Juno wieder beim Jupiter – langer Orbit bleibt

ju1

ju2

Abermals ist der NASA-Orbiter Juno am 2. Februar dicht am Jupiter vorbei geflogen, wobei die JunoCam u.a. diese Bilder (das untere von Fans hier, hier, hier, hier und hier bearbeitet) und auch diese hier der Wolkenstrukturen aufnahm – einstweilen bleibt es beim 53-Tages-Orbit; Artikel hier und früher hier und hier.

ju3

ju4

ju5

Näher am Rand der Hauptringe Saturns als jemals zuvor

in den bisher 12 1/2 Jahren im Orbit (außer während des Orbit-Einschusses 2004) kommt Cassini auf seinem aktuellen Orbit heran und erreicht bis zu 500 Metern Auflösung – jetzt auch mit wesentlich besserer Qualität als damals: eine Auswahl und Artikel hier, hier, hier und hier.

ju6

ju7

ju8

Ebenfalls aktuell von Cassini aus neuer Perspektive die Monde Mimas (ein Mosaik und weitere Fan-Verarbeitung hier, mehr und hier) und Epimetheus – und New Horizons hat eine Kurskorrektur absolviert, auf dem Weg zum nächsten Ziel im Kuipergürtel.

north_pole_mosaic_3d1

Ein neues Farbmosaik des Mars-Nordpols aus Mars-Express-Aufnahmen zeigt das ungewöhnliche, fast perfekt symmetrische Muster der elfhundert Kilometer durchmessenden Eiskappe, die eine Art Klimaarchiv darstellt. Auch digitale Geländemodelle vom MRO, Modelle der Struktur des Mars-Mantels im Hinblick auf InSight, der unterschiedliche Ursprung ähnlich aussehender Bergrücken auf dem mars, die Erde und der Mond vom Mars aus denm Orbit vom MRO sowie verschwindende Eisvulkane auf Ceres, der Status der Merkur-Mission BepiColombo, wie man Planeten auf Leben testen kann – und ein neuer Look für das Planetary Science Archive der ESA.

3253

Die ersten Bilder des neuen US-Wettersatelliten GOES-16

(vorher GOES-R) sind jetzt da (hier mit dem Mond, auch Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier), während er auch Sonnenflares beobachtet – auch nun tägliche Erd-Bilder von DSCOVR, die Datenflut der Sentinels, irdischer biogener Sauerstoff auf dem Mond, der Start von Chang’3-5, Chinas erster Sample Return Mission zum Mond, jetzt für November angesetzt. Und es bleiben fünf Bewerber um den Google Lunar X Prize, da sie Startverträge nachweisen können und es bis zum 31.12. losgehen muss.

The Calabash clash

Ein Hubble-Bild von OH 231.8+04.2 alias Calabash Nebula, bei dem sich ein Stern gerade von einem Roten Riesen in einen Planetarischen Nebel verwandelt – auch ein Bild desselben der kleinen Galaxie NGC 4861, der detaillierte technische Zustand des HST Mitte 2016, eine Verschiebung des 2. Data Release von Gaia auf 2018, während der Satellit auf Asteroiden jagt, die Wiederaufnahme der Vibrationstests mit dem JWST – und Fermi entdeckt extreme Blazare.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: