Allgemeines Live-Blog vom 5. bis 13. Mai 2019


13. Mai

Ach ja, der Planet Mars steht immer noch am Abendhimmel

und ist gegen Ende seiner Sichtbarkeit 2017-19 trotz nur noch +1.7 mag. für das bloße Auge gut sichtbar links unten neben dem Fuhrmann, wenn es so klar ist wie heute Abend über Bochum. Auch noch mehr Bilder inklusive des gestrigen Sonnenuntergangs, der Jupiter gestern auf Cebu (eine frühere Version) und in Australien, der GRF animiert, farbliche Veränderungen, der Saturn vorgestern, der erste Kometenfund der ZTF und Feuerkugel-Absurdität made in U.K. Sowie das Ende der langlebigen Fleckengruppe, die bei der 3. Runde zerfallen ist, während die AR 2741 noch eine CME verursacht hat, die Sonne heute (mehr und mehr) und gestern (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), urige Videos von Flash-Spektren aus den 1990-er Jahren, die SN in M 100 und schon wieder zwei Gravitationswellen-Ereignisse gestern (mehr, mehr und mehr) und heute (mehr; beide von Verschmelzungen Schwarzer Löcher). Plus die Ankunft des Hauptspiegels des LSST auf dem Cerro Pachon (ein Press Release, die Timeline und was zu erwarten ist), ein riesiges Bilder-Album aus dem Loumanmuseum in Den Haag mit Unmengen alter Teleskope – und Himmelsfotos mit einem Handy von Huawei (unten). [23:45 MESZ – Ende]


11. Mai

Eine HST-Galaxie, die Wärmestrahlung von Phobos und der Nordpol von Bennu (auch verschieden große Steine) – plus die nächste Ruhephase auf der Mond-Rückseite nach dem 5. Tag (mehr und mehr), die unklare Quelle der Mars-Seismik, die InSight spürt, der Start-Kontrakt für ESAIL, die nächsten Electron-Kunden, allerlei Statistik zu CubeSats aus diesem Vortrag an JPL, immer noch viele Trümmer der Inder im Orbit und Scherereien um Galileo in Europa.

Europas Teil für die erste Orion ist fast fertig: auch das warten auf die Mond-Kosten und die Frage nach der Notwendigkeit des SLs. Sowie die Installation von OCO3 auf der ISS, viele 360°-Panos aus Baikonur, was ISS’ler in der Freizeit machen, Astronaut-in-spe Maurer im Einsatz in einer Bremer Schule – und der Umzug von Virgin Galactic nach New Mexico: ein Press Release, ein kurzes und ein langes Video und Artikel hier, hier, hier und hier. [23:35 MESZ]

Die beiden Fleckengruppen 2741 und 2740 um 18:53 MESZ heute aus SDO-HMI-Sicht: auch weitere Bilder von heute (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr) und gestern (mehr und mehr), das Magnetfeld von 2741, der Zerfall von und ein Flare in 2740 vor 5 Tagen und ein geomagnetisches Stürmchen heute. Sowie eine norwegische Aurora-Ballade, die Messung des Korona-Magnetfelds mittels ‚koronalem Regen‘, mögliche Optik beim gestrigen Sonnenuntergang, der Jupiter gestern, eine nette Feuerkugel – und die Supernova in M 100 vor 5 Tagen. [19:45 MESZ]


10. Mai

Schon wieder Gravitationswellen von wahrscheinlich dem Verschmelzen zweier Neutronensterne haben die LIGOs und Virgo heute früh registriert: Das Signal ist diesmal ziemlich signifikant, und wenn es wirklich astronomisch (und grob 270 Megaparsec entfernt) ist, dann „there is strong evidence for the lighter compact object having a mass < 3 solar masses […]. Using the masses and spins inferred from the signal, there is strong evidence for matter outside the final compact object". Die Suche nach einem elektromagnetischen Gegenstück läuft und kann wie immer hier verfolgt werden: Das Ereignis heißt „LIGO/Virgo S190510g“. Auch die Sonne heute, der Jupiter gestern – und das Warten auf den nächsten Großen Kometen. [11:15 MESZ]

Die Himmelsposition des heutigen Ereignisses hat sich noch einmal deutlich besser eingrenzen lassen. [13:00 MESZ] Wie hier beschrieben, gibt es einen Gravitational Wave Followup (GWF) Service der NASA/IPAC Extragalactic Database (NED), der für jedes Event automatisch eine „Top 20“-Liste der vielversprechendsten Galaxien ausspuckt und eine Tabelle sämtlicher Kandidaten bereit stellt. [16:05 MESZ] Wobei die Verkleinerung der Suchregion – jetzt mit dem Fall von 2017 vergleichbar, als rasch darin die Kilonova gefunden („Die Ära der Multi-Messenger-Astronomie hat begonnen“) wurde – offenbar etwas problematisch ist. [16:40 MESZ] Hier gibt’s Galaxien-Listen: 353 in der 50%- und 17’197 in der 90%-Zone. Und Swift sucht fleißig … [19:05 MESZ] Aber die GW-Daten bleiben schwierig und könnten fehlerhaft sein. [23:50 MESZ. NACHTRAG: Wahrscheinlich war’s eine Fehldetektion – schade um inzwischen einige EM-Kandidaten …]


9. Mai

Das weitere Schicksal der beiden Sonnenfleckengruppen

auf SDO-HMI-Bildern von gestern um 18:05 und heute um 11:29 und 20:41 MESZ: Die zerfallende 2740 hat jetzt fast die Mitte der Scheibe erreicht. Auch andere Bilder von heute (mehr) und gestern, die CME auf Erdkurs, noch ein paar kleine Flares mehr von der alten 2740 und der Jupiter gestern. Sowie der Beitritt der MPG zur SKA-Organisation (mehr), auch wenn Deutschland weiter nicht zum SKA Observatory gehört (mehr), der fertige Science Data Processor für den SKA (mehr und Soundbites) und noch mehr SKA-Entwicklungen hier und hier, wie die Firma Puzzle Precision beim Bau von ASKAP half, die Fertigstellung des Large High Altitude Air Shower Observatory in China und der Public Data Release 1 der ZTF (mehr und mehr). Plus jede Menge atmosphärische Optik bei Sonnen-Untergängen, ein fetter Sprite, noch mehr Sprites, die Bedeutung von solcherlei Phänomenen – und ein Skandal um falsche Nightscapes bei Nat Geo: auch hier, hier, hier, hier und hier beklagt, eine absurde ‚Erklärung‘ und ein Video, wie man’s richtig machen kann. [21:25 MESZ. NACHTRAG: noch mehr zum Skandal]

Das könnte die Landestelle für OSIRIS-REx auf Bennu sein

Auf dem reichlich felsigen Asteroiden – siehe z.B. hier (mehr) und hier – werden derzeit 12 Kandidaten-Stellen für die Probenentnahme gesucht. Und auch bei Ryugu geht es voran: Auf einer Pressekonferenz heute wurde bekannt gegeben, dass Ende Juni/Anfang Juli eine zweite Landung von Hayabusa 2 geplant ist, um Material aus dem frisch geschlagenen Krater zu sammeln – wenn die weitere Erkundung der Krater-Umgebung eine sichere Stelle ergibt [NACHTRAG: Artikel in Englisch hier und hier – am 16. Mai gibt’s den nächsten Abstieg]. Auch die endlich übersetzten Folien einer PK vom April 11 – und ein Paper zum ersten Hayabusa über Wasserspuren auf Itokawa: Artikel hier, hier und hier.

InSight ist schon mächtig eingestaubt, im Vergleich mit dem frischen Zustand, aber gelegentlich reinigen Windstöße die Solarzellen etwas. Auch nach längerer Zeit ein Update des Blogs zum Zustand von HP3 (weiter Suche nach Lösungen), Instrumenten-Tests beim ExoMars-Rover, eine Hangrutschung auf dem Mond vom LRO, der Europa Clipper im Windtunnel, Wald-Kartierung mit TanDEM-X, Ozon-Überwachung mit Aura, der erste Satellit für’s Europäisches Datenrelais-Satellitensystem EDRS-C und ein Trend zu kleineren Satelliten im GEO.

Ein Porträit des NASA-Chef-Fotografen Bill Ingalls, auch SpaceX-Probleme mit einem Fallschirm, weiterhin kein Kostenplan für die Mond-Visionen der NASA – und zwei Auftritte des ESA-DG Wörner und des Astronauten Gerst gestern in Berlin: erst 1 1/2 Stunden in einem Bundestags-Ausschuss (ein Artikel), wo der Raumfahrt-Koordinator in Echtzeit ausrechnete, dass jeder Deutsche pro Jahr €14.63 für Raumfahrt ausgibt, das meiste für die ESA, und Gerst den ersten Menschen auf der Marsoberfläche in etwa 30 Jahren sah, später dann 1 Stunde auf der Re;publica, wo sie wie Rockstars gefeiert wurden. [13:35 MESZ]


7. Mai

Zwei fette Einzelflecken ziehen über die Sonnenscheibe

Zu (1)2740 hat sich jetzt auch (1)2741 gesellt: Hier Ausschnitte aus dem SDO-HMI-Bild von heute von (von oben) 12:53, 16:41 und 21:41 MESZ, auch Amateurbilder von heute im Weißlicht hier, hier, hier und hier und im Kalzium-Licht sowie die Mondsichel heute aus Malaysia und Japan (mehr). Und von der Typ-Ib-Supernova in Messier 100, die noch 16. bis 17. Größe hat, Bilder hier, hier, hier und hier. [22:25 MESZ. NACHTRAG: Die 2740 zeigt Auflösungs-Erscheinungen und ist kaum mehr aktiv – die zwei Flecken am 8. Mai um 12:41 MESZ. Und eine weitere Mini-Gruppe im NW. NACHTRAG 2: In der 2740 bildet sich eine Lichtbrücke, ein weiteres Zeichen des Zerfalls. NACHTRAG 3: Die Umbra ist komplett durchschnitten um 18:23 MESZ. NACHTRAG 4: Die 2740 hat eine schwache Halo-CME erdwärts abgesondert]


6. Mai

Die Ankunft des Cargo Dragon an der ISS heute: auch ein zunächst mysteriöses Kabel mit einfacher Erklärung, Video-Clips hier, hier und hier, viele Screenshots, eine NASA-Blog-Story und Artikel hier, hier, hier und hier. Sowie die leicht konkreter gewordenen Mond-Pläne der NASA weiterhin inklusive des Lunar Gateway – und in ein paar Wochen der erste private chinesische Raketen-Start, der in den Orbit führen soll. [23:00 MESZ]

Die dritte Runde der großen Sonnenfleckengruppe über die Scheibe läuft: hier die nunmehr AR (1)2740 genannte Gruppe heute um 13:41 MESZ aus der üblichen Quelle, auch gestern (und in H-Alpha hier und hier) und vorgestern (mehr). Sowie der Jupiter am 2. Mai, eine weitere Gravitationswelle von einer Schwarz-Loch-Fusion, ein IAU-Online-Büchlein zu „Astro Literacy“ (beschrieben hier, hier und hier), der 80. Geburtstag des McDonald Observatory – und wie eine Stroopwafel zum Astro-Akronym werden konnte … [14:25 MESZ] Die vielen winzigen dunklen Fleckchen rund um den einen großen scheinen eine Rarität zu sein. [17:20 MESZ] Und die Gruppe macht C-Flares! Derweil ist die Wahrscheinlichkeit, dass das G-W-Ereignis am 26. April („Beide Gravitationswellen-Exoten …“) ein Neutronenstern war, der in ein Schwarzes Loch fiel, nach neuerlicher Analyse gestiegen – diejenige, dass es überhaupt ein echtes Astro-Event war, allerdings nicht. [19:15 MESZ] Da kommt noch ein dicker Fleck auf die Sonnenscheibe! [22:20 MESZ]


5. Mai

Nachtstart eines Cargo Dragon zur ISS gestern früh, gefolgt von der Landung der 1. Stufe auf einem Boot: die Live-Übertragung von SpaceX (drei Ausschnitte und Screenshots hier, hier, hier und hier), weitere Fotos hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, die Landung aus der Ferne, die Anlandung der Stufe, ein NASA Release und Blog-Posting, Artikel hier, hier, hier und hier und zu diversen Nutzlasten Press Releases hier (mehr, mehr und mehr), hier, hier, hier und hier sowie ein TV-Clip. Auch der zweite Start einer Electron dieses Jahr in Neuseeland heute (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr [NACHTRAG: und Fotos]) und ein Suborbital-Flug von Japans privater Momo-Rakete gestern bis 110 km Höhe: weitere Artikel hier und hier, Videos hier und hier und ein Bild. [23:45 MESZ]

3 Antworten to “Allgemeines Live-Blog vom 5. bis 13. Mai 2019”

  1. algol Says:

    Anhörungen zu den 6 Vorschlägen für die F-Klasse der ESA die in Phase-2 noch dabei sind. Wie immer kein Mucks dazu von der ESA selbst. Von den 6 Vorschlägen konnte ich bis jetzt nur zu 3 etwas finden, All-Sky-Astrogam, Comet Interceptor und Debye.

    Also, falls die ESA wirklich an mehr Offenheit interessiert ist – wie des Öfteren vorgegeben wird – so hätt ich schon so einige Vorschläge dazu…

    • skyweek Says:

      Ich glaube, in der frühen Auswahlphase von Missionen ist es allein Sache der Bewerber, ob sie in die Öffentlichkeit gehen oder nicht – ist auch bei der NASA so. Erst wenn die Finalisten fest stehen, gibt es mehr.

      • algol Says:

        Zu Beginn von Cosmic Vision wurden lange Listen von L- und M-Vorschlägen und bei S2 eine ganze Latte von Präsentationen veröffentlicht. Es geht also auch anders und es wäre wirklich gut wenn der Auswahlprozess zumindest nach den wichtigsten Etappen mit Pressemitteilungen dokumentiert würde. Geheimhaltung von Vorschlägen ist vielleicht in den USA wichtig, wo eine Vielzahl von Teams mit ähnlichen Projekten um eine Fluggelegenheit kämpfen – glaube nicht, dass das für Europa so zutrifft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: