Allgemeines Live-Blog vom 3. bis 5. Mai 2017


5. Mai

Abell 370: Hubbles „Frontier Fields“ sind alle im Kasten

Mit der sehr ‚tiefen‘ Beobachtung dieses Galaxienhaufens und der von ihm gelinsten Hintergrundgalaxien (mehr, mehr und mehr, ein Video und Artikel hier und hier) ist das Projekt abgeschlossen: Bei dem umfangreichen Programm („Das Zentrum des ersten …“) – 560 Orbits, 630 Stunden Belichtungen – wurden die insgesamt 6 Haufen wie Teleskope eingesetzt, um in den jungen Kosmos zu schauen. Und das Teleskop des Weltraumobservatoriums CHEOPS – für Exoplaneten-Untersuchungen – ist in Bern angekommen.

Eine Fan-Verarbeitung eines Juno-Bilds vom Jupiter vom letzten Dezember, die auch NASA und SwRI gefällt – der Jupiter-Orbiter hat aber noch viel mehr geleistet. Auch das erste Farbbild der Landestelle von Opportunity aus dem Orbit, wie nämlicher Rover letztens Phobos halb vor der Sonne filmte, zwei Kameras auf Akatsuki sind außer Betrieb, aber mehrere auf dem Venus-Orbiter arbeiten noch – und ein Mosaik mit zahlreichen geostationären Satelliten am Himmel. [23:55 MESZ – Ende]

Und wieder einmal startet eine Ariane 5, wenn auch dieses Mal – vor 10 Minuten – um 79 Minuten verspätet und deshalb im Dunkeln statt Hellen: Dadurch waren die Abwürfe von Boostern und Nutzlastverkleidung gut zu verfolgen. [0:00 MESZ] Die ersten Minuten des Starts, mit beiden Abwürfen. Beide Satelliten wurden abgeliefert – auch das Team des 1. darf nun jubeln. [0:30 MESZ]

Ein pretty picture vom Start, Arianespace und ESA Releases und Artikel hier, hier und hier. Der nächste Start soll heute um 13:27 MESZ mit einem GSLV in Indien erfolgen: Artikel hier, hier, hier, hier und hier. Und um 20:25 MESZ soll eine Höhenforschungsrakete das Rapid Acquisition Imaging Spectrograph Experiment (RAISE) zur Sonnenforschung starten. [3:45 MESZ]

Der Start des GSLV mit dem panasiatischen Satelliten: weitere Bilder, ein Videoclip mit Bildern von Kameras an Bord und Artikel hier, hier, hier und hier. [19:35 MESZ. NACHTRAG: ein ISRO Release und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier] Und RAISE flog auch, nun zum 3. Mal. [22:35 MESZ]


4. Mai

Und die Rohbilder – der Ringe – von Cassini sprudeln wieder

z.B. über diesen Twitter-Feed: Diese Aufnahmen entstanden (von oben) am 2. Mai um 8:52 und 3. Mai um 4:05 und 4:12 MESZ. Vom 1. Mai gibt es auch neue Rhea-Bilder und vom 2. Mai einen fernen Epimetheus. [6:30 MESZ]

Und noch ein Ring-Bild von 3. Mai um 6:02 MESZ. Auch eine rohe Animation, die zeigt, wie sich Cassini der Ring-Ebene nähert – und ein ferner Titan ist auch gekommen. [6:40 MESZ] Eine Farbversion und Animationen hier und hier aus obiger Perspektive, d.h. nach der Ebenen-Querung. [15:35 MESZ] Eine andere Farb-Version, Artikel hier und hier und ESA und ASI Releases. [23:35 MESZ]

Ein ungewöhnliches Milchstraßen-Video aus einem Flugzeug, genauer gesagt dem Cockpit – moderne Kameras machen’s möglich. Auch wie der Himmel über La Palma geschützt wurde, die Kometen Johnson am 3. Mai, 1. Mai (mehr, mehr, mehr und mehr), 30. April (mehr und mehr), 29. April (mehr) und 27. April, PANSTARRS am 2. Mai, Lovejoy am 30. April, 41P am 1. Mai (mehr und mehr), 30. April und 29. April und 45P am 1. Mai, was von 2014 JO25 gelernt werden konnte, das verfrühte Ende des UHECR-Ballon-Fluges, ein Upgrade für das Interferometer NPOI – und der Radioastronom Harold Weaver ist gestorben, mit 99. [3:55 MESZ]


3. Mai

Cassini überstand auch den 2. Flug innerhalb der Ringe

gestern, jedenfalls hat sich der Saturnorbiter heute planmäßig wieder gemeldet. Wie die Messungen während der ersten Passage zwischen Ringsystem und Planet am 26. April gezeigt haben, gibt es dort nur sehr wenig Staub (oben Daten des Radio and Plasma Wave Science-Instruments im Vergleich zu einem früheren Stoß durch den deutlich zu spürenden Janus-Epimetheus-Ring): Nur eine Handvoll von Einschlägen µm-großer Partikel sind überhaupt nachweisbar. Deswegen braucht nun die Hauptantenne nicht mehr als Schutzschild verwendet zu werden, und Cassini kann eine für wissenschaftliche Messungen günstigere Lage einnehmen, wenn es wieder durch die Ringebene geht: auch Artikel hier, hier und hier sowie ein Zeitraffer vom F-Ring, der Sirius hinter den Ringen, Überlegungen zu echten & falschen Farben und ein früheres Bild von Enceladus‚ Norden. Sowie eine Art Verkehrsstau am Mars (zu viel für’s Deep Space Network), Interesse der NASA an kommerziellen Mond-Landern, die Vermessung der Erde mit LAGEOS, ein Instrument für MetOp, das Spitzer Space Telescope ist 5000 Tage in Betrieb – und das JWST verlässt nun Goddard und tritt eine Reise nach Texas an.

Ein neues Zeitraffer-Video von der ISS, gerne auch mit sehr hoher Auflösung, ein Kandidat für ein Studenten-Experiment für die Station und neue Bilder von der letzten Cygnus-Ankunft. Auch die Essenz des 2017-er NASA-Budgets, wie der Mond als ‚Gateway‘ für das astronautische Programm der USA dienen könnte, der Roll-Out der Ariane, die morgen endlich starten soll [NACHTRAG: mehr Bilder], der erste Teststart einer Vector-R-Rakete für Mini-Satelliten, der erste ‚Feather‘-Test bei einem Freiflug des neuen SpaceShipTwo offenbar ohne Probleme, die Versenkung der alten Iridium-Satelliten (die neuen machen übrigens keine Flares mehr) – und wer so alles zu Alpha Centauri aufbrechen möchte. [23:55 MESZ. NACHTRÄGE: eine neue Animation der Nahaufnahmen Saturns vom 26. April, eine Zusammenfassung der Lage bisher von diesem Blogger – und am 5. Mai um 4:00 MESZ gibt’s ein Briefing]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: