Live-Blog zur Raumfahrt vom 1. bis 9. Juni 2019


9. Juni

Der Uluru – Ayers Rock – aus der ISS aufgenommen, wo der australische Aufschluss „leicht zu sehen“ ist. Auch offensichtlich Polarlicht am Rand der Erde auf Rosetta-Bildern vom Flyby 2007, die bevorstehende Auswahl von Experimenten für Chinas Raumstation, der Erstflug der Angara-Rakete 2023, der langsame Orbit-Verfall von Indiens ASAT-Schrott und Anstieg der Starlink-Orbits – und zufällige Beobachtungen am Boden und in der Luft von einem chinesischen SLBM-Test. [22:25 MESZ – Ende]


7. Juni

Der russische Röntgensatellit Спектр-РГ sitzt auf der Oberstufe ДМ-03 seiner Протон-М für den Start am 21. Juni (auch ein Video der Operation) – nun gut, eigentlich war der mal für 1992 oder 1993 geplant gewesen, aber Schwamm drüber. Auch ein kurzes Paper über Probleme des Gaia-Satelliten mit hellen Sternen: Glaubt die Parallaxen nicht!

Ein frischer Impaktkrater auf dem Mars, der zwischen September 2016 und February 2019 enstand, als er von HiRISE auf dem MRO aufgenommen wurde. Auch Tests mit dem Mars-Helikopter für die nächste US-Landung und Live-Bilder vom Bau des Rovers dieser Mission – und ein sehr schattiges Bennu-Bild und ein ’normaleres‘ von OSIRIS-REx.

Ein JunoCam-Bild von Jupiter-Wolken vom 29. Mai – auch Statements von ESO und R.A.S. zu den Starlinks, Beobachtungen letztens hier und hier, Artikel hier und hier, ein Statement von Maurer (kürzer), immer noch Debatten zum Impakt – und Fortschritte bei den „Stratolliten“ am hohen Ballon.

Die Premiere der DLR-Raumfahrt-Show 2019 vor 16’000 Kindern und Jugendlichen heute in Erfurt [NACHTRÄGE: eine späte DLR-PM und eine endlose Bilder-Serie] – und die Kommerzialisierung der ISS seitens der NASA inklusive des Angebots der Station als Hotel mit Horror-Tarifen für Privat-Touristen: auch Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier [NACHTRÄGE: und hier, hier, hier und hier].

Ein weiteres Mond-Bild vom chinesischen Mini-Mond-Orbiter – auch ein bizarrer Trump-Tweet (ein Versuch einer Antwort der NASA [NACHTRAG: die aber nicht funktioniert und besser so gegangen wäre]), der mal wieder nichts als Chaos im NASA-HSF-Plan verursacht (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), auch frühere und andere Artikel im Kontext hier, hier, hier, hier und hier. [23:40 MESZ. NACHTRÄGE: mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, hier, mehr und mehr dazu]


5. Juni

Der Abwurf des zweiten Target Markers von Hayabusa 2

neben dem selbstgemachten Krater am 30. Mai aus einer anderen Perspektive (mit einer Spenden-finanzierten Kamera) in 9 Metern Höhe: Der Marker und auch sein Schatten sind noch im Fallen klar zu erkennen [NACHTRAG: ein Artikel]! Auch ein Interview über die Rosetta-Mission – und die ESA plant Wissenschaft für die Jahre 2035 bis 2050 und holt dafür Stellungnahmen ein.

Es gibt jetzt einen Plan zur Befreiung des nicht voran kommenden Mars-Maulwurfs: InSights Arm soll ihm helfen [NACHTRÄGE: im Missions-Blog am 6.6. noch mehr Details plus Artikel hier, hier, hier und hier]. Auch weitere und stärkere Erdbeben-Detektionen von SEIS bis Stärke 3 – und anderswo auf dem Mars ein Panorama von MAHLI-Bildern Curiositys.

Mit den meisten Starlink-Satelliten geht es stetig aufwärts und auch einer der drei Problemfälle steigt inzwischen: auch weitere Stellungnahmen von AURA, NSF und LSST, Artikel hier (eine Übersetzung dieses spanischen), hier, hier, hier und hier, ein Thread, ein Witz (!) – und ein älterer Artikel zum Space-Debris-Aspekt.

Abschied auch von einem Progress-Transporter, der die ISS kurz nach dem Dragon verließ. Auch Dutzende von Satelliten demnächst auf Vega-Raketen, der bevorstehende Testflug der Vega C – und wie die enorme Urbanisierung von Ulan Baatar aus dem All zu verfolgen ist.

Der erste chinesische Raketenstart von einem Schiff aus ist heute geglückt: Videos hier, hier und hier, weitere Visuals hier und hier und Artikel hier, hier, hier und hier. [23:55 MESZ]


3. Juni

Der Crew Dragon ist wieder zuhause: Vor wenigen Minuten wasserte die Kapsel, hier unmittelbar vor dem Aussetzen aufgenommen. Auch vielleicht doch noch ein Flug des Crew Dragon dieses Jahr mit Crew, Ärger um das Experiment ISS-CREAM (Cosmic Ray Energetics and Mass for the ISS), ein Statement der IAU, weitere Beobachtungen dieses Bloggers, die erratische Orbit-Entwicklung und der astronomische Impakt der Starlink-Satelliten (und Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier), das Ende der Iridium-Flares, ein NASA-Startplatz in Australien in Planung – und eine bunte Webseite zur nächsten Tagung des ESA-Ministerrats in 1/2 Jahr. [23:55 MESZ. NACHTRAG: der zurückgekehrte Dragon]


1. Juni

Der TechDemoSat-1 hat sein Segel zum Abbremsen entfaltet

und wird dank dieses Drag Sail bald aus dem Orbit fallen, wo er seit 5 Jahren 8 Technologien testete. Auch Beobachtungen von Starlink-Satelliten heute Nacht durch diesen Blogger, Aufnahmen von Flares, das Mysterium des einen hellen Satelliten, eine Status-Meldung von SpaceX zum Anheben der Orbits (eine frühere Grafik), ein Statement von Radioastronomen zu Spektrums-Absprachen, detaillierte statistische Überlegungen zur schieren Zahl der Satelliten und weitere Artikel hier, hier, hier, hier und hier.

22 Monate Röntgenbeobachtungen des Neutron star Interior Composition Explorer (NICER) auf der ISS an den Himmel projiziert: Bis zu 8-mal pro Orbit wird ein neues Ziel angefahren. Auch das bevorstehende Ende Anfang 2020 des Betriebs des Spitzer Space Telescope – und das JWST bestand des finalen Thermal-Vakuum-Test. Trotzdem gibt’s mal wieder Tadel, denn das Weltraumteleskop trägt – zusammen mit SLS und Orion – maßgeblich zu sinkender NASA-Leistung in Sachen Kosten- und Zeitplan-Einhaltung bei [NACHTRAG: noch ein Artikel dazu] …

Der Jupiter beim 20. Perijovium von Juno, bei dem die JunoCam leider erneut nicht den GRF im Bildfeld hatte: eine Verarbeitung durch Seán Doran. Auch die MastCam des NASA-Mars-Rovers 2020, was nach der Sample Return Mission passieren soll, das Strahlungsproblem für Mars-Fahrer, die Auswahl von drei Firmen für Commercial Lunar Payload Services (CLPS) durch die NASA (Aufzeichnungen eines PR-Events und einer Telecon und Artikel hier, hier, hier, hier und hier), was mit Chinas kleinem Mondorbiter nun möglich ist und wie des großen Orbiters Orbit funktioniert – und ein geplanter Raketenstart zur Schaffung künstlicher Wolken in der Nacht. Sowie der Proton-Start des Satelliten Yamal 601, das vermutliche Ende von StratoLaunch (wo man das bestreitet) und die Rückkehr des Dragon von der ISS am Montag. Und zum NASA-Crash-Programm Mond 2024 jede Menge Slides hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, NASA Releases & Features hier, hier und hier und Artikel hier, hier, hier, hier, hier (mit einem Zitat dieses Bloggers) und hier. [1:05 MESZ]

2 Antworten to “Live-Blog zur Raumfahrt vom 1. bis 9. Juni 2019”

  1. algol Says:

    Letzten Dienstag, am 28. Mai fand anscheinend ein Exomars Fallschirmtest statt. Seltsamerweise – obwohl letzte Woche sogar Mars-Themenwoche – bis jetzt Schweigen dazu auf der ESA-Webseite.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: