modell einer Venus-Mission gezeigt, und die NASA sucht nach kleinen Mond-Instrumenten für kommerzielle Lander: Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier.

saturn

Ein Cassini-Blick auf Saturn von 41° über der Ringebene vom Juni im nahen Infraroten – derweil wird es wahrscheinlicher, dass Juno auf seinem 53-Tages-Orbit um Jupiter bleiben muss, da das Problem mit seinem Triebwerk nicht recht zu lösen ist. Außerdem NASA-Experimente für die Asteroid Redirect Mission, ob sie nun kommt oder nicht, der Status von Dawn bei Ceres, eine Finanzspritze aus Luxemburg für die Möchtegern-Asteroiden-Bergleute, technische Probleme mit DSCOVR, dem Kosmische Strahlung zusetzt, eine Kalibration des SDO, wie Hinode und IRIS gemeinsam die Chromosphäre der Sonne beobachteten – und eine Beschreibung des Euclid-Weltraumobservatoriums der ESA. [22:45 MEZ]

lm

1. Start von Chinas „Langer Marsch 5“ problemlos gelungen

Vergleichbar mit der amerikanischen Delta IV Heavy ist die 57 m hohe Langer Marsch 5 eine der stärksten derzeit vorhandenen Raketen – und heute hat sie ihren Premierenflug problemlos absolviert, wenn auch nach allerlei „Debuggings“ erst kurz vor Ende des Startfensters. Zu den vorgesehenen Nutzlasten gehören 2018 das 20-tönnige Kernmodul der richtigen Raumstation (mit den Tiangongs wird ja nur geübt), eine Art Hubble-Klon, der zuweilen an sie andocken soll, und ca. 2021 eine aufwändige Marsmission: ein 2-minütiges Best-Of der Live-Übertragung und ein Zuschauer-Video des Nachtstarts sowie Artikel hier (mehr), hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier, hier und hier]. Auch in Japan ist ein Start geglückt, einer H-2 mit einem Wettersatelliten: eine Mikro-Doku, allerlei Screenshots aus der Live-Übertragung und Artikel hier, hier, hier, hier und hier – sowie die Startvorbereitungen der nächsten 4 Galileos, die letzten 16 Jahre der ISS in animated GIFs, das jüngste Gerücht bzgl. eines Nachfolgers der Raumstation angeblich in der Nähe des Mondes und orbitale Rendezvous-Experimente mit BEESAT-4 und BIROS. [21:20 MEZ]


2. November

gaia1

gaia2

gaia3

Endlich mal ein paar neue „Visuals“ von der Gaia-Mission wurden am ersten Tag des Gaia 2016 Data Release #1 Workshops präsentiert, hier aus dem Webcast – gibt’s auch am 3. und 4. vormittags! – gefischt, wo leider nur die Leinwand zu sehen war: oben zwei nahe Galaxien allein durch die von Gaia detektierten Einzelsterne erkennbar, darunter die LMC links in der bekannten Darstellung der Gaia-Sterndichte und rechts mit der Helligkeit der Sterne dazu genommen (die bekannte Balkenstruktur wird nun erkennbar) und ganz unten ein Feld im Orion mit Dunkelwolken, von denen eine an eine springende Katze mit leuchtenden Augen erinnert. Der Workshop befasst sich vor allem mit dem richtigen Umgang mit der enormen Datenflut, und die Astronomen wurden bereits ermahnt, dass die folgenden Data Releases so gewaltig sein werden, dass man sie unmöglich komplett auf den heimischen Rechner laden kann: also besser schon jetzt lernen, wie man mit cleverer Software auf den zentralen Servern arbeitet! [23:55 MESZ]

Der Near Earth Asteroid ist jetzt im „Anflug“ auf Polaris

Gegen 3:30 MEZ wird (164121) 2003 YT1 ganz dicht an Polaris vorbei sausen, nach der hier nachgetragenen Detail-Karte in weniger als 5 Bogenminuten Abstand. Von früher in der Nacht gibt es bereits dieses Video, das mit stehender Kamera (und einiger Nachbearbeitung) entstand. Und in der Abenddämmerung kommt es dann zu einer schrägen Kette von Venus, Saturn und Mondsichel (die gestern so bzw. so bzw. so bzw. so aussah); z.B. in Spanien ist darunter auch noch knapp der Antares zu sehen. Auch was es im weiteren Monatsverlauf am Himmel geben wird, Tests neuer Adaptiver Optik auf La Palma, eine neue Homepage der 3-Gigapixel-Kamera des Large Synoptic Survey Telescope – und ein langes Interview über Lichtverschmutzungs-Forschung in galicischer Sprache, mit der Google Translate aber gut klar kommt. [0:15 MEZ] Ein anderer, kleinerer NEA kam der Erde nahe und wanderte durch den Erdschatten: eine Simulation aus seiner Sicht. [9:25 MEZ] Ein aktuelles Bild des Kometen C/2015 V2 (Johnson), der nächstes Jahr 7. Größe erreichen könnte. Und Erinnerungen an die Abend-Konstellation heute in Deutsch, Französisch und Spanisch. [11:45 MEZ] Bilder der Konstellation hier (Details), hier, hier, hier und hier sowie nochmal der kleine NEA in Erdnähe. [23:45 MESZ. NACHTRÄGE: Für Argentinien, die USA (mehr) und Brasilien standen Mond & Planeten schon enger zusammen]

sat1

sat2

sat3

Der kleine Begleiter gewinnt Abstand von Tiangong-2 und Shenzhou-11, während die Mission der Besucher halb vorbei ist – auch die neue Rakete Langer Marsch 5, Flüge durch die ISS in 4K Auflösung, ein Gespräch von Simon Pegg mit Kate Rubins auf der ISS, ein Start einer Delta IV in 360°-VR, die baldige Rückkehr der Falcon 9 nach Behebung des Fehlers, der zum Unfall führte – und ein neues Space Surveillance Telescope der USAF für die optische Raumschrott-Überwachung. [0:00 MEZ. NACHTRAG: Der Start der Langer Marsch 5 soll am 3.11. gegen 11:00 MEZ sein]

4 Antworten to “Allgemeines Live-Blog vom 2. bis 10. 11. 2016”

  1. lunochod Says:

    finde deinen blog richtig gut…immer feine informationen hier…

  2. Allgemeines Live-Blog ab dem 18. 11. 2016 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] unmittelbar vor dem finalen Peak: Das aktuelle Linsen-Event durch einen Doppelstern („Von Gaia entdecktes …“) wird wohl dieses Wochenende die letzte Kaustik-Kreuzung […]

  3. Allgemeines Live-Blog ab dem 22. November | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] der Messungen den Rechner verwirrte): Was genau dazu geführt hatte, wird nicht ausgeführt, aber Info-Happen schon vor Wochen (in „Die Hinterlassenschaften von Schiaparelli …“) hatten von heftigen Bewegungen […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: