Sensor-Montage-Fehler ließ Soyuz scheitern

So sah der Fehlstart von Soyuz MS-10 am 11. Oktober aus der Perspektive einer Kamera auf der Rakete aus, die nach unten an der Rakete und drei der vier Booster (der „ersten Stufe“) vorbei schaute: sieben Standbilder aus dem vor wenigen Minuten veröffentlichten Video

mit dem Unfall ab 1:25. Man sieht, dass sich die Booster in der Mitte und rechts planmäßig entfernen, der links aber hängen bleibt – dann geht alles rasend schnell, viel Qualm (als er in den Kern, die „zweite Stufe“ einschlägt): Die Rakete schlingert gewaltig, dann Abblende. Der Untersuchungsausschuss hat auf einer Pressekonferenz heute mitgeteilt, dass für das Versagen der Booster-Trennung ein beim fehlerhaften Einbau um 6 Grad verbogener Sensor-Stift verantwortlich war: Zwei andere schon montierte Soyus-Raketen werden jetzt untersucht, ob da derselbe Fehler gemacht wurde.

Hier der komplette Flugverlauf (Grafik hinter dem Bild in größer) der unfreiwilligen Suborbitalreise: bei Sekunde 114 Abwurf des Rettungsturms, 118 Unfall, 121 Abbruch und 1189 (also 19.8 Minuten nach dem Start) Landung. Auch Bilder der Booster-Trümmer von der PK und Artikel hier, hier, hier, hier und hier. NACHTRAG: obige Grafik auf Englisch und weitere Artikel hier, hier und hier. Der Booster D war ohne das korrekte Werkzeug falsch montiert worden, heißt es in einem langen Interview – ab jetzt wird alles extrem überwacht. Und bevor man sich im Dezember zum Loch in der Soyuz MS-09 äußert, soll erst eine EVA am 10. oder 11. Dezember zwecks Außen-Inspektion abgewartet werden. NACHTRAG 2: Das Video hat offenbar eine Lücke – wie hart die Reaktion des Kerns auf den Booster-Crash war, kann man daraus nicht ableiten. Auch weitere Screenshots daraus – und der kleine Sensor, an dem es lag. NACHTRAG 3: ein Press Release von Roskosmos (in der russischen Version mit vielen Bildern von der PK), bloggige Reaktionen von NASA und ESA, ein Stück aus dem Video in Zeitlupe (man sieht deutlich, dass Bilder fehlen), weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und (von diesem Blogger) hier und ein langes ZDF-Interview mit Alexander Gerst zur Lage auf der ISS.

Advertisements

Eine Antwort to “Sensor-Montage-Fehler ließ Soyuz scheitern”

  1. Mary Says:

    Scott Manley hat dazu übrigens auch schon ein nettes Video veröffentlicht: https://www.youtube.com/watch?v=5boa6wAK0Sc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: