Das AGU Fall Meeting 2019 in (bewegtem) Bild

Beim alljährlichen „Herbsttreffen“ der Americal Geophysical Union – in Wirklichkeit eine Mega-Tagung mit 25’000 Teilnehmern – in San Francisco ist viel des Programms auch frei online verfügbar, namentlich die zahlreichen Pressekonferenzen, von denen etliche einen Weltraum- bzw. NASA-Bezug haben. Hier in umgekehrter Reihenfolge, was es diese Woche weltraumrelevant zu sehen gab:

Donnerstag, 12. Dezember | Another giant polar cyclone discovered: Juno science results since jumping Jupiter’s shadow – oben der Südpol des Jupiter am 4. November mit Junos Jovian Infrared Auroral Mapper (JIRAM) aufgenommen, wo unten rechts ein neuer Wirbelsturm aufgetaucht ist, unten schwieriger wegen schrägen Lichts ein JunoCam-Mosaik, das auch in einer Analyse des letzten Juno-Perjoviums von der BAA präsentiert wird und den Neuzugang ebenfalls zeigt. Auf der PK wurde diskutiert, warum die Stürme nicht zu einem verschmelzen (der in der Mitte scheint dem entgegen zu wirken), und es wurden auch zahlreiche JunoCam-Bilder in Amateurverarbeitung vorgestellt: auch ein Mini-Thread und Artikel hier, hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier].

X marks the spot: NASA’s OSIRIS-REx sample collection site announcement – als Landestelle unter den vier Finalisten ist „Nightingale“ ausgewählt worden. Dieses Gebiet von der Größe eines kleinen Parkplatzes ist wohl wissenschaftlich am interessantesten, allerdings von fiesen Felsen umgeben, was eine Punktlandung erfordert: unten eine Gefahren-Karte. Der weitere Zeitplan für OSIRIS-REx sieht zwei Erkundungs-Abstiege in 500 und 250 m Höhe, zwei Generalproben der Landung und dann das Probensammeln am 25. August 2020 vor – wenn es zu Problemen kommt, kann aber noch den ganzen Herbst weiter probiert werden: eine weitere Animation von Nightingale, Threads hier und hier und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Geoscience Grab Bag 4: Lunar dust, Congo fish, illegal fishing, and collapsing tunnels – gleich zu Beginn die Erkenntnis, dass sich planetarer Staub unter menschlichem Einfluss triboelektrisch stark aufladen kann. Da reicht es schon, wenn Stiefel oder Räder über staubigen Boden schrubben. Und bei längerem Aufenthalt auf der Mondoberfläche kann der praktisch immer positiv geladene Staub sowohl Equipment wie auch Menschen schaden, ebenso bei Planeten-Rovern. In der zweiten Präsentation werden britische Eisenbahn-Tunnel mit Kosmischer Strahlung tomografiert.

Mittwoch, 11. Dezember | New science from NASA’s Parker Solar Probe mission – unter den diesmal präsentierten Resultaten der NASA-Mission war v.a. der Nachweis des Dust Trails von Asteroid (3200) Phaeton, dem Produzenten der Geminiden (der letztens auch mittels Sternbedeckungen erforscht wurde; weitere Ergebnisse hier, hier und hier), von Interesse: weitere Visuals hier und hier, Threads hier und hier und Artikel hier, hier und hier.

Dienstag, 10. Dezember | Postcards from the edge of space: New images, new phenomena, and new insights – die ersten Ergebnisse der Missionen ICON und GOLD über die Ionosphäre, mit vielen Visuals, auch von Effekten auf die sichtbare Aurora. Denn von der ist auf Svalbard zufällig eine kuriose Variante bei ruhiger Sonne entdeckt worden, die über eine bisher übersehene Art der Wechselwirkung mit dem Sonnenwind ausgelöst wird,

What controlled the rise of oxygen on Earth? Die komplizierten Prozesse in der Erdgeschichte – offenbar kann es allein durch die Meeres-Chemie immer wieder zu spontanem Anstieg des Sauerstoffs in der Atmosphäre kommen, ohne dass tektonische oder biologische Ursachen nötig sind – haben auch Implikationen für Exoplaneten! Denn von denen könnten deutlich mehr habitabel sein als bisher geschätzt.

Montag, 9. Dezember | Ice in motion: Decades of satellite images illuminate change – aus Satelliten-Bildern über Jahrzehnte hinweg lassen sich (mit einiger Mühe) aussagekräftige Zeitraffer-Sequenzen über den Eisverlust erstellen. (Wobei zu diesem speziell in Grönland auch gerade ein Paper erschienen ist: Press Releases hier, hier, hier, hier, hier und hier, ein Media Pack, ein Thread und Artikel hier, hier, hier, hier und hier. Während es zum Eisverlust insgesamt auch diesen Vortrag gab.)

Unter den zahlreichen Videos von der Tagung sind z.B. neben diesem hier auch Vorträge über die Mission New Horizons, Röntgen- und Gammastrahlung von Gewittern, den Blitzeinschlag in Apollo 12, Apollo & Artemis, kleine Mond-Missionen, die Geschichte der Rakete, künftige Raumfahrt-Ideen, Wasser im Sonnensystem, Weltraumwetter, das Innenleben von Planeten, das Magnetfeld der Erde, die Akkretion der Erde, ihre frühe Entwicklung, die Entstehung des Lebens, Paläoklimatologie, den Stand der Exoplaneten-Forschung, Astrobiologie, die Habitabilität der Erde, die großräumige Struktur des Kosmos und jede Menge Initiativen für die Öffentlichkeit zu finden, während ein Roundtable zu den aktuellen NASA-Mars-Rovern Curiosity und Mars 2020 und eine Vorschau auf den Solar Orbiter der ESA scheint’s leider nicht aufgezeichnet wurden. Dafür gibt’s einen Press Release zu Astronauten-Unterstützung auf dem Mars durch Geologen auf der Erde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: