Archive for 5. März 2017

Allgemeines Live-Blog vom 5. bis 7. März 2017

5. März 2017

7. März

Die Sonnenfinsternis vom 26. Februar im Detail (s.a. Sammlungen hier und hier [„So zog der Mondschatten …“]): Baily’s Beads von Guillermo Abramson auf der Zentrallinie (größer hier und hier), ein hochauflösendes Video aus Chile, Beads und Chromosphäre von einem Standort 1/3 zwischen Zentrallinie und Südrand und Protuberanzen, Chromosphäre und innere Korona nahe des Südrands der Annularitätszone von Jörg Schoppmeyer, auch eine Animation der Beads. Aus Daten wie diesen scheint immer klarer zu werden, dass die Sonne etwas größer als angenommen ist, wenn man das Muster der Beads analysiert. Auch weitere Bilderserien hier, hier, hier und hier, ein leider undokumentiertes Video, eine Bildersammlung, ein fieser Fake, die Sicht aus Buenos Aires und von Proba 2, ein Artikel und eine Link-Sammlung. Plus ein Paper über „Radio and the 1999 UK Total Solar Eclipse“ und bessere Vorhersage des Weltraumwetters speziell für Astronauten. [12:10 MEZ] Wie der Testlauf für den „Megamovie“ in Argentinien gelang. [21:55 MEZ] Ein größerer Artikel dieses Bloggers zur Sonnenfinsternis und dem Sonnendurchmesser. Und Erinnerungen an SoFi-Raketen-Experimente heute vor 47 Jahren, das Citizen-CATE-Experiment dieses Jahr, Google-$$ für Outreach zur SoFi – und übler Preis-Wucher von Hotels … [23:25 MEZ – Ende]

Der nächste Sentinel-Satellit soll heute Nacht starten

Ein Webcast aus dem ESOC in Darmstadt im Rahmen eines Social-Media-Events zum Start von Sentinel-2B mit einer Vega-Ralete läuft bereits – und oben ein abgedrehtes Musik-Video im Auftrag der ESA in diesem Zusammenhang. [1:55 MEZ] Bilder von der Vega auf der Rampe – und der Schampus steht bereit im ESOC … [2:10 MEZ] Ein konkurrierender Webcast hat begonnen – von Arianespace. [2:35 MEZ] Beide sind jetzt vereinigt – noch 4 Minuten. [2:45 MEZ] Und weg! Sofort so hell, dass alle Screencaps so aussehen … [2:50 MEZ] Der Start aus ESOC-Sicht. [2:55 MEZ] Erste Coast-Phase nach dem 1. AVUM-Burn. [3:05 MEZ] Der flinke Start in Bewegung. [3:20 MEZ] Dito aus großer Distanz. [3:40 MEZ] Und Sentinel ist ausgesetzt! Es besteht Funkkontakt. [3:50 MEZ] Die Solarzellen sind draußen; erste Artikel hier und hier. [4:10 MEZ] Solarzellen komplett entfaltet. [4:15 MEZ] PMn von ESA (Englisch), DLR und Helmholtz, Press Releases von Arianespace und EU und Fotos des Starts und Aufzeichnungen seiner Übertragung und des Social Media-Events am ESOC. [9:45 MEZ] Visuals von der CNES und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [11:55 MEZ]

Der Saturn im mittleren Infraroten aus Sicht von Subaru im Jahre 2008 – erst jetzt ist ein Paper darüber erschienen, das Veränderungen der Ringtemperatur von 2005-8 analysiert. Auch ein Subaru-Paper und Press Release zum First Data Release des „Hyper Suprime-Cam Subaru Strategic Program“, das 108, 26 und 4 Quadratgrad bis i~26.4, ~26.5 und ~27.2 mag gescannt hat, sowie ein traditionsreiches Sonnen-Observatorium in Indien, der Status des TMT-Projekts nach dem Ende der Anhörungen, Releases von MIT und SKA zu mehr Funding für HERA in der Karoo, die jüngsten Paper-Zahlen von ESO und anderen – und ein NASA-Ballon wurde in der Antarktis geborgen, ein Jahr nach seinem Flug. [1:50 MEZ]


6. März

Aldebaran kommt & geht ~20 x bei streifender Bedeckung

Ein Video von Brad Timerson von vorgestern Abend – und der visuelle Beobachter Alan Whitman vom selben Ort in Kanada schreibt: „The northern limit graze of Aldebaran this evening at Osoyoos, British Columbia far exceeded my expectations. We had about twenty events over a period of 2 minutes and 12 seconds. The reason that I say ‚about 20‘ is that sometimes the blinks were coming so fast that I could not keep up while shouting into my tape recorder. The early part of the graze featured four slow fades. At the first two fades the star did not completely disappear before returning to full brightness! This constitutes resolution of the disk of the K5 giant star Aldebaran with the aid of the lunar limb. The latter part of the graze had four blinks when Aldebaran just reappeared for a mere fraction of a second in narrow gaps in the lunar terrain. […] Many, many thanks to Brad Timerson of IOTA who calculated a lunar limb profile specifically for the longitude of Osoyoos. We had nine observers at longitude 119d 28.466m West, latitude 49d 02.551m North, elevation 304m.“ Von derselben Hyaden-Bedeckung zwei weitere nicht-streifende Videos hier und hier (von Gamma Tau) sowie die Venus gestern und vorgestern, die Kometen H-M-P und Johnson (dito) gestern, H-M-P vor 3 Tagen und ein Bild des neuen Kometen C/2017 E1 (Borisov). [1:05 MEZ] Die Venus heute, Komet 45P gestern – und 41P & 45P zusammen im Leo im Februar. [13:15 MEZ] Nochmal die Venus heute, jetzt aus Europa, die Entwicklung seit Mitt Feb. – und Komet 73 heute mit dem Fragment nun schwächer. [23:05 MEZ]


5. März

A remarkable galactic hybrid

Die Galaxie UGC 12591 auf einer Hubble-Aufnahme: ein Mittelding zwischen lentikularer und Spiralgalaxie. Derweil ist das Hubble-Instrument STIS 20 Jahre alt geworden und hat letztens Polarlichter auf dem Uranus überwacht, auch die ersten 30 Tage nach dem Start des JWST nebst einem langen Vortrag über dasselbe. Ferner geht es den österreichischen BRITE-Satelliten weiter gut, das Sonnenteleskop auf GOES 16 hat erste Bilder geliefert – und der Start des Mini-Röntgensatelliten CXBN-2 diesen Monat wird erwartet.

Ein Atlas-V-Start in Vandenberg am 1. März zur Abwechslung mal in einem Amateurfilm – an Bord waren als „NROL 79“ zwei NOSS-Satelliten, die bereits von Amateuren auf ihren Bahnen verfolgt werden: auch die Live-Übertragung, das geschnittene ULA-Video und Fotos hier und hier vom Start und Artikel hier und hier.

drag

Im zweiten Versuch hat der Dragon die ISS erreicht (ein Bild danach und weitere Artikel hier, hier, hier und hier), und auch der der Progress kam an – dort kann nun eine Menge passieren. Auch wie sich Kellys 340 ISS-Tage anfühlten, der ohne Aufhebens vollzogene Kauf weiterer Soyuz-Tickets zur ISS durch die NASA, bevor endlich die kommerziellen Taxis bereit sind, und der erste Transporter zu Tiangong-2 vor dem Start. Der Bau der richtigen Raumstation beginnt dann mit dem Start des Kernmoduls im kommenden Jahr.

Eine NASA-Telecon zu den vagen Plänen voller problematischer Aspekte, bereits die erste SLS-Orion mit Besatzung zu starten, sozusagen als „Apollo 8“ des 21. Jahrhunderts: eine Studie kommt in wenigen Wochen. Das SLS-Programm hat jedenfalls den Tornado gut weg gesteckt, der die Anlagen traf, es gab einen weiteren Triebwerkstest – und es hat wohl eine Zukunft trotz neuer Entwicklungen (s.u.).

drag2

Der Ausgang des Kasei Valles in die Chryse Planitia, wo es einst eine Mega-Flut auf dem Mars gab, aus der Sicht des Mars Express. Auch der weitere Check-Out und die Bahnänderungen des ExoMars TGO. Derweil musste der amerikanische Marsorbiter MAVEN dem Mars-Mond Phobos ausweichen, was erst relativ spät realisiert worden war: auch Artikel hier, hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier] – und was MAVEN eigentlich so treibt. Die NASA bietet die Mitnahme kleiner Nutzlasten zum Mars an. Und China will 2020 zum Mars starten, was nun auch das Fenster für die ersten Dragons geworden ist, womit 2021 quasi ein Verkehrsstau am Mars droht. Weitere ernste & kuriose Raumfahrtmeldungen der letzten Tage:

Und dann war da noch das undurchsichtige Privatprojekt „Die Astronautin“, das zwar die Finalistinnen benannt und gewissen Support durch die echte Raumfahrt erhalten hat – aber nun sammelt man Spenden, um weiter zu machen: mehr oder weniger kritische Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier. [18:05 MEZ]

Advertisements