Immer noch Rummel um die Falcon-Heavy-Stufe

mit ihrem kuriosen ‚Aufsatz‘: Jetzt ist es eine wissenschaftliche Arbeit über ihren Orbit, die für Schlagzeilen – wie hier, hier, hier, hier und hier – sorgt, allerdings auch u.a. im Abstract einen Fehler enthält, den die Autoren auch zugeben. Das Gesamt-Szenario mit einem ‚random walk‘ zwischen Mars und Venus und Crash in einen Planeten (am wahrscheinlichsten die Erde) in den nächsten paar Dutzend Millionen Jahren (Grafik: 240 Klone, große Halbachse in au gegen Exzentrizität, Farbe = Zeit nach dem Keil unten in Mio. Jahren) ist durch die nicht-existente große Erdnähe 2091 allerdings nicht betroffen und wird in diesem Artikel dieses Bloggers diskutiert, der auch exklusiv eine aktualisierte Bahnrechnung der Autoren zeigt. Die nahe Zukunft sieht mit dem inzwischen 7. von JPL aufgrund optischer Astrometrie gerechneten – und hier simulierten – Orbit so aus:

Angegeben sind alle signifikanten Annäherungen der Oberstufe an Planeten in den kommenden 100 Jahren und dafür jeweils die wahrscheinlichste, die geringste und die größte Distanz: Der 7-Mio.-km-Marsbesuch 2020 ist inzwischen stabil, aber danach wird das Bild rapide undeutlicher. Die erste interessante Erdnähe ist erst im Januar 2047 und könnte irgendwo zwischen 3 und 6 Mio. km Abstand haben: Noch einmal wird die Stufe dann vielleicht 19. Größe erreichen – und sollte Asteroiden-Such-Programmen, automatischen Himmelsscans oder was die Menschheit sonst so in 29 Jahren installiert haben wird, ins Netz gehen. Auch eine direkte Suche wäre machbar, da der Ort am Himmel schon jetzt auf ein paar Grad genau angegeben werden kann. All dies natürlich vorausgesetzt, dass nicht zwischenzeitlich ein Weltraum-Archäologe die Stufe und ihre kuriose Fracht eingefangen hat …

.
.

Oben die Aufzeichnung einer Live-Sendung aus Italien zum ‚Abschied‘ von der Stufe am Himmel vom 14. Februar, auch Bilder vom 15.2., 13.2., 11.2. (mehr) und 9.2. Darunter alle Szenen zuvor aus dem Erdorbit, bei denen der Mond durch’s Bild zog, und ganz unten eine Minidoku zu Spezialkameras zur Verfolgung von SpaceX-Starts wie dem jetzigen (mehr Bilder über die Pfeile rechts). Ansonsten noch die Erklärung für den Crash des Cores, weitere Artikel und Meinungen zu allen möglichen Aspekten hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, Scherzchen hier und hier – und ein langer Artikel über SpaceX … von vor 15 Jahren. NACHTRÄGE: die Falcon Heavy mit Mensch zum Größenvergleich, ultradetaillierte Bilder vom Abheben hier und hier, einer der geflogenen Booster ausgestellt am KSC, Aufnahmen der Oberstufe vom 23.2., 19.2., 18.2. (mehr und mehr), 15.2. (mehr) und 9.2. (mehr) sowie mit dem 4-m-Teleskop auf dem Cerro Tololo (das mit seiner Super-Kamera nicht nur die Dark Energy Survey betreibt) im Vergleich mit Asteroiden, ein UA Release zu Beobachtungen durch die Catalina Sky Survey und ein USAF Release zur Katalogisierung des Objekts, weitere Artikel hier (inkl. eines Tweets dieses Bloggers), hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier – und ein Kunstwerk (oha; mehr und mehr) und, ääh, eine Enthüllung

Advertisements

5 Antworten to “Immer noch Rummel um die Falcon-Heavy-Stufe”

  1. Limax7 - Adam Says:

    Hi Daniel

    How do you calculate close approaches in HORIZONS ?
    I try telnet and WWW site and I can’t do that.
    Can you help me with that ?

    I wrote message with possibility of impact at 5 Feb 2088 on yahoo find_orb list:
    https://groups.yahoo.com/neo/groups/find_orb/conversations/messages/402

    I use Find Orb software and observation from
    https://www.projectpluto.com/temp/spacex.htm

    343 observation at this time, we need more!

    • skyweek Says:

      Hi, there is a bug in the Telnet interface which claims the „roadster“ is not an asteroid and therefore approaches to planets cannot be calculated. You have to run the Web interface first for some dummy ephemeris for the „roadster“ and then read the header of the output carefully: it instructs you how to enter the elements – with residual error, important! – as an unnamed new body (copy each line with CTRL-C, then enter into the Telnet box with a right-click). Now you can also select the „a“ option for approaches! How to edit the – usually sufficient – default settings of that algorithm is explained in the HORIZONS main tutorial. (I didn’t figure all this out myself, by the way: Daniel Bamberger coached me …)

      • Limax7 - Adam Says:

        Thanks, now I know how to do that !

      • skyweek Says:

        Meanwhile Bamberger has done some clone runs for 2088, doesn’t find any impact and considers the chances for one << 1 percent. Keep the Earth C/A in 2047 in mind that affects the orbit greatly and cannot be predicted precisely e.g. because of the upcoming 2020 Mars C/A: the uncertainty of the stage's position in 2088 is several hundred times the cross section of the Earth, so an impact probability > 1 % is just not possible. Let’s discuss this again after 2047 …

  2. Allgemeines Live-Blog ab dem 11. März 2018 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] in Bewegung. Auch ein Purdue Press Release zu seiner Bakterien-Fracht und Artikel seit der letzten ‚Presseschau‘ hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: