Hayabusa 2: heute Absetzen der ersten Lander!

Der Abstieg von der 20-km-Parkposition läuft bereits, die Abstiegsgeschwindigkeit wurde planmäßig verringert, und laut der Timeline sollen die zwei MINERVA-Ⅱ1-Rover heute zwischen 6:00 und 6:30 MESZ in 60 Metern Höhe über der Oberfläche abgeworfen werden. Die Annäherung an Ryugu kann hier quasi live verfolgt werden: Animationen der Bilder der Navigationskamera gibt es bereits hier, hier und hier – und die beiden „Rover“, die sich auch hüpfend fortbewegen sollen, tragen etliche Minikameras. Auch ein JAXA Release zur fehlgeschlagenen letzten Annäherung, eine DLR-Vorschau auf die MASCOT-Absetzung, viele Slides eines Vortrags in Tokyo und Artikel hier, hier und hier. [NACHTRAG 1: Die MINERVAs wurden planmäßig abgesetzt; wie es ihnen ergangen ist, weiß man noch nicht.

Aber von der Navigationskamera gibt es tolle Bilder – hier von 5:05, 6:09 und 6:19 MESZ – mit dem scharfen Schatten Hayabusas auf der Oberfläche Ryugus! Auch eine Animation des Anflugs bis da hin. NACHTRAG 2: Mit MINERVA wird kommuniziert! Aber sitzen die beiden Mini-‚Rover‘ gut auf der Oberfläche? Hayabusa 2 kam jedenfalls bis auf 55 Meter an Ryugu heran. NACHTRAG 3: eine JAXA-Pressekonferenz live, auf der von einem offenbar gelungenen Landung und Aktivierung der Kameras berichtet wird – und eine weitere Vorschau auf die MASCOT-Landung. NACHTRAG 4: Die Kommunikation mit MINERVA ist unterbrochen, wohl da auf die Rückseite rotiert. NACHTRAG 5: Die Bilder 2 und 3 oben entstanden aus etwa 135 und 80 m Höhe. NACHTRAG 6: schon ein halber Tag Schweigen zum Status der MINERVAs auf allem offiziellen Kanälen, und man muss sich womöglich noch Tage gedulden – aber jede Menge Artikel zum Absetzen an sich schon mal hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. NACHTRAG 7:

Willkommen auf Ryugu!!! Beide MINERVA-II1-Rover haben jetzt Bilder geliefert, so wie dieses hier vom Rover 1A während eines Hüpfers heute früh: Weitere zeigen Mutterschiff & Asteroid verrissen ebenfalls von 1A und den Asteroiden scharf gleich nach dem Aussetzen (hier aufgehellt verarbeitet) vom langsamer rotierenden 1B. Weitere Daten werden nun erwartet, während Hayabusa 2 wieder in 20 km Entfernung angekommen ist – auch Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier]

„Aktuelle“ Tektonik auf dem Mars: Diese vom Mars Express aufgenommenen Gräben sind vor weniger als 10 Mio. Jahren entstanden. Auch ein Problem mit dem Daten-Übertragung beim Marsrover Curiosity [NACHTRAG: und 4 Jahre MAVEN im Orbit um den Mars], eine Shortlist der Namensvorschläge für Chinas nächsten Mondlander Chang’e-4 (mehr, mehr, mehr und mehr) – und eine neu gegründete Organisation europäischer Planetenforscher.

Eine tiefe Milchstraße als Nebenprodukt der Mission der Parker Solar Probe, der sie der Koronakamera WISPR beim First Light vor die Linse geriet. Auch die Startvorbereitungen von Europas Gegenstück Solar Orbiter, ein 20-Minuten-Video mit den besten Sonnen-Eruptionen des 24. Zyklus, das erste Erd-Bild des GOLD-Instruments auf einem wettersatelliten, eine hartnäckige Störung auf GRACE-FO – und Beobachtungen leuchtender Nachtwolken mit einem Ballon diesen Juli [NACHTRAG: mit Beteiligung des DLR], um an deren Mustern Schwerewellen in der oberen Atmosphäre zu studieren. [NACHTRAG: ein neuer Start-Termin für ICON, der 26. Oktober – und wie man Koronographen-Bilder versteht, die STEREO liefert.]

Und so sieht der Exoplaneten-Jäger TESS den Himmel, ein Bildausschnitt mit R Doradus und einem Teil der LMC aus dem ersten wissenschaftlichen Bild [NACHTRAG: alle drei First Lights]. Derweil sind die Planeten-Entdeckungen von TESS angelaufen: Papers zum ersten und zweiten Fund [NACHTRAG: und bereits ein zweites Paper zum ersten, mit diskrepantem Durchmesser des Planeten] und Artikel hier, hier und hier [NACHTRÄGE: und hier und hier].

Raumschrott-Fänger testet erfolgreich ein fliegendes Netz

Der britische Hersteller kann einen Erfolg feiern: Der vor einer Weile aus der ISS ausgesetzte Minisatellit RemoveDEBRIS funktioniert – auch Artikel hier, hier, hier, hier und hier. Ferner erfolgreiche Starts in China (mehr und mehr) und Indien (mehr), die abgeschlossene Integration des ersten Orion-SM, eine Vorschau auf die nächsten ISS-EVAs, wie die ISS verkauft wird [NACHTRAG: mehr zur Kommunikation ISS Erde], ein nichtssagendes Statement von NASA & Roskosmos zum Soyuz-Loch (auch Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier mit kaum Neuem) – und eine angekündigte Mondreise eines Milliardärs aus Japan (mit Künstlern im Schlepptau) auf der „BFR“ von SpaceX: Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: