Mehr von diesem Blogger / 2. MoFi-Rückschau

Luna Festival: Mondfinsternis in Massen / Licht und Schatten bei der gefeierten Mondfinsternis – auch präzise Messungen der Helligkeit (nebst Diskussion und Bildvergleich 2018 vs. 2015), mehr Videos hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und Erlebnis- und Veranstaltungs-Berichte und -Impressionen hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Das wohl seltenste Video dieser MoFi mit einer streifenden Bedeckung eines ziemlich hellen Sterns während der Totalität, ferner Serien-Montagen hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, Strichspur-Montagen hier, hier und hier, eine Spiral-Montage, die MoFi mit Milchstraße hier, hier, hier und hier, mehrere Bilder hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, eine Zeichnung, Einzelbilder hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und erstaunlich viele Bilder von Webcams im Alpenraum.

Ein Live-Bericht von der MoFi in den Tagesthemen, der sogar das zentrale Problem mit der Dämmerung thematisiert, die den Mond in der Umbra erst lange nach Sonnenuntergang erscheinen lässt – in der Tagesschau am Folgetag wird die Dämmerung dagegen kurzerhand für „Dunst“ erklärt (und „vergleichbar“, da nur Prozente kürzer, sind mehrere weitere MoFis im 21. Jh.). Ansonsten noch Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, eine norwegische Vorschau und noch mehr Links. (28.7. / 3.8.)

Leben auf dem Mond, Seen auf dem Mars? Das erste Paper, ein Press Release und Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier, das zweite Paper, weitere Erläuterungen, Press Releases hier, hier und hier, Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, Diskussionen hier, hier, hier, hier und hier, das verwendete Radar und ein Scherzchen. (27.7.)

Einstein gewinnt erneut: Schwarzes Loch, Pulsar bestätigen Relativitätstheorien: zu Sgr A* das Paper, auch als Preprint, Press Releases hier, hier, hier, hier und hier, ein ESO-Interview, ein Thread von der PK, noch mehr Tweets und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und zum Pulsar-System das Paper und Press Releases hier, hier, hier und hier. (26.7.)

Da waren es 185: schon wieder zehn Monde mehr mit einem Dutzend neuer beim Jupiter: Orbit-Simulationen hier, hier und hier und Artikel hier, hier und hier. (23.7.)

Weitere Verschärfung des Very Large Telescope mit Lasertomografie – Artikel hier und hier und mehr Gedanken. (18.7.)

Ein Komet im Ausbruch: Schafft PANSTARRS 5. Größe Anfang August? Hat er übrigens nicht … (16.7.)

Venus, Mond und Regulus am Abend des 15. Juli. (16.7.)

MeerKAT: neues Riesen-Radioteleskop in Südafrika mit 64 Schüsseln überzeugt – auch die Drohnen-Perspektive des Interferometers und ein später Artikel. (14.7.)

Zweimal ein Hauch von NLC – und eine schwere Konjunktion von Mond und Schwach-Merkur am 14. Juli.(14.7.)

»Warum wird es am Abend dunkel?« – »Ääh…« Bilder vom Ort des Geschehens und weitere Gedanken hier, hier und hier. (13.7.)

Eine Galaxie schießt mit Neutrinos (und noch viel mehr): die ganze Geschichte – noch ein ganz später Artikel. (12.7.)

Wie Gaia die Arme der Milchstraße erahnt: das Paper. (11.7.)

Leuchtende Nachtwolken – durch menschlichen Einfluss immer heller? Der Press Release, Artikel hier, hier, hier und hier und Grundlegendes zu NLC hier und hier. (8.7.)

Bonus: endlich ein O-Ton von der letzten ToSoFi in Westdeutschland im Jahr 1433 – eine Erkenntnis von der Solar Eclipse Conference 2018 im belgischen Genk, wo dieser Blogger übrigens diesen Vortrag hielt. Slides aller Vorträge sind über diese Seite zu finden (hinter den individuellen „+“en), während es hier (vom Veranstalter), hier (von diesem Blogger), hier (mehr) und hier (mehr) weitere Fotos von Konferenzgeschehen und den Schauplätzen gibt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: