Das ist Chinas Version von „Hubble“ – Start: 2024

Bisher waren kaum Details über ein großes optisches Weltraumteleskop Chinas bekannt („China plant optisches 2-Meter-Großfeld-Weltraumteleskop“) – aber heute hat …

… der chinesische Astronom Hu Zhan auf dem Focus Meeting „Global Coordination of International Astrophysics and Heliophysics Activities from Space and Ground“ auf der 30. General Assembly der International Astronomical Union in Wien jede Menge Details vorgestellt (die Bilder in größer).

Der für 2024 geplante Satellit „CSS-OS“ (China Space Station – Optical Survey) – eigentlich ein Modul der ersten großen chinesischen Raumstation, die 2022 fertig sein soll, das meist unabhängig neben ihr fliegen soll – wird mit seinem 2-Meter-Spiegel (dessen Träger bereits fertig ist!) große Himmelsdurchmusterungen durchführen …

… wobei die Großfeld-Kamera dafür auch schon im Bau ist. Es werden aber auch schon weitere Instrumente geplant – und später vielleicht auch welche aus dem Ausland (da China wenig Erfahrungen mit großen Teleskopen, selbst am Boden hat, sei man durchaus an internationaler Kooperation interessert):

Advertisements

Eine Antwort to “Das ist Chinas Version von „Hubble“ – Start: 2024”

  1. Notizen von der IAU General Assembly (+ mehr) | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Alles übers All … von Daniel Fischer … seit 1985 – und jetzt online im klassischen Blog-Format « Das ist Chinas Version von „Hubble“ – Start: 2024 […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: