Protokoll der Raumfahrt … 18. – 20. Februar 2017

junobaeh

Jupiter-Orbiter Juno bleibt permanent auf falscher Bahn

Die NASA wird es nicht mehr riskieren, das Haupttriebwerk ihres Jupiter-Orbiters Juno einzusetzen, um die Periode der elliptischen Umlaufbahn auf 14 Tage zu verkürzen: Es bleibt bei dem 53-Tages-Orbit, dafür wird eine Verlängerung der Mission um Jahre angestrebt (was wiederum die Kosten erhöht, um gut 100 Mio.$), um den Gesamtumfang des ursprünglichen wissenschaftlichen Programms bei Perijovien zu erhalten (mehr, mehr und mehr). Derweil gibt es eine detaillierte Studie (264 Seiten!), wie eine Landung auf dem Jupiter-Mond Europa gehen könnte, die Fontänen auf dem Saturnmond Enceladus, die eine der größten Entdeckungen Cassinis waren, sind auch auf einem uralten Voyager-Bild gesichtet worden, es gibt neue Ansichten von Saturns Nordpol und seinem Sturm, in Indien hat es auch „versteckte Frauen“ in der Raumfahrt gegeben, beim ersten Marsorbiter, Indiens Pläne für einen Mars-Lander und eine Venus-Mission sowie eine zweite Mond-Mission – und wie Japans Kaguya dort Sauerstoff von der Erde fand. [1:55 MEZ am 18. Februar]

Die erste „Electron“-Rakete hat das Startgelände auf Neuseeland erreicht, wo dieser kleine Träger nach zwei Teststarts kommerzielle Satelliten in den Orbit befördern soll. Auch Notfallpläne bei der NASA für die drohenden Verzögerungen bei den Astronauten-Taxis zur ISS von SpaceX und Boeing – und die einmütige (das gibt es in der US-Politik tatsächlich noch) Verabschiedung des NASA Transition Authorization Act of 2017 im Senat; das Haus wird wohl ähnlich verfahren. [2:05 MEZ. NACHTRAG: mehr dazu]

falco2

falco1

Falcon & Dragon vor erstem Start auf historischer Rampe

Eigentlich sollte es nur ein Routine-Versorgungsflug zur ISS durch ein US-Firma sein, die Mission CRS-10 des Dragon von SpaceX – doch erstmals steht eine Falcon 9 auf der historischen Rampe 39A, von der aus schon die Apollo-Missionen zum Mond und viele Space Shuttles in den Erd-Orbit starteten. die Mission CRS-10 soll heute um 16:01 MEZ beginnen: eine Timeline, der Status und weitere Videos heutiger PKs zum Status der Rakete (bis auf ein kleines Leck alles bestens) und der vielfältigen Fracht. Die hat diesmal auch besonders viel Aufsehen im Vorfeld erregt, z.B. neue Instrumente zur Erdbeobachtung, nämlich der Atmosphären-Sensor SAGE III-ISS (mehr hier, hier und hier) und der Gewitterblitz-Detektor LIS, oder das autonome Rendezvous-Experiment Raven (das besonders schräg beworben wird) oder auch ein deutsches Experiment zur Herstellung von Mikro- und Nanokristallen der Uni Hamburg. [2:15 MEZ] Nachdem zeitkritische letzte Nutzlasten an Bord kamen, wird die Rakete wieder aufgerichtet – und warum das kleine Leck wohl keine Rolle spielt und den Start heute nicht gefährden dürfte. [3:35 MEZ] Die 50-jährige Geschichte des LC-39A und weitere CRS-10-Vorschauen hier, hier, hier, hier, hier und hier – die Landung der 1. Stufe am Cape soll ~8 Min. nach dem Start erfolgen. [5:10 MEZ]

scrub

Wegen Problemen mit der Thrust Vector Control der 2. Stufe wurde dieser indes bei t-13 Sekunden abgebrochen: nächste Möglichkeit morgen 15:38 MEZ. [16:05 MEZ] Wenn das Problem mit der Ausrichtung der Düse gelöst werden kann, das per se klein aber vielleicht wichtig ist, sieht es wettermäßig gut aus – erste Artikel hier und hier. [16:35 MEZ] Weitere hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [23:45 MEZ] Eine weitere Perspektive auf den Abbruch des Starts. [0:45 MEZ am 19. Februar] Ein paar Fotos von der Rampe gestern. [2:25 MEZ] Klappt es heute? hier läuft der Webcast, t-9 Minuten. [15:30 MEZ]

falco-go4sw

falco-staging4sw

falco-return4sw

falco-approach4sw

falcoonpad4sw

falco-drago4sw

falcosolar4sw

So muss das! Alles ist perfekt gelaufen, vom Start (Sekunden später verschwand die Falcon 9 in tiefen Wolken, ihr „unsichtbarster“ Start, an den sich dieser Blogger erinnert) über die Stufentrennung (hier aus der Sicht der 2. Stufe), die Rückkehr der 1. Stufe (zweimal aus ihrer eigenen Sicht), ihre saubere Landung am Cape, die Abtrennung des Dragon von der zweiten Stufe (aus deren Sicht) auf einem perfekten Orbit und die Entfaltung von dessen Sonnensegeln (aus seiner Sicht): Beide sind voll augeklappt. [15:55 MEZ]

falcoup

falcoback

Der Start und die Rückkehr der ersten Stufe – auch weitere Fotos vom Cape aus hier, hier und hier, Videoclips vom Start, von der 1. Stufe beim Heimflug und ihrer Landung (andere Videos hier und hier) und vom Abtrennen des Dragon und dem Entfalten seiner Sonnensegel und Artikel hier, hier, hier, hier und hier. [16:25 MEZ] Und hier, hier, hier, hier und hier. [16:55 MEZ] Der ISS-Blog und ein USAF PR zum Start – und gleich hier eine Pressekonferenz zum Verlauf der Mission. [17:20 MEZ] Keine besonderen Vorkommnisse. Und sie sagen, der unbemannte Testflug der Crew-Dragon wäre noch Ende dieses Jahr – und der erste mit Crew Anfang 2018. [17:45 MEZ] Die Landung aus der Luft von einer Drohne und aus der Ferne gefilmt, NASA Releases zur Nutzlast insgesamt und speziell SAGE III-ISS und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [20:05 MEZ] Und hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier sowie weitere Bilder hier und hier. [23:45 MEZ]

alaska

Teststart einer Polarlicht-Forschungsrakete in Alaska: Bis zum 3. März soll das Wallops Sounding Rockets Team von der Poker Flat Research Range nördlich von Fairbanks vier suborbitale Raketen in die Aurora abfeuern – wenn die Bedingungen genau richtig sind, um dort etwas über Magnetfelder, Iono- und Atmosphäre zu lernen. Dass das wohl oft der Fall ist, zeigen viele Polarlichtbilder im selben Album. [23:55 MEZ]

falcool

falcland

Das fraglos coolste Bild des 1. Falcon-Starts von Pad 39A

ist Ben Cooper mit automatischer Kamera gelungen und nun Teil der SpaceX-Galerie von Public-Domain-Bildern, zu denen auch die Landung der ersten Stufe unten – die erste an Land und am Tage übrigens – gehört. Derweil hat die ESA die Einführung einer Open Access-Strategie für Bild- und Videomaterial sowie ausgewählte Datensätze mitgeteilt – man darf gespannt sein, wie sich das v.a. auf interplanetare Mission der Post-Rosetta-Ära auswirken wird …. [15:25 MEZ am 20. Februar] Und noch eine NASA Blog-Story und Start- und Lande-Artikel hier, hier, hier und hier [23:50 MEZ – Ende. NACHTRAG: noch einer]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: