Allgemeines Live-Blog vom 6. – 14. Januar 2017


14. Januar

fal1

Heute soll die Falcon 9 ihr Comeback erleben, mit dem Start von 10 Iridium-Satelliten in einem instantanen Fenster um 18:54:39 MEZ in Vandenberg: Die Wetter-Chancen sind 60%. Auch die Timeline mit wieder einem Landeversuch der 1. Stufe (auf der Just Read the Instructions im Pazifik), Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier zum Start und hier, hier und hier zu anderen Aspekten, ferner die Aufklärung des letzten Progress-Disasters (mehr und mehr), eine ISS-EVA gestern (Bilder, Protokolle hier und hier und Artikel hier, hier und hier), eine Arbeitsplattform und ein Prüfstand für das SLS (Artikel hier und hier) – und heute Nacht auch der nächste Start-Versuch einer japanischen Mini-Rakete, der verschoben worden war: mehr, mehr, mehr und mehr. [13:20 MEZ] Der Falcon-Webcast mit Kommentar und ohne solchen: keine 10 Minuten mehr. [18:45 MEZ]

fal5

Alles hat bestens funktioniert: Start, Stufen-Trennung (im Bild die Szene vom Boden), Landung der 1. Stufe auf dem Boot und Erreichen der Parkbahn durch die 2. mit den Satelliten – auch der Start von ferne, ein Blick von der 1. Stufe nach der Trennung, ihre Landung als Video und in weiteren Standbildern. [19:10 MEZ] Diese Manöver waren erst der Anfang: Weiter geht’s um 19:46 MEZ. [19:20 MEZ] Guter 2. kurzer Burn – Aussetzen der Satelliten folgt. [19:50 MEZ]

fal7

Alle 10 Iridium-Satelliten sind ausgesetzt: Das konnte erst etwas verspätet bestätigt werden, weil eine Bodenstation ausgefallen war, aber inzwischen gibt es Bilder, die einen Dispenser vor und nach dem Deployment zeigen. Damit war die Mission ein kompletter Erfolg. [20:15 MEZ] Weitere Artikel hier, hier und hier. [20:25 MEZ] Und es besteht Kontakt zu allen 10 Satelliten! Auch ein Bild des Starts aus einigem Abstand – und hier gibt’s den japanischen Start zu sehen. [20:30 MEZ] Ein paar Start-Fotos hier plus „>“ und weitere Falcon-Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [21:45 MEZ. NACHTRAG: und hier, hier, hier und hier sowie die Orbits – und die Übertragung aus Japan läuft. NACHTRAG 2: und auf geht’s! Mehr Screenshots hier, hier, hier und hier. NACHTRAG 3: ein Artikel – aber ob der CubeSat im Orbit ist, weiß man nicht, weil die Oberstufe keine Telemetrie senden kann. NACHTRAG 4: Der Start war ein Fehlschlag – Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Auch der Falcon-Start aus einem Flugzeug gefilmt und weitere Fotos (mehr mit „>“) und Artikel hier, hier und hier]

mslmet

Curiosity hat offenbar schon wieder einen Meteoriten auf dem Mars gefunden, den dieses Bild vom 12. Januar (Missions-Sol 1577) zeigt: Er wurde bereits beschossen mit dem Rover-Laser. Auch SHARAD-Messungen von Eis an den Polkappen des Mars in 3D, wo Opportunity rollt, was der 2020-er Rover erledigen soll – und mal wieder keine Venus für US-Planetenforscher über das Discovery-Programm.

Heute vor 12 Jahren landete Huygens auf dem Saturnmond Titan: hier, hier, hier und hier zeitgenössische Artikel dieses Bloggers sowie ein aktueller Press Release des JPL. Auch wie ESA-Schüsseln Cassini helfen, ein Farb-Mosaik von Dione und aktuelle Ring-Forschung – und Erkenntnisse zur Pluto-Atmosphäre und der Wirkung Charons.

ratel2

ratel1

Die Radioteleskope FAST und Arecibo im gleichen Maßstab aus dem Orbit aufgenommen vom Satelliten Deimos-2, auch die ersten Erdbilder von Chinas neuen Satelliten, die erst auf einer falschen Bahn gelandet waren – und ein Paper mit Ergebnissen des kleinen Astro-Satelliten Odin, der schon seit 16 Jahren im Einsatz ist, obwohl der schwedische Satellit nur für zwei ausgelegt war. [1:15 MEZ] Erinnerungen an Huygens auch hier, hier und hier. [12:50 MEZ] Ein älteres Erinnerungs-Video und noch ein zeitgenössischer Bericht. Und siehe da, dieser Blogger auf einem ESA-Foto von damals – 4. Reihe, Videokamera hoch haltend … [13:05 MEZ. NACHTRAG: noch ein Erinnerungs-Artikel]


12. Januar

bbso

Neue Adaptive Optik am Big Bear Solar Observatory erlaubt dem 1.6-m-Sonnenteleskop in Kalifornien jetzt die Schärfung größerer Felder gleichzeitig mittels dreier deformierbarer Spiegel im Strahlengang – auch die geplante AO für das TMT mit demselben Trick + mehreren Lasern und die teleskopischen NEO-Aktivitäten der ESA sowie die Kometen HMP am 10.1. und Johnson am 7.1., der endlich offizielle neue Komet C/2017 A3 (Elenin), der z.B. hier und hier zu sehen ist, die anhaltende große Helligkeit von CTA 102, wie die SoFi 2015 den Strommarkt durcheinander brachte – und norwegische Fototipps für Polarlichter. [4:35 MEZ. NACHTRÄGE: Venus beim Neptun heute (mehr) und gestern sowie die fleckenfreie Sonne 2017 bisher]


10. Januar

The Very Large Telescope and the star system Alpha Centauri

Breakthrough Starshot investiert in Instrument für’s VLT

Seltsame Wege geht die Astronomie dieser Tage: Aus den üppigen Privatmitteln der Breakthrough-Initiative „Starshot“, die Mini-Raumschiffe zu Alpha Centauri pusten will – auch hier, hier, hier, hier und hier diskutiert – wird ein Umbau des Instruments VISIR des Very Large Telescope finanziert, auf dass es ab 2019 mit besseren Wellenfront-Sensoren und Koronographen erdähnliche Planeten neben den Alpha-Cen-Sternen abbilden können möge, damit die Schiffchen auch ein Ziel haben. Auch ein geplantes Teleskop für primordiale Gravitationswellen in Tibet, bald Zeit für eine Entscheidung über den TMT-Standort, die Anwendung von Astro-Software für Tier-Erkennung auf Thermal-IR-Bildern von Drohnen, ein französiches Amateur-Teleskop mit Augmented Reality-Einblendung, über das die Firmen-Webseite noch nicht viel verrät, es aber in Artikeln hier, hier und hier Andeutungen gibt, Ärger mit Lichtverschmutzung in Monterey und Köln – und 750’000 Besucher 2016 bei der künstlichen 20-Meter-Erde von Oberhausen. [1:45 MEZ. NACHTRÄGE: mehr zum VISIR-Upgrade in einer PM der Uni Liège und Artikeln hier, hier, hier und hier – und hier und hier mehr zu Vortex-Koronographen]


9. Januar

Schon wieder ein schöner Bolide über Russland ist gestern gesehen und gefilmt worden – auch Experimente an Chelyabinsk-Meteoriten zwecks NEO-Abwehr, das Meteor-Kamera-Netzwerk CAMS, die Quadrantiden 2017 und eine modifizierte Hypothese zur Mond-Entstehung mit mehreren kleineren Impakten auf der Jungerde (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr). Sowie die Kometen HMP heute, gestern (mehr) und am 4.1. von STEREO HI1-A, NEOWISE vorgestern und am 6.1. und Johnson vorgestern (mehr) – und ein Skript einer „60 Minutes“-Sendung sowie ein 1-Stunden-Vortrag über Planet Nine. [23:50 MEZ. NACHTRÄGE: einige Standbilder aus dem Boliden-Video, noch jede Menge mehr letztens und hier, hier und hier weitere Artikel zur Mondhypothese]


8. Januar

Ein sehr frischer Impakt auf dem Mars, der sich zwischen Januar 2014 & August 2016 ereignet hat: andere Versionen dieses HiRISE-Bildes hier und hier sowie ein – allerdings stark bearbeitetes „Bild“ von Erde & Mond derselben MRO-Kamera. Auch was der UAE-Marsorbiter will, wie Sonnenstürme den Mondboden laden, eine große chinesische Mondkarte in Arbeit, das ‚bladed terrain‘ auf dem Pluto (die „Penitentes“), 15 Jahre Messungen von TIMED der oberen Atmosphäre, die ersten Daten von CYGNSS und dem Magnetometer auf GOES-16, der Start von Chinas TJS-2 auf einer Langer Marsch 3, wie soeben bestätigt frühestens am 14. Januar der nächste Start einer Falcon 9 mit Iridium-Satelliten (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), jetzt 103 Satelliten gleichzeitig auf einer indischen Rakete – und eine enge Begegnung zweier Satelliten blieb ohne Folgen.

Gegenstand dieses NASA-Wochenrückblicks ist zu Beginn die erste ISS-EVA des Jahres (früher und noch früher sowie mehr und mehr), offenbar Verzögerungen bei russischen Starts zur ISS nach dem Progress-Zwischenfall und ein schwieriges Jahr für den HSF der NASA nicht nur deswegen, was die Obama-Administration als ihr Weltraum-Vermächtnis sieht – und der Kosmonaut Igor Volk ist gestorben (mehr und mehr), der eigentlich mal Buran fliegen sollte. [15:25 MEZ. NACHTRÄGE: mehr zur Falcon-Verschiebung hier und hier]


6. Januar

The Orion A molecular cloud from VISTA

Der Orion-Nebel im Infraroten mit dem VISTA-Teleskop aufgenommen bei 1.3 bis 2.2 µm Wellenlänge, wobei drei IR-Farben RGB zugeordnet wurden – Teil eines großen Mosaiks der Molekülwolke Orion A.

pics2

Die Galaxie PGC 1000714 – links in Falschfarben, rechts der Farb-Index B-I – besteht aus zwei Ringen um einen elliptischen Kern: eine Seltenheit, denn nicht mal jede Tausendste Galaxie ist von diesem Hoag-Typ, und auch die haben typischerweise nur einen Ring. Hier war wohl die Entstehungsgeschichte … kompliziert.

pics3

Diese zwei besonders unattraktiven Bilder des Jupiter machen trotzdem was her: Sie zeigen den Planeten nämlich bei 18 und 33 µm Wellenlänge – was derzeit nur die fliegende Sternwarte SOFIA (mit ihrer Kamera FORCAST) erreichen kann, die für jeden Punkt gleich ein ganzes IR-Spektrum aufnahm. Seit den Voyagers (!) konnten solche Daten nicht mehr gewonnen werden. Auch dicke Papers über Verschwinden 2009-2010 und Wiederkehr 2010-2011 des South Equatorial Belt des Jupiter sowie ganz aktuelle Veränderungen auf demselben, der Nordpol des Mondes gut erfasst, Komet 45P/H-M-P am 5. Januar, 4. Januar und 3. Januar (mehr und mehr) sowie NEOWISE am 5. und Johnson am 3. Januar, eine Kometenvorschau 2017, mit Vorsicht zu genießen, das ZHR-Profil und Radioechos der Quadrantiden sowie die Suche nach Mondimpakten derselben, die aufwändige Renovierung des Pluto-Entdeckungs-Teleskops – und das Planetarium Bochum war das meistbesuchte in Deutschland 2016. [3:25 MEZ. NACHTRÄGE: ein Helligkeits-Hüpfer auf 6.3 mag. des Kometen 45P/H-M-P, eine mutmaßliche Kometen-Entdeckung durch Leonid Elenin, aber aber noch nicht offiziell ist, ein persistent train eines Quadrantiden, die Impakt-Suche auch in Finnland – und der Jupiter am 1. Januar samt Störung]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: